New’s of Maine Coon Castle

01.07.2010: Anett war mit den P2 Lingen beim Tierarzt. Die Kleinen brechen und haben Durchfall. Die Rasselbande ist fieberfrei, mobil und spielt. Da beim Tierarzt nichts festzustellen war, haben alle nur etwas gegen die Übelkeit bekommen. Yaron hatte heute Lust zu wandern. Er hat mich zwei große Runden Gassi geführt. Als ich keine Lust mehr hatte, hat mich der Sack auch noch voll gemault. Habe ich dem zum Frühstück versehentlich Rennfutter gegeben?

02.07.2020: Die P2 Linge von Emma haben über Nacht ordentlich zugenommen. Keiner hat gebrochen und der Kot ist fester. Für Quade habe ich einen kleinen Teppich in das Zimmer gelegt. Das war wohl genau die richtige Idee. Quade seppelt über den Teppich und benutzt ihn zum kratzen.

03.07.2020: Isa und Daisy haben sich häuslich eingerichtet. Ab und an ein leckeres Extrafutter und viele Streicheleinheiten gefallen den Mädels sehr. Isa möchte gern mit Daisy kuscheln. Das ist Daisy sehr suspekt. Daisy ist eifersüchtig, wenn Isa gestängelt wird. Die stürmischen Sympathiebekundungen von Isa quittiert Daisy mit fauchen und knurren. ABER… es wird besser.

04.07.2020: Heute hat Yaron wieder einmal bewiesen wer der Chefkater bei Maine Coon Castle ist. Yaron wollte beim Spazieren gehen unbedingt die Jungs besuchen. Wir stehen schließlich vor dem Freigehege und Buddy kommt nett an den Zaun und begrüsst Yaron sehr zurückhaltend. Ich schaue mir die liebe und friedliche Szene an und träume wieder einmal von einer Zusammenführung. Arthur, ein Sohn von Yaron, kommt wie ein Wilder an den Zaun gesprungen. Ich denke noch kurz, da steht der Große drüber… Von Null auf 1000! Yaron prügelt wie ein Irren auf den Zaun ein und brüllt wütend. Anton überschlägt sich vor Schreck rückwärts. Andy rastet völlig aus und prügelt auf Arthur, Buddy und Vito ein. Yaron springt am Zaun hoch und im Freigehege sehe ich nur noch einen keifenden, prügelnden Katzenkneul. Blaues Fell, rotes Fell und Geheule. Ich schreie nach Anett und die schafft Yaron schließlich weg. Den restlichen Nachmittag bin ich damit beschäftigt die Jungs zu beruhigen und die Laune wieder anzuheben. Tja… Yaron bleibt definitiv in Einzelhaltung! Die Nähe des Katerfreigeheges werden wir zukünftig meiden.

05.07.2020: Matze ist mit seiner Freundin BRubbeys MilkyWay umgezogen. MilkyWay ist vor einiger Zeit bei uns eingezogen, damit sich Matze und MilkyWay gut anfreunden können. MilkyWay hat sich vom ersten Tag an sehr gut in die Gruppe integriert und überhaupt nicht gefremdelt. Bianca hat den kleinen Schatz hervorragend sozialisiert. Matze hat SEINE MilkyWay gut angenommen und bereits oft mit ihr gekuschelt. Matze fordert Beschäftigung und Streicheleinheiten sehr nachdrücklich ein. Matze ist ein Meister des Unfuges ABER… ein Blick aus seinen Augen… Na, IHR wisst schon. Einem Matze kann man nicht böse sein. Ich wünsche Euch eine lange, wunderbare, gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit. Pssst Matze… Junge denke an meine Worte. Vorsichtig antäuschen und am Anfang wenig Unfug treiben… Isa wird sehr anhänglich. Das Mädel hat starken, gelblichen Ausfluß. Wir haben Isa rasiert und ich habe ihr den Hintern gewaschen. Isa hat es sich geduldig gefallen lassen und sich nur sehr leise beschwert. Wir haben gekuschelt und sie hat sich mit Daisy Leckerlis schmecken lassen. Die Welt war wieder in Ordnung. Tja Daisy… die kleine Zicke hat ein gutes Gespür. Sie ist Isa gegenüber sehr rücksichtsvoll geworden.

