Frühkastration bei Katzen

Juni 3, 2022

Kastration bei Katzen – Aber wann?

Das eine Katze, die nicht zur Zucht vorgesehen ist, kastriert werden muss, steht für uns nicht zur Diskussion.

Wir sind Fördermitglied des Maine Coon Hilfe e.V. und Augsburger Notfellchen e.V.. Betrachtet man das steigende Pensum alleine in diesen beiden Organisationen wird einem schnell bewusst, dass man durch simple Kastrationen viel Leid verhindern hätte können.

Die Frage nach dem perfekten Zeitpunkt wird jedoch immer wieder ausgiebig diskutiert. Das Thema Frühkastration von Katzen ist daher seit Jahren ein Spannungsfeld zwischen Züchter, Halter und Tierärzten. Der Grund hierfür sind nicht selten Mythen, veraltete Wissensstände, oder persönliche Meinungen. Fundierte und wissenschaftlich belegte Fakte  und Argumente im Sinne der Tiere, um die es letztendlich geht, sind bei Kritikern der Frühkastration eher selten zu hören.

Fehlinformationen zum Thema Kastration bei einer Maine Coon

  • Eine Kätzin sollte nicht vor dem 12. Lebensmonat kastriert werden, da sie sonst klein bleibt.
  • Eine Kätzin sollte mindestens einmal rollig gewesen sein, damit ihr Hormonhaushalt im Einklang ist.
  • Eine Kätzin sollte mindestens einmal Mutter geworden sein, da sie die damit verbundenen Wachstumsschübe sonst vermisst.
  • Frühkastrierte Kitten unter 6 Monaten bleiben klein.
  • Frühkastrierte Kitten haben kleine Köpfe.
  • Jede Katze sollte einmal Mutter werden.
  • Frühkastrierte Kitten entwickeln und reifen nicht im Wesen. Ihr Verhalten bleibt “kindlich” wie bei einem Kitten.

Aus eigener Erfahrung und der meiner Züchterkollegen gab es keinen einzigen Fall bei dem eines der oben genannten Argumente nur im Ansatz eingetroffen wäre.

Fakten zum Thema Frühkastration bei der Maine Coon

  • Die Dauer einer Operation und die damit verbundene Narkose ist weniger aufwändig und deutlich schonender.
  • Der Heilungsprozess  der kleineren Narben verläuft deutlich schneller.
  • Es treten deutlich weniger Komplikationen, Nachblutungen etc. auf.
  • Das Risiko einer Pyometra (Gebährmuttervereiterung), die tödlich enden kann, ist ausgeschlossen.
  • Der psychische und körperliche Stress während einer Rolligkeit wird der Katze erspart.
  • Eine frühere Geschlechtsreife und “Unfälle” mit einem potenten Kater sind unmöglich.
  • Kater markieren nicht und sind vom Wesen ruhiger und anhänglicher.

Einen ausführlichen Bericht und weitere Informationen zum Thema Frühkastration finden Sie bei
Cat-Care.de.

Autor: Alexander Hirschberger
Hirschberger Maine Coon Zucht

WEITERSAGEN! TEILEN AUF:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben