New’s of Maine Coon Castle

01.04.2020: Ilse und Vito sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Vito bemüht sich sehr um die Gunst von Ilse. Die kann sich nicht entscheiden, ob sie ihn gut findet oder doch lieber verprügelt. Vito ist noch sehr unerfahren und absolut vorsichtig. Ein köstliches Schauspiel – besser als Kino.

02.04.2020: Marie war mit Zeus bei unserem Tierarzt zur Nachbehandlung. Die Untersuchung und das Kontrollbild vom Röntgen ist erfreulich. Sein Zustand ist deutlich besser. Die Laborergebnisse von Andy liegen vor. Alles ist im Normbereich. Anett hat die M2 & N2 Linge entwurmt.

04.04.2020: Mary läßt Linus nun oft allein. Sie möchte im Freigehege klettern und sich sonnen. Marie nimmt Zeus zwei Mal täglich mit zu seinen Kumpels. Zeus liebt es, wenn er in der Sonne dösen kann.

05.04.2020: Zeus hatte heute Morgen erhöhte Temperatur und Gewicht verloren. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Anett hat für Zeus frisches Fleisch eingekauft und der hat sich beim Fressen mit lautem Schnurren bedankt. Hey Ihr – Zeus gibt einen aus! Fleisch für ALLE. Meine kleine Mascha hat etwas abgenommen, ABER das Fleisch von der zweibeinigen Katzenmama hat sehr gut geschmeckt.

06.04.2020: Zeus ist heute gut drauf und Marie hat ihn am Vormittag und am Nachmittag mit zu seinen Kumpels genommen. Der Bursche genießt es, sich im Freigehege zu sonnen. Es ist warm und ich muß auf Yaron aufpassen. Wir dürfen nicht mehr so weit laufen. Yaron hat auf dem Rückweg einige “Abkühlungspausen” benötigt.

07.04.2020: Zeus hat wieder Fieber, Marie war mit ihm beim Tierarzt. Zeus bleibt heute in seinem Zimmer und wird abwechselnd von uns besucht und bekuschelt. Nachts fällt mir Anna auf. Sie hechelt und ist unruhig. Anja merkt, daß es ihrer Schwester nicht gut geht und kümmert sich liebevoll um alle Babys.

08.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur aber Gewicht verloren. Sind es die entwässernden Medikamente? Anna hat erhöhte Temperatur und ist sehr ruhig. Anett war mit ihr beim Tierarzt. Die allgemein Untersuchung und das Röntgen ergaben keinen Befund. Es wurde ein großes Blutbild gemacht und Anna behandelt. Wir warten auf die Laborergebnisse. Zeus hat heute sehr schlecht gefressen. Ich mache mir große Sorgen um meinen Jungen. Abends habe ich mich zu ihm gesetzt. Einen Haps für Papa, einen Haps für Mama, einen Haps für… Zeus hat gut mitgespielt. Wohl eher mir zu Liebe.

09.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur und etwas zugenommen. Anett und Marie waren mit Zeus und den M2 Lingen beim Tierarzt. Zeus wurde untersucht und nachbehandelt. Das Röntgenbild zeigt eine weitere deutliche Verbesserung. Ich habe dennoch kein gutes Gefühl. Die M2 Linge wurden untersucht und erhielten ihre erste Impfung. Alle waren gaaanz tapfer. Der Befund von Anna ist eingetroffen. Das Blutbild zeigt hohe Entzündungswerte. Anna ist jedoch fieberfrei und sehr agil. Sie kümmert sich wieder liebevoll um die Babys. Am Samstag erfolgt ihre weitere Behandlung.
Linus ist heute zu Xara umgezogen. Er wird diesem wunderschönen CastleGirl ordentlich auf den Zeiger gehen und ihr ein guter Kumpel sein. Linus ist bei allem, was er macht, sehr überlegt und vorsichtig. Der typvolle Maine Coon Junge spielt und kuschelt gern. Ein kleiner Teddybär, der sehr gern von Menschen verwöhnt wird. Wir wünschen euch eine wunderbare, lange Kuschelzeit bei bester Gesundheit.

10.04.2020: Matze hat stark abgenommen, ist etwas matt, aber fieberfrei. Ich war mit ihm beim Tierarzt. Abends hat Matze sein Gewicht gehalten und ist mobil.

11.04.2020: MCC Shuttle mit Zoey, Zeus, Anna und Matze zum Tierarzt. Die Rasselbande wurde ja nach Wehwehchen nachbehandelt.

12.04.2020: Zeus hat sein Gewicht gehalten und hat Normaltemperatur. Ich habe ihn mit zu den Jungs ins Katergehege genommen. In der Gruppe schmeckt es offensichtlich besser. Zeus hat ordentlich reingehauen und Pluspunkte bei seinen Kumpels gesammelt, weil ich zusätzlich Thunfisch mitgebracht habe. Schon morgens Leckereien… Es ist ein wunderschöner, warmer “Frühsommertag”. Ich habe Zeus bis abends in der Gruppe gelassen und habe oft nach dem Rechten geschaut. Matze will ein RIESE werden. Der Kleine hat ordentlich gefressen und alles wieder aufgeholt. Steffi und Vito sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Steffi hat mächtig gezickt. Vito hat sich Tipps von Buddy geben lassen. Nach sehr kurzer Zeit schrie Steffi den “Treffer” durch das ganze Haus. Training ist alles! Abends springt Zeus aus dem Caddy und stellt sich auf die Waage. Anschließend hinlegen zum Fiebermessen und dann artig auf die Tabletten warten. Es funktioniert wie bei Nora – ohne Zirkus. Ein toller, gelehriger Katermann. Tja und Yaron? Meinem Freund war es heute zu warm. Er hat beim Spaziergang abgekürzt und sich lieber im Schatten knuddeln lassen.

13.04.2020: Zeus hat etwas abgenommen, aber Normaltemperatur. Er war den ganzen Tag bei den Jungs im Katergehege. Die M2 und N2 Linge haben sehr gut zugenommen.

14.04.2020: Marie war mit Zoey, Zeus und Anna beim Tierarzt. Zoey wurde kontrolliert. Bei ihr sieht es gut aus. Zeus und Anna wurden untersucht, nachbehandelt und es wurde ein großes Blutbild zur Kontrolle gemacht. Alle werden am Donnerstag wieder behandelt. Zeus fühlte sich heute nicht recht wohl. Ich habe ihn mittags aus der Katergruppe geholt und in sein Einzelzimmer gebracht. Zeus hat stark abgenommen. Ob er die Behandlung nicht gut verträgt? Die M2 und N2 Linge übertreiben es ein Wenig. Die Rasselbande tobt und räumt das Zimmer um. Es wird Zeit, daß die Flummis in die Stube umziehen.

15.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur, aber über Nacht weiter stark abgenommen. Zeus macht einen matten Eindruck. Marie ist mit ihm zum Tierarzt gefahren. Die Laborergebnisse sind da und zeigen ENDLICH einen deutlichen Hinweis. Zeus hat wohl eine Herzmuskelentzündung. Morgen früh fahre ich zu einer weiteren Untersuchung in die Tierklinik. Nachmittags hat Marie Emma, Daisy und Hana beim Tierarzt vorgestellt. Bei Hana wurde nach Babys geschaut. NIX! Ach Hana… Bei den beiden jungen Mädels haben mich fühlbare Verdickungen an einigen Zitzen beunruhigt. Entwarnung. Es ist wahrscheinlich hormonell bedingt und nicht behandlungswürdig. Abends hat Zeus Normaltemperatur und weiter abgenommen. Ich muß zusehen, wie der Junge abbaut. Egal was ich hinstelle. Zeus schaut, schnüffelt und frißt mir zu liebe ein, zwei Bröckchen. Es ist ein Jammer! Gegen 21 Uhr habe ich mich zu Zeus gesetzt. Ich habe ihm “alte Geschichten” erzählt. Von seiner Geburt und seinen Erfolgen bei Ausstellungen. Es war ein Monolog. Zeus hat nur müde geblinzelt. Ich habe das Licht gelöscht und ihn sanft gestreichelt. Zeus hat sich an mich gekuschelt und leise geschnurrt.

16.04.2020: Zeus hat Normaltemperatur und nachts “nur” 30g abgenommen. Ich bin mit ihm zur weiteren Diagnostik in die Tierklinik gefahren. Zeus wurde geröntgt und es wurde ein Ultraschall gemacht. Das Herz zeigte leichte Veränderungen, die Dr. Popp dem krankheitsbedingtem Dauerstreß zuschrieb. Eine klare, eindeutige Diagnose konnte letztlich nicht gestellt werden. Wir haben die weitere Behandlung besprochen und ich bin mit Zeus nach Hause gefahren. Zeus bekam seine Tabletten und hat sich nach einer halben Stunde mehrfach heftig übergeben. Nach Rücksprache mit Dr. Popp habe ich Zeus in die Tierklinik gebracht und stationär aufnehmen lassen. 18:30 Uhr habe ich mich nach Zeus erkundigt. Er war fieberfrei, aber etwas matt. Wir haben besprochen, wie die weitere Behandlung am Freitag erfolgen soll. 19:30 Uhr hat Dr. Popp mich informiert, daß Zeus dramatisch abbaut und es fraglich ist, ob er die Nacht in der Klinik überlebt. Ich bin mit Anett in die Tierklinik gefahren.

Wir haben Zeus of Maine Coon Castle UNSEREN Jungen auf seinem letzten Gang begleitet. Zeus durfte schmerzfrei und in Würde in unseren Armen seinen Gang über die Regenbogenbrücke antreten. Ein wunderbarer, stolzer CastleBoy ist gegangen. Zeus wir werden dich nie vergessen. Es ist sehr ruhig im CastleLand.

17.04.2020: Wir bemühen uns um “Normalität” und lenken uns mit Arbeit ab. Ich habe den Rasen im Freigehege der Mädels kultiviert und neu eingesät. Marie hat die Stube geputzt und desinfiziert.

18.04.2020: Die M2 & N2 Linge sind in die Stube umgezogen. Die Maine Coon Babys von Anja und Anna untersuchen das Zimmer genau. Die kleinen Kobolde toben und klettern. Anja und Anna beobachten das Treiben mit Gelassenheit. Ab und an machen die Kleinen einen Tankstop bei Anna. Anna ist für alle da… Wir brauchen kein Kino – wir erleben das unmittelbar!

19.04.2020: Ich veranstalte einen Großputz für Yvonne. Ein “fauler Sonntag” wird völlig überbewertet. Schrubben, desinfizieren und den Sturdy für Yvonne herrichten. Es lenkt wunderbar ab. Zeus, mein Junge du fehlst mir! Am späten Nachmittag ist Yvonne umgezogen und hat das Zimmer untersucht. Ja, mein Mädel das kennst du alles. In dem Sturdy wurdest du selbst geboren und hinter dem Schrank hast du als Baby gern gespielt. Der Sturdy ist für Yvonne uninteressant. Kuscheln und Stengeln ist wichtiger. Lauthals fordert sie ihre Streicheleinheiten ein.

20.04.2020: Eine Nacht mit Yvonne. Sie war sehr aufgeregt und hat ewig gebraucht, bis sie eingeschlafen ist. Ich war mit Anna in der Tierklinik zur Diagnostik. Das Blutbild zeigte eine deutliche Verbesserung. Die Entzündungswerte sind im Normbereich. Die Urinuntersuchung zeigte Veränderungen, aber die Nieren waren im Ultraschall in Ordnung. Anna bekommt ihre Medikamente weiter und in einer Woche wird der Urin kontrolliert. Marie war mit Zoey zur Weiterbehandlung beim Tierarzt. Bei Zoey wurde eine Dränage am Schwanz gelegt und sie “darf” nun vorerst einen Halskragen tragen. Prinzipiell findet Zoey das doof, aber… allein in der Küche, ab und zu ein Extraleckerli und zusätzliche Streicheleinheiten – DA kann man so einen Kragen schon ertragen. Lea ist heute wie ein Schatten. Nachdem ich die Neuansaat im Mädelfreigehege gegossen hatte, haben wir lange gekuschelt. Immer wieder hat Lea mich aufmerksam angeschaut und sich schnurrend an mich gekuschelt. Ja, meine Königin, mein Herz ist schwer… Yvonne hat das Procedere der Wurfvorbereitung schnell verinnerlicht und fordert nachdrücklich ihre Privilegien ein. Sie ist unglaublich. Das Mädel strahlt die Schönheit und Wärme einer werdenden Mutter aus. Yvonne durchläuft eine Metamorphose. Von einer Kratzbürste zur anschmiegsamen Kuschelprinzessin die vieeeel Aufmerksamkeit möchte.

21.04.2020: Ist Isa rollig? Hmm… Eigentlich schon. Sie ruft seit zwei Tagen nach einem Prinzen. Ich lasse Isa und Vito in das Hochzeitszimmer einziehen. Isa schaut sich Vito an. Sie schaut, schnüffelt und fängt an den armen Kerl zu verprügeln. Ich “rette” Vito und bringe Isa zurück in das Freigehege. Ihre Rolligkeit ist abrupt beendet. Sie behält ihre Jungfräulichkeit.

22.04.2020: Anett war mit Zoey und Daisy beim Tierarzt. Bei Zoey wurde der Verband gewechselt. Es sieht gut aus, aber die “Tute” bleibt. Bei Daisy sind uns massive Veränderungen der Milchleiste aufgefallen. Teilweise sind abszessartige Abkapselungen an den Zitzen zu fühlen. Entwarnung… wahrscheinlich nuckelt sie selbst oder eine ihrer Gefährtinnen an den Zitzen. Wir werden das beobachten.

24.04.2020: Wir waren mit den N2 Lingen und Daisy beim Tierarzt. Daisy wurde kontrolliert. Eine Behandlung ist nicht erforderlich. Die N2 Linge wurden untersucht, gechipt und bekamen ihre Erstimpfung. Die Kleinen waren alle sehr tapfer und haben keinen Zirkus gemacht. Brave, gut erzogene, tapfere, wunderschöne, weltbeste, phänomenale… CastleKinder. Mary will ihre Medizin nicht nehmen. Diskutieren bringt da nichts. Ich habe es später versucht und das Mädel war so gnädig. Die Augen! Mary hat unwahrscheinlich “sprechende” Augen.

25.04.2020: Das Bett von Anett ist klatschnaß. Ist die große Fruchtblase von Yvonne geplatzt? Sie maunzt und schmiert… Anett kümmert sich um Yvonne. Die N2 Linge sind etwas matt, haben aber nicht abgenommen. Sie verkraften ihre Erstimpfung gut. Anett “bewacht” Yvonne und ich repariere im Katerhaus kleinere Schäden. Arthur und Vito muß ich in das Freigehege sperren. Die Kerle lassen mich nicht arbeiten und verschleppen mein Werkzeug. Tja Yvonne… nix mit Fruchtblase. Das Erdferkel hat tatsächlich in das Bett von Anett gepinkelt. Die zweibeinige Katzenmutter Anett nimmt sie auch noch in Schutz. Weiber…

26.04.2020: Heute ist der 65 Tag der Trächtigkeit. Yvonne hat heute Wurftag. Das Mädel ist sehr anschmiegsam, aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie heute Babys bekommt. Wir warten und Yvonne wartet tiefenentspannt mit.

27.04.2020: Die Babys von Yvonne putzen sich noch. Yvonne frißt Unmengen an Futter und möchte nicht allein sein. Yaron ist mit mir eine sehr grosse “Kontrollrunde” gegangen und ist anschließend sehr zufrieden eingeschlafen. Schnarcht der Bursche leise? Alle Babys sind munter und haben gut zugenommen. Yvonne… Babys? Wir warten…

28.04.2020: Eine Nacht mit Yvonne. Gegen 3 Uhr maunzt und scharrt es. Augen auf! Es geht los! Wo ist das Mädel? Ich glaub es nicht… Yvonne hat in das Zimmer gepullert und gekackt. Der Kot hat eine wunderbare, feste Konsistenz. Anett schläft und ich hole den Eimer zum Wischen. Yvonne hat einen neuen Fan gewonnen. Wie sie dasitzt, den Kopf schuldbewußt hängen läßt und mich von unten anschaut. Ach… komm her du blöde Nuß. Schnurrend legt sie sich neben mich und wir schlafen ein. Ein bißchen Nacht ist noch übrig. Am Morgen hat Anna brav ihre Urinprobe abgegeben und Marie hat sie in die Tierklinik zur Untersuchung gebracht. Die Werte sind deutlich besser und Anna muß nicht weiter behandelt werden.

29.04.2020: Yvonne ist sehr unruhig und möchte nicht allein sein. Wenn ich den Raum verlasse, dann dauert es nicht lange und sie ruft laut. Natürlich schaue ich sofort nach ihr. Die Serie der “Fehlalarme” nervt allmählich. Die M2 und N2 Linge toben nun durch die Stube und die Küche. Es sieht köstlich aus, wenn sie auf den Fliesen bremsen wollen. 22 Uhr… Yvonne… Babys??? Gegen 23:15 Uhr meldet sich Yvonne lautstark. Die Wehen beginnen. Sie möchte Aufmerksamkeit und Zuspruch.

30.04.2020: Yvonne bekommt Babys! Ab 0:43 Uhr hat sie heftige Wehen. Yvonne ist sehr unruhig und hat alles vergessen, was wir geübt haben. Sie stützt sich nicht gut ab, findet keinen rechten Halt, läßt sich nicht helfen und verläßt den Wurfsturdy. Yvonne möchte ihre Babys im Katzenklo bekommen! Das kann ich natürlich nicht zulassen. Ich hole ein sauberes Katzenklo und desinfiziere es. Eine Decke und eine Wickelunterlage komplettieren die “Behelfswurfbox”. Yvonne ist zufrieden und übt abstützen. Nun läßt sie sich auch helfen. 2 Uhr setzen heftige Wehen ein. Yvonne hat Schmerzen und nun erinnert sie sich auch an unsere Übungen und läßt sich helfen. Was da kommt ist riesig. Kann das Mädel das schaffen? Muß ich zum Tierarzt? Yvonne ist tapfer und läßt sich geduldig unterstützen. 2:30 Uhr wird ein riesiger Junge mit 168g tot geboren. Der wunderbare, Katermann ist im Geburtskanal gestorben. Yvonne legt sofort nach und 2:35 Uhr kommt Oskar zur Welt. Nach der Erstversorgung von Oskar dürfen wir wieder einmal einen besonderen Moment erleben. Yvonne bestaunt und untersucht ihren Oskar. Sie schaut abwechselnd Oskar an und blickt fragend zu mir. Ja, mein Mädel… das ist DEIN Oskar. Yvonne beginnt ihn schnurrend zu putzen. Um 3 Uhr wird Olga schnell und schmerzfrei geboren. Yvonne betütelt ihre Schätze sehr liebevoll. 4:15 Uhr habe ich für Yvonne und ihre Kinder das Lager frisch hergerichtet und dann… etwas von der Nacht war noch übrig.
Gegen 8 Uhr wollte ich Yvonne mit ihren O2 Lingen in den bequemen Wurfsturdy umziehen lassen. Wollte… Yvonne besteht auf das “kuschelige” Katzenklo. Das wird lustig… Ich bin gespannt, womit mich das Mädel noch überrascht. Am Nachmittag habe ich Marie mit Daisy in die Tierklinik geschickt. Untersuchung, großes Blutbild und Kontrollultraschall – bei Daisy sich eine Mastitis entwickelt. Die kleine Schönheit zieht nun für zwei Tage in ein Einzelzimmer zur Beobachtung ein.

Was wird mir von dem Monat immer in Erinnerung bleiben? Zeus! Mein Junge du fehlst mir.

WEITERSAGEN! TEILEN AUF:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hinterlasse einen Kommentar