06.07.2020: Marie war mit den P2 Lingen beim Tierarzt. Die Kleinen sind unauffällig, fieberfrei und spielen, aber sie nehmen nicht zu und übergeben sich ab und an. Ich habe ein Blutbild veranlaßt und eine Kotprobe abgegeben. Isa ist recht unruhig. Sie sucht und ruft und tropft wie ein alter Tanker. Mensch mein Mädel! Laß uns die Sache zu einem guten Ende führen. Gegen 16 Uhr möchte Isa nicht mehr allein sein. Anett komplimentiert Isa in den Wurfsturdy. 16:45 Uhr übernehme ich. Isa hat Wehen und ich zeige ihr, wie sie sich gut abstützen kann. Isa klappert mit den Augen und hört auf meine ruhige Stimme. Sie schnurrt und kuschelt sich bei mir ein. 17 Uhr wird Stan geboren. Isa macht ihre Sache sehr gut und ich werde fast nicht benötigt. Die Schönheit bekommt ihre Babys ruhig, unaufgeregt und sehr schmerzarm. Isa ist sofort Mama – eine sehr liebevolle Mama! 18:20 Uhr hat Isa vier Maine Coon Babys geboren und genießt unsere besondere Zuwendung. Daisy ist ein Schatz! Meine kleine Freundin hat die “Sache” aus respektvollem Abstand beobachtet und ist nur einmal zum Nachschauen gekommen.

07.07.2020: Isa hat Milch! Ihre Babys haben zugenommen. Der Laborbericht zum Blutbild der P2 Linge liegt vor. Alles bestens. Tja… und nun? Wir sind etwas ratlos. Schmeckt es einfach nicht oder was? Ab heute bekommen die Kleinen Futter für große Katzen. Die Erstimpfung habe ich eine Woche verschoben.

09.07.2020: Buddy versucht die Katergruppe zusammen zu halten und dominiert die Jungs streng und penetrant. Ständig hat er jemanden am Wickel. Offensichtlich hat er sprichwörtlich eins hinter die Ohren bekommen. Einer der Jungs hat sich kräftig gewehrt und Buddy heftig am Ohr verletzt. Es sieht nicht gut aus, Buddy hat ein sehr stark angeschwollenes Ohr und Fieber. Marie ist mit ihm zum Tierarzt gefahren.

11.07.2020: Die Behandlung von Buddy hat sehr gut angeschlagen. Buddy sieht wieder recht passabel aus, hat Normaltemperatur und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach. Jungs dominieren… Marie war mit ihm beim Tierarzt zur Nachbehandlung.

12.07.2020: Nick Nack hat sich auf eine lange Reise begeben. Er wird gemeinsam mit Peter Pan und einigen anderen Katzenkumpels leben. Der schwarze Bursche ist die Ruhe selbst. Nichts bringt ihn aus der Ruhe. Ich bin gespannt, wie sich Nick Nack in die Gruppe integriert. Ich wünsche EUCH ALLEN eine wunderbare Zeit bei bester Gesundheit und freue mich auf ein Wiedersehen. Das Verhältnis zwischen Isa und Daisy ist nicht gut. Isa lebt ihre Mutterinstinkte aus und geht recht grob mit Daisy um. Meine Freundin Daisy hat jedoch begriffen, daß sie von uns in Schutz genommen wird. Wenn wir im Zimmer sind, dann benimmt sich Isa und Daisy kommt kuscheln.

13.07.2020: Der Kotbefund von den P2 Lingen ist ENDLICH! eingetroffen. Alles ist bestens, wir hätten auf die zusätzliche Entwurmung verzichten können. Ich habe von einer Züchterkollegin den Hinweis bekommen, daß Schlagsahne bei solchen kleinen “Nichtfressern” Wunder bewirken soll. Also Schlagsahne! Siehe da, die P2 Linge schlabbern wie die Wilden Schlagsahne und fressen ihr Futter auf. Am Abend haben die kleinen “Nichtfresser” bombige Gewichtszunahmen.

14.07.2020: Marie war mit Anna und Nora beim Tierarzt. Bei Anna wurde ein Kontrollblutbild gemacht und Nora… tja, meine Dauerpatientin Nora hat wieder einen Schub. Die Nase läuft und Nora hat Schleim in der Lunge. Nora hat sich geduldig behandeln lassen. Zita ist rollig und “darf” sich mit Yaron vergnügen. Beide haben am Nachmittag bereits heftig am Zaun vom Freigehege geflirtet. Yaron und Zita haben auf das Vorspiel verzichtet und…

15.07.2020: Die Laborergebnisse von Anna liegen vor. Die Entzündungswerte liegen nun im Normbereich. OHNE Behandlung. Ja ABER… was war es denn nun? In 14 Tagen wird ein weiteres Kontrollblutbild erhoben.

16.07.2020: Die Babys von Isa entwickeln sich sehr gut. Ich beobachte Steffen besonders. Ich denke, daß der kleine Katermann Entwicklungsstörungen hat. Es geht ihm gut, er fühlt sich sehr wohl bei seinen Geschwistern und Isa kümmert sich liebevoll um ihn.

17.07.2020: Das neue Freigehege für die Kater ist fast fertig. Vorhang auf! Die Jungs dürfen das erste Mal ihr neues Reich begutachten. Buddy macht den Anfang und ruft nach Andy. Alle untersuchen das neue Terrain und sind sichtlich aufgeregt. Wir sitzen und genießen die Show. Die Arbeit hat sich gelohnt. Katzen können so dankbar sein. Tja…. Andy… harte Schale und weicher Kern. Der Bursche hat sich einen hohen Platz gesucht und beobachtet die wilde Jagd von Arthur, Anton und Vito. Sehe ich ein fettes Grinsen in den Katerbacken von Andy?

18.07.2020: MCC Rochade. Yvonne zieht mit ihren O2 Lingen, Mascha, Nanny und Nadja in die Küche. Nachdem Marie die Stube geputzt hat, zieht Emma mit ihren P2 Lingen um. Paula, Peer und Pia staunen und erkunden die GROSSE neue Welt. Das Kittenzimmer wird geputzt und desinfiziert und dann…. Dann beginnt die Jada Zeit. Jada sieht aus wie ein Kugelfisch. Da sie nur sehr ausgewählte Gesellschaft duldet und eher eine Einzelgängerin in der Gruppe ist, darf sie das Kittenzimmer für sich allein beanspruchen. Am Nachmittag haben wir Jada im Rahmen der bei uns üblichen Geburtsvorbereitung den prallen Bauch rasiert. Jada hat dabei absolut tiefenentspannt auf meinem Schoß geschnurrt.

19.07.2020: Isa ist mit ihren Babys in eine etwas dunklere Ecke im Zimmer umgezogen. Im Sturdy war es ihr wohl zu warm. Anett wollte es den Babys von Isa etwas gemütlicher machen und hat eine Babydecke untergelegt. DAS hat Isa abgelehnt. Die Babys müssen auf den Holzdielen liegen. Nun gut… wir werden sehen. Am Abend hat Steffen weiter an Gewicht verloren. Dem kleinen Kerl geht es aber offensichtlich noch gut. Voller Energie drängelt er im Kittenhaufen.

20.07.2020: Marie war mit den P2- und den O2 Lingen beim Tierarzt. Alle wurden gründlich untersucht. Die P2 Linge wurden gechipt und das erste Mal geimpft. Oskar erhielt seine zweite Impfung und bei Olga wurde eine beginnende Bindehautentzündung festgestellt. Olga wird behandelt und am Freitag geimpft. ALARM am frühen Abend! Beim täglichen wiegen stellt Marie fest, dass alle geimpften Kitten abgenommen haben. Alle haben erhöhte Temperatur und Oskar sogar hohes Fieber. Dr. Walther ist zum Hausbesuch gekommen und hat Oskar mit einem leichten Fiebersenker behandelt. Steffen hat 11g abgenommen und schläft nun viel, eng an Mama Ilse gekuschelt. Jada möchte nun nicht mehr allein sein. Anett hält Jada Wache in ihrem Zimmer.

