FOLGE UNS:

Maine Coon Zucht Maine Coon Castle

WIR LIEBEN WAS WIR TUN

Maine Coon Zucht seit 2010

Newsletter März 2020

März 31, 2020

New’s of Maine Coon Castle

01.03.2020: Ich werde 1:40 Uhr unsanft geweckt. Nils jammert und schreit. Anna hat begonnen ihre Maine Coon Babys in den Sturdy von Anja zu tragen. Ich helfe Anna und lege ihre “Zwerge” zu den “Großen” von Anja. Im unmittelbaren Vergleich fallen die 14 Tage Unterschied in der Entwicklung der Kitten extrem auf. Anna und Anja diskutieren kurz die Platzvergabe, legen ihre Babys in die Mitte und dann zieht endlich Ruhe ein. Ja, ja Mädels… ich weiß. Schlafen wird überbewertet. Freude am Morgen. Mary hat einen Doggenschiss abgesetzt. Der Kot ist sehr hart, aber die Menge stimmt. Ich werde bei meinem Liebling die Medikation fortführen. Für Mary wäre es gut, wenn ich einen leichten Durchfall provozieren könnte. Mary ist eine Traumzaubermaus. Wenn ich mit ihr rede, dann schaut sie mich an und ich weiß… Mary versteht mich. Anja und Anna haben sich sehr gut in ihrem gemeinsamen Nest eingerichtet. Anders als seinerzeit bei Filly und Zarina, trinken die Babys bei der jeweiligen Mama. Beim Putzen machen die Mütter keinen Unterschied. Es wird geschrubbt, was unter die Zunge kommt.

02.03.2020: Anett füttert die Babys von Anna mit dem Fläschchen, weil einige über Nacht etwas zu kurz gekommen sind. Mary hat sich nun vollständig entleert. Sie hat eine sehr große Menge Kot abgesetzt. Die letzten zwei Haufen sind, wie gewünscht, sehr weich. Klasse! Mary muß nicht beim Tierarzt vorgestellt werden.

03.03.2020: Es ist wieder so weit. Hana ist rollig und ruft nach Yaron. Bereits bei dem täglichen Spaziergang von Yaron haben beide heftig geflirtet. Am späten Nachmittag habe ich Hana zu Yaron gebracht. Beide haben sich nicht lange beim Vorspiel aufgehalten. Linus und Lumich gehen den großen Mädels mächtig auf den Zeiger. Die kleinen, respektlosen Lümmel drängeln sich selbst beim Leckerli fressen vor. Unter den wachsamen Augen von Mama Mary läßt es sich trefflich stänkern…

04.03.2020: Einige Babys von Anja und Anna nehmen wenig zu. Das Fläschchen von Anett möchte aber niemand mehr. Ich werde für die Mütter das Futter etwas pimpen und hoffe, daß der Milchfluß ergiebiger wird.

05.03.2020: Marie war mit Grace beim Tierarzt. Grace wurde gründlich untersucht und erhielt ihr Gesundheitszeugnis. Am Wochenende wird sie zu Connor umziehen. Mary ist als Mama eine Granate! Der Erziehungsstil ist für mich nicht definierbar. Sie verlangt von ihren Jungs absoluten gehorsam, wenn sie diese ruft oder etwas möchte. Die kleinen Kerle parieren prima und ohne aus der Reihe zu tanzen. Wenn Lumich und Linus andere Katzen, wie mini Terroristen “bespaßen”, dann schaut sie nur sehr wachsam zu. Ich bin gespannt, wann Zita oder Daireen genug von dem Unfug der Kobolde haben.

06.03.2020: Es regnet und Yaron nervt in seinem Zimmer. Mein großer Kumpel will unbedingt spazieren gehen. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Wir gehen… es ist wirklich nicht schön! Yaron spaziert unbeeindruckt durch den Regen und zieht mich hinter sich her. Nach der zweiten Runde geht er in sein Häuschen unter der Kiefer. Ist das dein Ernst Yaron? Es ist sein ernst. Ich mache die Leine fest und geh ins Trockene. Als ich etwas später nach ihm schaue, schläft Yaron in seiner Datsche den Schlaf der Gerechten. Die M2 und N2 Linge von Anja und Anna entwickeln sich prächtig. Die Mütter sind ein wunderbares, harmonisches Team.

07.03.2020: Heute tritt Grace ihre große Reise an. Grace darf zu Connor und seinen Kumpels ziehen. Grace und Connor sind sehr typvolle Kinder von Yaron. Wie Connor entspricht Grace dem alten Maine Coon Typ. Grace ist sehr selbstbewußt, verspielt und ein wenig etepetete. Grace benötigt Aufmerksamkeit und fordert diese auch ein. Ich bin gespannt auf die ersten Geschichten von den Beiden. Ich wünsche Euch allen eine wunderbare Zeit, mit vielen tollen Erlebnissen, bei bester Gesundheit. Liebe Grace, mach es wie deine Mama Maika. Sie hat deinen Papa Yaron immer mit Leichtigkeit um den kleinen Finger gewickelt. Meine Süsse… in jedem Abschied liegt auch eine neue Chance. Du wirst es sehr guthaben.

08.03.2020: Emma und Arthur sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Das junge Paar feiert gemeinsam das “Erste Mal”. Sie gehen sofort sehr interessiert und offen aufeinander zu. Emma läßt sich geduldig von Arthur beschnüffeln und “untersuchen”. Die Instinkte weisen Emma und Arthur den Weg. Am frühen Abend gellen die Lustschreie von Emma durch das Haus. Arthur hat “getroffen”.

09.03.2020: Mario und Mischa entdecken die Welt. Die Jungs von Anja haben den Weg aus dem Sturdy gefunden und tippeln auf wackeligen Beinchen durch den Laufstall. Wir können uns nicht satt sehen… Wunderbar!

11.03.2020: Wenn ich Zeus beobachte bekomme ich ein ungutes Grummeln im Bauch. Das Blutbild war super, er bewegt sich absolut entspannt in der Gruppe ABER… tja aber – das Grummeln halt. Zeus wiegt viel zu wenig für seine Größe und das Fell ist stumpf. Ab heute macht Zeus “Urlaub” im Kittenzimmer. Ich werde eine große Kotuntersuchung veranlassen und Zeus wird mit allerlei leckeren Sachen verwöhnt.

12.03.2020: Mary und ihre Jungs bereiten uns viel Freude. Es ist wie Kino diese kleine Familie zu beobachten. Mary wechselt ab und an das Programm. Es gibt Action und Komödie. Die Babys von Anja und Anna entwickeln sich prächtig.

13.03.2020: Zeus ist von unseren Leckereien nicht überzeugt. Was hat er denn? Aha… Zeus mag nicht allein fressen. Marie und Anett leisten ihm nun Gesellschaft. Und… und STREICHELN! Zeus läßt sich von den Mädels mächtig verwöhnen. Abends, bei der Leckerli Runde, habe ich ein Zeusstriegelprogramm eingeführt. Der Knabe genießt es sichtlich.

14.03.2020: Sonne! Endlich richtige Sonne. Yaron war schon beim Frühstück hibbelig. Ab 10 Uhr hat er lautstark in seinem Zimmer gebettelt. Da ich überhaupt keine Arbeit auf dem Grundstück habe und mich nahezu zu Tode langweile… Ich bin mit meinem Kumpel eine große Runde gelaufen und Yaron war bis spät abends draußen. Mir wäre das ja zu kalt gewesen.

15.03.2020: Zeus hat 508g zugenommen und ist wieder zu seinen Kumpels umgezogen. Buddy hat geschaut, wie Buddy seinen Sohn immer anschaut. Anton und Vito haben Zeus überschwenglich begrüßt. Die N2 Linge von Anna schauen sich viel von den älteren M2 Lingen ab. Noch nie haben Kitten so zeitig den Sturdy verlassen und sind im Laufställchen herum getippelt. Ich staune immer, wie die Zwerge zum Schlafen den Weg zurückfinden. Die Zunahmen der M2 und N2 Linge schwanken stark. Insgesamt nehmen aber alle sehr gut zu. Anton und Zita sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Ich bin gespannt, wie sich Anton anstellt. Er ist in der Katergruppe der Letzte in der Hierarchie.

16.03.2020: Marie war mit Lumich und Linus beim Tierarzt. Die Jungs wurden untersucht und bekamen ihre Zweitimpfung. Lumich kann, wenn er will, auch ein kleiner Engel sein. Die Jungs waren ausgesprochen entspannt und lieb. Zita und Anton zelebrieren die riesengroße Liebe. So ein übertriebenes Affentheater habe ich beim Deckakt noch nie beobachtet. Seltsam zärtlich und doch sehr schön.

17.03.2020: Eli ich denke an DICH! Ich war mit Ilse, Isa und Vito in der Tierklinik zur Zuchtuntersuchung. Bei allen HCM, PKD / Leber und HD in bester Ordnung. Lieber Eli, deine Mädels hast du sehr gut “gebaut”. Danke!

18.03.2020: Lumich rennt und flitzt von einer Ecke in die Andere. Der kleine Kobold geht Zarina und Emma gewaltig auf den Zeiger. Zarina ist in die Mädelgruppe “geflüchtet” um etwas Ruhe zu bekommen. Abends hatte Lumich abgenommen. Bei dem “Sportpensum ist das kein Wunder.

19.03.2020: Ich war mit Daisy, Jada und Zoey in der Tierklinik. Daisy und Jada haben ihre Zuchtuntersuchung zufriedenstellend abgeschlossen. Zoey hat mit Bestwerten die HCM Kontrolluntersuchung absolviert. Die Ergebnisse sind wie immer auf den jeweiligen Seiten veröffentlicht.

20.03.2020: Zeus nimmt wie immer am Katergruppen Leben teil. Er frißt mit Appetit und drängelt bei den Leckerlis. Aber… sein Fell ist stumpf und ich habe ein komisches Bauchgefühl. Da ich beruflich sehr eingespannt bin, habe ich Zeus von Marie bei unserem Tierarzt vorstellen lassen. Er wurde untersucht und geröntgt. Zeus hat freie Flüssigkeit im Bauch- und Brustraum. Es wurde ein großes Blutbild mit virologischem Profil veranlaßt. Zeus wurde mit einem entwässernden Medikament behandelt. Ich habe Angst um meinen wunderschönen Jungen. Zeus zieht vorerst in das Kittenzimmer ein. Abends hatte Zeus sehr viel Flüssigkeit abgesetzt. Er hat entsprechend Gewicht verloren. Zeus genießt die zusätzliche Aufmerksamkeit und bedankt sich mit lautem Schnurren. Das Fressen scheint ihm allein jedoch nicht zu schmecken.

21.03.2020: Ich war mit Zeus zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Da er erhöhte Temperatur hatte, wurde er zusätzlich entsprechend versorgt. Am Nachmittag habe ich Zeus mit zu seinen Kumpels genommen. Gemeinsam schmeckt es vieeeel besser. Er hat mit Arthur und Vito um die Wette gefressen und sich anschließend im Freigehege gesonnt. Tja… Zeus wie immer. Wenn ich es nicht besser wüßte. Lumich hat die Küchentür “terminiert”. Der Bursche hat die Dichtung herausgezogen und ein Stück vom Rahmen abgebrochen. So ein Lumich! Der Kleine ist unglaublich. Ich bin Lumich Fan!

22.03.2020: Zeus ist fieberfrei und hat über Nacht sein Fleisch aufgefressen und schaut mich erwartungsvoll an. Na, mein Junge, das klappt prima. Zeus steigt sofort in den Caddy ein und wir gehen zu den Jungs frühstücken. Mary setzt jeden Tag ordentlich Kot ab. Als super Mama stillt sie Linus und Lumich noch regelmäßig. Sie verpempelt ihre Jungs. Die Räuber dürfen einfach alles. Ich bin mit Yaron eine große Runde über das Feld gegangen. Minus drei Grad und der Bursche konnte nicht genug bekommen. Ich muß mir auch so ein Fell wachsen lassen. Abends hat Zeus Normaltemperatur und wieder gut zugenommen. Zeus lernt sehr schnell und hat von mir “bessere” Leckerlis verlangt. Jawohl, sofort… natürlich habe ich sie ihm geholt.

23.03.2020: Wiegen und Temperatur messen. Zeus hat etwas zugenommen, aber erhöhte Temperatur. Marie war mit Zeus beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Die Laborergebnisse liegen noch nicht vor. Mary verbringt zunehmend mehr Zeit im Freigehege. Ab und an schaut sie nach Lumich und Linus. Die Jungs rocken die Hütte und gehen Zita und Zoey auf den Keks. Einer von den Herren im Katerhaus übergibt sich und hat Durchfall. Alle machen einen guten Eindruck und ich bekomme nicht heraus, wer es ist.

24.03.2020: Linus und Lumich waren beim Tierarzt. Sie wurden gründlich untersucht und kastriert. Am frühen Nachmittag waren die Jungs wieder zu Hause und haben getobt, als ob nichts gewesen wäre. SO! soll es sein. Die Belastung durch die Frühkastration ist minimal. Anja und Anna bereiten uns viel Freude mit ihren M2 und N2 Lingen. Diese Liebe, diese Harmonie… unglaublich schön.

25.03.2020: Ich war mit Zeus zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Zeus hat Normaltemperatur und hat wieder gut zugenommen. Yaron hat sehr schnell erkannt, daß ich oft zu Hause arbeite. Der Sack nervt und ruft nach mir, wenn ich an seinem Zimmer vorüber gehe. Wir arbeiten gemeinsam auf dem Grundstück und unternehmen ausgedehnte Spaziergänge auf dem Feld. Zeus bekommt die Ruhe und das “Aufbaufutter” sehr gut. Er hat 550g zugenommen.

26.03.2020: Zeus hat zugenommen, aber erhöhte Temperatur. Da ich nicht weiß, wer im Katerhaus Probleme hat, werde ich einen nach dem anderen nach vorn holen und beobachten. Andy hat abgenommen und macht den Anfang. Er zieht einstweilen um. Andy kennt das Zimmer als “Hochzeitszimmer” und sucht… WO??? ist das Mädel? Ich beginne mit dem üblichen Procedere. Temperatur nehmen und wiegen. Andy hat erhöhte Temperatur.

27.03.2020: Marie war mit Andy, Zeus und Zoey beim Tierarzt. Andy wurde untersucht und ich habe ein großes Blutbild mit virologischem Profil veranlaßt. Andy hat Normaltemperatur und ist in der Allgemeinuntersuchung nicht auffällig. Zeus wurde geröntgt und ein Kontrollblutbild gemacht. Der Befund zeigt eine deutliche Besserung. Das Laborergebnis liegt vor. Der Anfangsverdacht hat sich nicht bestätigt. Ich werde das Kontrollblutbild abwarten und eine Differenzialdiagnostik in der Tierklinik veranlassen. Bei Zoey wurde der Abszeß am Schwanz nachbehandelt. Die M2 & N2 Linge toben wie die Wilden und bestürmen ihre Mütter. Anja und Anna sind etwas genervt, aber sie spielen mit den Kleinen.

28.03.2020: Zeus und Andy haben Normaltemperatur und etwas zugenommen. Da Andy festen Kot hat, darf er wieder in die Katergruppe zurück. Der nächste bitte. Arthur zieht nun nach vorn und muß eine “Kotprobe” abgeben. Marie hat Zeus früh und nachmittags mit zu seinen Kumpels genommen. Zeus genießt den Auslauf im Freigehege und hat sich gesonnt.
Lumich hat sich von Mama Mary und seinem Bruder verabschiedet und sich auf eine lange Reise begeben. Lumich hatte ein paar Mal Besuch und wurde sehnsüchtig erwartet. Lumich ist die Vorhut von Nils. Er bereitet schon einmal alles für das gemeinsame Leben vor. Bis zu unserem Wiedersehen wünschen wir alles Gute.
Es schnattert lautstark quer über das Grundstück. Arthur sitzt am Fenster und unterhält sich mit seinem Bruder Anton, der aus dem Freigehege antwortet. Was die Jungs wohl zu bereden haben?

29.03.2020: Zeus hat Normaltemperatur und wieder etwas zugenommen. Ich habe es geschafft! Seit gefühlt 1000 Jahren habe ich heute mal absolut und konsequent NICHTS gemacht. Gar nichts! Einen kompletten Tag bei meinen Katzen vergammelt. Marie hat sich um alles gekümmert und “leise geputzt”. Unser „Goldmariechen“.

30.03.2020: Marie war mit Zeus und Mary beim Tierarzt. Zeus wurde untersucht und das Ergebnis vom letzten Blutbild liegt vor. Der Befund ist sehr different. Zeus wird weiter behandelt. Mary hat ab und an etwas gehustet. Ich vermute, daß sie bei der täglichen Lactulose Gabe etwas aspiriert hat. Sie wurde gründlich untersucht. Bei Mary ist alles in Ordnung. Arthur hat festen Kot abgesetzt und tauscht nun seinen Platz mit Buddy. Buddy ist freudig in das Zimmer gestürmt und hat sofort gesucht. Wo ist sie denn? Wo hat sie sich versteckt? Dann dämmerte es ihm langsam und er begann lautstark zu protestieren.

31.03.2020: Zeus hat Normaltemperatur. Sein Bauch faßt sich sehr weich an. Die “Kotprobe” von Buddy ist in Ordnung und er darf wieder in die Katergruppe. Vito steigt artig in den Caddy und kommt mit. Ach Vito… der Bursche hat in kurzer Zeit das Zimmer komplett umgeräumt. Yaron gibt heute den “Arschlochkater”! Bei unserem Spaziergang auf dem Feld bin ich durch ein Telefonat abgelenkt und Yaron gräbt wie ein Hund nach Mäusen. Der Boden ist naß und er sieht hinterher aus wie ein Rübenschwein. Na prima!

WEITERSAGEN! TEILEN AUF:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hinterlasse einen Kommentar