21.07.2020: 5:50 Uhr sagt Jada kurz bei Anett Bescheid und 6 Uhr ist bereits das erste Baby geboren. Jada bekommt das erste Mal Babys und absolviert souverän eine fast schmerzlose Bilderbuch Geburt. Wir mußten Sie fast nicht unterstützen. Jada hat bis 12:35 Uhr sieben Maine Coon Jungs geboren. Sie findet sich mit unserer Unterstützung gut in ihre Mutterrolle hinein und geht sehr liebevoll und achtsam mit ihren Kitten um.

Jada trägt den gleichen Gendefekt wie ihre Ur Oma Langstteich’s Sca’Ramia. Zwei wunderbare, typvolle Maine Coon Jungs mußte ich unmittelbar nach der Geburt erlösen. Ich werde diese Zuchtlinie nicht fortführen.

Jada und ihre Mama Nicky haben heute ihre Zuchtkarriere bei Maine Coon Castle beendet.
Steffen hat über Nacht weiter abgenommen und reagiert kaum noch auf seine Mama. Marie ist mit Steffen zum Tierarzt gefahren und Steffen durfte in Würde und schmerzfrei einschlafen. Steffen, mein Junge! Du hast den Namen eines sehr guten Freundes bekommen, der mich viel zu früh verlassen hat. Mein Liebling, ich wünsche dir eine gute Reise. Bitte sag den Anderen, daß wir oft an sie denken.

22.07.2020: Eine Nacht mit Jada. Eine unruhige Nacht mit Jada! Ich hatte ein “komisches” Gefühl und habe gegen 1 Uhr nach Jada geschaut. Das Mädel hatte gerade begonnen mit ihrem Erstgeborenen in das Katzenklo umzuziehen. Babys gehören natürlich nicht auf Klumpstreu! Ich habe Tapsy zurück zu seinen Brüdern gelegt, aber Jada liess nicht mit sich verhandeln und wollte ihn zurücktragen. Ich habe nachgegeben, ein neues Katzenklo geholt und es “wohnlich” eingerichtet. Jada hat sich auf der frischen Unterlage mit ihrem Jungen sofort sehr wohl gefühlt. Nach kurzer Zeit hat sie alle Babys in das Katzenklo geholt. Na klasse… Die zweite Katzenkloaufzucht. Marie war mit Olga beim Tierarzt. Die kleine Prinzessin wurde untersucht und das zweite Mal geimpft. Am Nachmittag durfte ich Midnightfire´s Ivette bei Ines Buchmann abholen. Ivette ist eine Halbschwester von Daireen und mindestens genauso… Ach was… die Kleine ist unglaublich und hat mich im Sturm erobert. Vielen Dank Ines.

23.07.2020: Ivette mag mich! Sie läuft mir hinterher wie ein Hündchen und schnattert wie Daireen. Ines… Ivette hat mir ALLES berichtet ;) Nachts hat die Kleine artig eine Kotprobe abgegeben und hat heute beim Tierarzt ihre Zuchteingangsuntersuchung absolviert. Die Tür geht auf und die Babys von Emma und Yvonne dürfen sich kennen lernen. Wow! Die P2 Linge von Emma machen ordentlich Zirkus. Die Mädels drehen mächtig am Rad. Sie fauchen, buckeln und machen einen auf super GROSS und gefährlich. Oskar ignoriert sie, stiefelt vorbei und kostet erst einmal das Futter. Nadja und Nanny schauen sich ratlos an und legen sich hin. JA! Nadja kann rücksichtsvoll und zurückhaltend sein. Ich entdecke eine ganz neue Seite an dem Wirbelwind Nadja. Die P2 Linge haben sich vor den Monstern auf die höchste Plattform des Kratzbaumes gerettet. Pia und Paula “verstecken” sich hinter Peer und der verteidigt den Turm durch ununterbrochenes Fauchen. Wen faucht er eigentlich an? Die anderen Babys spielen und beachten die P2 Linge nicht. Etwas später kommt der Auftritt von Emma und Yvonne. Sie dreschen wie irre aufeinander ein. Weiber! Es hätte so schön sein können… Also – das Ganze auf null. Jeder wieder in sein Zimmer. Morgen versuchen wir es wieder.

24.07.2020: Türe auf und? Rums! Emma und Yvonne prügeln sich. Ich lasse beide in das Freigehege. Die Mädels genießen die frische Luft und vergessen ihren Streit. Die Kitten kommen heute auch miteinander zurecht. Friede, Freude, Eierkuchen… Emma möchte zuerst wieder nach ihren Kindern sehen. An der Stubentür bleibt sie stehen und beobachtet das Treiben. Nadja und Nanny spielen mit den P2 Lingen. Nanny ist gaaanz vorsichtig, sie möchte nichts kaputt machen. Ein wunderbares Schauspiel. Der Befund des grossen Blutbildes von Ivette ist eingetroffen. Die Werte sind sehr different und Ivette wird vorerst in Quarantäne bleiben. Ivette hat Normaltemperatur, festen Kot und nimmt zu. Die Kleine weiß wie es geht. Sie wickelt mich um den kleinen Finger.

25.07.2020: Heute ist Daisy Tag. Ich habe mit Daisy den Sturdy vorbereitet und wir haben gemeinsam ausprobiert, ob alles paßt. Nachmittags haben wir geburtsvorbereitend das dicke Bäuchlein von Daisy rasiert. Meine Freundin hat tiefenentspannt auf meinem Schoss gelegen. Damit Ivette keine lange Weile hat, habe ich ihr eine Murmelbahn gegeben. Ivette murmelt unermüdlich! Ein früher Vorfahre von Ivette war mit Sicherheit Murmeltier. Es rasselt und klappert im ganzen Haus. Das habe ich mir nicht gut überlegt!

26.07.2020: Daisy ist sehr anhänglich und ruft, wenn wir das Zimmer verlassen. Das Verhalten von Isa ändert sich deutlich. Sie ist Daisy gegenüber sehr rücksichtsvoll und behandelt sie nahezu zärtlich. Daisy ruft mich zum “Probeliegen” in den Sturdy. Sie genießt die Streicheleinheiten und drängt sich in meinen Arm. Das Abstützen klappt bereits prima. Daisy… du hast noch Zeit bis morgen. Emma und Yvonne werden definitiv keine besten Freundinnen. Wenn beide aufeinander losgehen, dann staunen die Kitten. Das Jungvolk spielt inzwischen entspannt miteinander. Anett läßt Yvonne in die Mädelgruppe. Yvonne hat Frust und macht ausgerechnet Anna an. Der Gong zur ersten Runde… Yvonne holt sich einen Satz heiße Ohren ab und hat eine steile Lernkurve. In der Sonne dösen ist auch nicht schlecht. 13:55 Uhr ruft Daisy eindringlich. Jawohl, sofort – Daisy schiebt bereits vor. Zwischen 14:10 Uhr und 16:48 Uhr hat Daisy (Bloomingtree Vendetta) fünf Maine Coon Babys geboren. Als Erstgebärende hatte sie eine nahezu schmerzlose Geburt, die sie souverän bewältigte. Unsere notwendigen Hilfestellungen hat Daisy sehr gern und dankbar angenommen. Daisy ist eine liebevolle, sehr stolze Maine Coon Katzenmutter und geht sehr achtsam mit ihren Kitten um. Isa benimmt sich vorbildlich. Sie hat nur sehr kurz nach Daisy geschaut und respektiert sie nun als gleichwertige Mama.

27.07.2020: Wow! Die Babys von Daisy haben über Nacht sehr gut zugenommen. Da Fraya öfter niest, hat Marie sie beim Tierarzt vorgestellt. Fraya ist tragend und die Behandlungsmöglichkeiten sind entsprechend eingeschränkt.

28.07.2020: Nicky, Olga und Oskar wurden heute kastriert. Die ausstehenden Befunde von Ivette sind eingetroffen. Alles ist BESTENS. Die Abweichungen im großen Blutbild sind unerklärlich, ich gehe von einem Fehler im Labor aus. Ivette hat Normaltemperatur, nimmt gut zu, spielt und kuschelt. Das kleine Miststück hat mir das Büro bereits zweimal gewässert. Tja, wenn kleine Coonie Mädels lange Weile haben. Wenn ich schimpfe, dann stellt sich die Traumzaubermaus vor mich hin, schnurrt und klappert mit den Augen. Ich ergebe mich und hole neues Wasser. Bei “Altkatzen” lasse ich immer die Gebärmutter entfernen, damit sie später bei ihren neuen Dosenöffnern keine unentdeckten Probleme bekommen. Bei Nicky wurde unter der OP eine beginnende Gebärmutterentzündung entdeckt. Sie ist wie alle Altkatzen mit der OP sehr belastet und benötigt Ruhe. Olga und Oskar haben die Frühkastration gut überstanden und spielen bereits wieder. Nach Rücksprache mit Dr. Walther und Dr. Popp darf Ivette mit zu den anderen Kitten in die Stube. Ivette hat sich alles neugierig angeschaut und in Nadja sofort eine Freundin gefunden. Mascha ist nicht nett zu Ivette. (Ich bin Volksdichter ;) ) Emma betrachtet die Situation kritisch und ich habe mich sehr gefreut, daß sie auf Ivette aufpaßt. Daisy räumt ihre Kitten um und die Kleinen von Isa werden mobil. Ich habe mit Anett das Zimmer umgeräumt und den grossen Laufstall aufgebaut. Isa gefällt das sehr. Ihre Babys sind nun unter “Kontrolle”. Nach kurzer Zeit hat Daisy ihre Babys aus dem Sturdy geholt und wieder in eine Ecke auf die Dielung gelegt. Tja…

29.07.2020: Am Morgen haben wir Nicky und Olga kontrolliert. Das Bäuchlein von Olga sieht nicht gut aus. Anett ist mit Fraya und Olga zum Tierarzt gefahren. Fraya wurde Nachbehandelt und bei Olga wurde die Unternaht korrigiert. Das Mädel ist hart im Nehmen! Sie spielt bereits wieder mit den anderen Kitten. Mascha und Ivette sind kein Dreamteam. Mascha geht sehr grob mit der Kleinen um. Anett hat sie zum “nachdenken” in die Kammer gesperrt und siehe da – Mascha hat die Lektion verstanden. Sie läßt Ivette in Ruhe. Mittags traf das Ergebnis der Kotprobe von Mischa ein. Ich hatte bei Laboklin ein FIP/Coronavirus Ausscheider Profil mit Quantifizierung angefordert. Das Ergebnis: Nichts, Null, ohne Ergebnis, für die Tonne! Ich habe angerufen und offensichtlich eine blonde Praktikantin, die erst zwei Stunden bei Laboklin beschäftigt ist, am Telefon erreicht. Ich habe es SATT! 15 Minuten reden ohne jede erkennbare fachliche Kompetenz. Nichts als Ausreden. Ähnliches erlebe ich leider in letzter Zeit häufiger. Die Qualität der Labore lässt deutlich nach. Der kleine Tim von Jada nimmt ab. Tim kuschelt mit seinen Geschwistern und wird von Anett bemuttert. Jada kümmert sich um den Kleinen, aber sie bevorzugt ihn nicht. Am Abend sind die Laborergebnisse des großen Kotprofils von Ivette eingetroffen. Einige Abweichungen von der Norm sind behandlungsbedürftig. Ivette ist wieder in mein Büro eingezogen. Meine kleine Traumzaubermaus genießt den VIP Status sichtlich.

30.07.2020: Ich war mit Mischa und Ivette im Diagnostikzentrum für Kleintiere, der Tagesklinik von Dr. Popp. Mischa hat etwas mehr als die Hälfte seiner Behandlung absolviert. Mischa wurde untersucht und es wurde Blut entnommen. Sein Allgemeinbefinden ist einwandfrei. Die Augen wurden mit der Spaltlampe kontrolliert und sind makellos gesund. Die Werte vom großen Blutbild befinden sich im Normbereich. Ich bin auf die Ergebnisse des FIP-Screenings gespannt. Ich hoffe, dass Mischa demnächst wieder in die Gruppe darf. Ivette wurde von Dr. Popp untersucht und es wurde ein großes Blutbild gemacht. Ivette ist TOP! in Ordnung und die Werte des Blutbildes sind im Normbereich. WAS hat IDEXX untersucht? Eine andere Katze? Das Material vertauscht? Auch diese Herrschaften hatte ich angerufen und um Prüfung der Ergebnisse gebeten. Die Ausgewiesenen Werte stimmten nicht mit der symptomfreien Klinik von Ivette überein. Seit Ivette eingezogen ist, messe ich täglich zweimal Temperatur und wiege sie. Es gab nie Abweichungen und die Kleine nimmt ordentlich zu. Wie soll ich als Züchter sinnvolle Entscheidungen im Interesse meines Katzenbestandes und der einzelnen Katze treffen, wenn ich mich auf die Arbeit der Labore nicht verlassen kann? Ich beobachte seit Februar 2020 eine qualitative Talfahrt von IDEXX und Laboklin. Die Labore sind Dienstleister veterinärmedizinischer Diagnostik! Die Ergebnisse kommen oft zeitverzögert, sind insuffizient und halten einer Plausibilisierung nicht stand. Leute… hier geht es nicht um defekte Fernseher – es geht um LEBEWESEN! Wir haben eine gemeinsame Verantwortung. Tim wollte tagsüber kein Fläschchen von Anett. Er hat 11g abgenommen. Tim ist munter und liegt in der Mitte seiner Geschwister. Ich habe Tim untersucht. Er atmet frei und hat mich aufmerksam aus seinen schwarzen Knopfäuglein angeblinzelt. Jada hat mich und Tim aufmerksam beobachtet. Na, meine Schönheit… Ich geb Dir Extraleckerlis und DU kümmerst dich EXTRA um Tim. Haben wir einen Deal? Jada schnurpst genußvoll die Extraportion weg.

31.07.2020: Jada kann zaubern und Tim hat sich besonders angestrengt. Tim hat nachts 11g zugenommen. Ein Lichtblick! Meine Freundin Daisy ist in den letzten Tagen sehr selbstbewußt geworden. Isa hat das mit einer unglaublichen Ruhe und Geduld zugelassen. Daisy räumt um! Daisy räumt auch die Babys von Isa um. Die Mädels diskutieren und ich staune. Isa folgt dem “Vorschlag” von Daisy und bleibt ruhig. Die zweibeinige Katzenmutter, Anett, schreitet ein. Mädels DAS geht so nicht! Anett legt die Babys in den Laufstall. Daisy räumt zurück… Anett legt die… Naja. Isa mault und läßt es nun doch nicht mehr zu, daß Daisy ihre Babys wegträgt. Es arbeitet in Daisy. Sie holt ihre Babys in den Laufstall und nun liegt ein großer, gemischter Kittenhaufen zwischen zwei glücklichen Müttern. Die “kleene Buchmann” ist sehr anhänglich und räumt meinen Schreibtisch um. Ivette ist ein Herzensbrecher. Das Mädel weiß, wie es geht. Ich müßte mit ihr schimpfen, aber wie meckert man mit einer Ivette? Ich habe keine Ahnung und laß mich gern von ihr ablenken. UND… Tim hat heute 17g! zugenommen.

WEITERSAGEN! TEILEN AUF:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hinterlasse einen Kommentar