FOLGE UNS:

Maine Coon Zucht Maine Coon Castle

WIR LIEBEN WAS WIR TUN

Maine Coon Zucht seit 2010

Newsletter Januar 2020

Januar 31, 2020

New’s of Maine Coon Castle

01.01.2020: Wie jedes Jahr haben wir in allen Zimmern für dezente Beschallung gesorgt und so haben alle Katzen den Krach zum Jahreswechsel sehr entspannt überstanden. Anne unser Maine Coon Hütehund (Mini Yorkshire Terrier – Baroness Lilli-Silli vom Jade-Schlösschen), fühlte sich nicht wohl. Das Jungvolk hat sich rührend um Anne gekümmert. Yvonne war ganz aufgeregt. Komm Anne – schau die bunten Raketen an! Anne hat sich lieber von Jada und Ilse bemutteln lassen. Kurz nach 24 Uhr bin ich zu den Jungs ins Katerhaus gegangen. Die Kerle sassen auf der Galerie und haben sich das Raketenspektakel angesehen. Arthur und Vito fanden die bunten Heuler sensationell.

02.01.2020: Ich habe planmäßig eine Urinprobe von Filly in der Tierklinik untersuchen lassen. JA! So kann es weiter gehen. Die Werte haben sich sehr verbessert. Filly ist auf einem guten Weg. Ach Filly… sie spielt wieder wie ein kleines Mädel, ist kuschelig und aufmerksam. Wenn die Entwicklung so weitergeht, dann darf sie Ende Januar zu Christiane umziehen.

03.01.2020: Anett war mit Mary und Eli beim Tierarzt. Mary wurde untersucht und die Fäden wurden gezogen. Nach einem gründlichen Check Up bekam Eli sein Gesundheitszeugnis ausgestellt. Nun darf der Bursche in sein neues Heim umziehen.

04.01.2020: Eli ist heute zu seinem neuen Maine Coon Kumpel Inti umgezogen. Die Chemie zwischen Eli und seinen neuen “Dosenöffnern” stimmte sofort. Ich wünsche ALLEN eine wunderbare, gemeinsame Zeit voller Harmonie, bei bester Gesundheit.
Was mache ich nur mit Mary? Sie geht nicht auf das Katzenklo. Kann sie sich nicht erleichtern? Dr. Popp vermutet ein neurologisches Problem. Ich versorge Mary mit Medikamenten und allerlei abführenden Mittelchen. NICHTS. Die Jungs von Mary nehmen sehr gut zu. 18 Uhr habe ich Mary ohne ihre Jungs in das Kittenzimmer gebracht. Mary hat mich mit groooossen Augen angeschaut und gemauzt. WO sind meine Kinder??? Sie hat nach kurzer Zeit ihre Blase gründlich entleert. 18:30 Uhr habe ich nach Mary geschaut. Das gemaunze im Kittenzimmer klang traurig und jämmerlich. Mary sprang an mir hoch. Hast Du sie mitgebracht? Nein Mary… wir sind zum Katzenklo gegangen. Nichts. Mensch Mary! 19 Uhr Kontrollgang in das Kittenzimmer. Mary ist ganz hibbelig und geht mit mir zum Klo. Wow! Eine extravagante, super geformte “Katzenwurst”. Prima, mein Mädel. Noch fix den Pops etwas ausbürsten und dann… Mary ist sofort zu ihren Jungs gehuscht und hat kontrolliert ob alles in Ordnung ist. Dann wollte das Mädel Futter. Ein Schatz auf Pfoten.

05.01.2020: Ich dachte, wenn das SO funktioniert, dann braucht Mary keine Medikamente und Zuschlagstoffe. Der Versuch läuft… Filly hatte wieder Besuch von Christiane. Die Mädels finden immer besser zueinander. Pure Harmonie! Am frühen Abend habe ich Mary wieder in das Kittenzimmer gebracht. Mary ist sehr schlau. Eine kleine Runde im Zimmer und fix aufs Klo. Miau… MIAU! Komm, ich bin fertig. Nach 15 min. hatte Mary alles erledigt und war ordentlich geputzt wieder bei ihren Jungs. Dr. Popp lag richtig mit seiner Vermutung.

07.01.2020: Yvonne hat sich erkältet. Marie war mit ihr beim Tierarzt. Glen hat viele Knuddel im Fell. Der Junge ist ein Traum. Er lässt sich geduldig kämmen und protestiert nur sehr moderat, wenn es ziepst. Glen und Yaron – Yaron und Glen… ein Dreamteam. Ich habe noch nie Streit zwischen den Beiden erlebt. Glen “fragt” immer sehr ordentlich bei seinem Vater nach, was er darf. Yaron ist ein geduldiger Papa und läßt Glen sogar auf seinem Lieblingsplatz liegen. Mary hat sich an den täglichen Klogang im Kittenzimmer gewöhnt. Eine kurze Runde im Zimmer, fix aufs Klo und dann möchte sie wieder zu ihren Jungs.

09.01.2020: Filly hat von Christiane eine kleine Spielmaus bekommen. Die schleppt sie nun mit sich herum. Heute gab es ein Wahnsinns Trara. Filly spektakelte nach ihrem Spaziergang im Haus laut in ihrem Zimmer. Was hat sie nur? Mein Gott – dieser Trennungsschmerz! Filly hatte ihre Maus in meinem Zimmer vergessen.

10.01.2020: Yvonne ist wieder voll auf dem Dampfer und hat die kleine Episode gut überwunden. Steffi entwickelt sich zum Problem. Wie eine rotznäsige Gangsterbraut ohne Sozialkompetenz schikaniert sie die anderen Katzen. Leider hält keine von den Altkatzen dagegen. Ich werde eine “Steffi Therapiegruppe” gründen und mit ihr Benimse üben.

11.01.2020: Glen hat seine zweite MCC Spezialbehandlung abgeschlossen. Wie schon bei Fraya, bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Glen ist ein absolut liebenswerter Junge. Er hat sich sehr geduldig kämmen und bürsten lassen. Im Katerhaus kämpft Buddy mit dem falschen “Gegner”. Er legt sich mit Andy an, obwohl der überhaupt keine Lust auf diese Auseinandersetzungen hat und diesen lieber aus dem Weg gehen möchte. Buddy provoziert und schlägt nach Andy. Das Ergebnis ist immer gleich. Ich kehre Buddyfell zusammen. Andy ist groß, stark und gemütlich. Aber wenn Buddy ihn “aktiviert” hat, dann legt Andy ordentlich los.

13.01.2020: Filly hat sich sehr gut erholt. Meine Große genießt die Spaziergänge im Haus. Oft “hilft” sie Anett beim Nähen. Wenn Yaron spazieren ist, dann muß sie natürlich sein Zimmer untersuchen. Filly möchte tatsächlich allein mit ihren Menschen leben. Ich habe ihr heute einen Besuch in der Mädelgruppe verordnet. Filly wollte unbedingt schnell wieder in ihr Zimmer.

14.01.2020: In der Mädelgruppe entsteht langsam eine neue Rangordnung. Erstaunlicher Weise hat Suse (Bloomingtree My Darling) die Position der “Friedensrichterin” eingenommen. Selbst Steffi und Fleur werden ruhig und halten Abstand, wenn sich ein gemaßregeltes, junges Mädel zu ihr flüchtet. Hana ist, was Hana immer war – die gute Seele der Gruppe. Frieda, Maika und Lea betrachten den Rummel mit Gelassenheit und erwarten den nötigen Respekt. Mary hat sich an den täglichen Gang in das Kittenzimmer gewöhnt. Sie verrichtet ihr Geschäft zügig und komplett.

17.01.2020: Marie war mit Nora und Zeus beim Tierarzt. Zeus wurde geimpft. Mein Norchen wurde untersucht und erhielt eine Behandlung für ihren Husten. Nora geht es insgesamt deutlich besser. Sie bewegt sich viel im Freigehege und spielt ausgelassen mit Isa, Ilse, Jada und Daisy. Die Bewegung bekommt ihr sehr gut. Obwohl Nora sehr gut frißt, hat sie 600g abgenommen und nähert sich einem “normalen” Gewicht. Hana ist wieder rollig und die Grande Dame of MCC, die Mutter vons janze, ist nicht zu überhören.

18.01.2020: Filly genießt ihre Streifzüge durch das Haus und “hilft” Anett beim Nähen. Ab und an höre ich Anett meckern, weil Filly das Werkzeug “aufgeräumt” hat. In der Regel liegt es dann in ihrem Körbchen.

19.01.2020: Mary zieht ihre Jungs vorbildlich groß. Am späten Abend bekommen ihre Jungs täglich eine Geschichte erzählt. Ich würde es sooo gern verstehen. Hana ist zu Besuch bei Yaron. Die Beiden reden nicht lange. Hana zeigt Yaron deutlich was sie möchte und der überlegt nicht lange. Beide gehen sehr liebevoll miteinander um.

21.01.2020: Die Jungs von Mary sind heute vier Wochen alt geworden. Eigentlich… eigentlich müßte Mary mit ihren Maine Coon Babys in das Kittenzimmer umziehen. Mary hat mich mit einem laaangen, fragenden Blick angeschaut und ich habe anschließend mit Anett den großen Kittenlaufstall bei uns aufgebaut. Anett hat alles liebevoll eingerichtet und das erste “ordentliche” Kittenfutter geholt. Die Jungs durften nur zuschauen, wie Mary die komplette Portion verdrückt hat.

23.01.2020: Es ist sehr ruhig im CastleLand. Issy ist eingeschlafen. Ich bin betroffen und sehr traurig. Ich kann nur ahnen, wie es Elke geht.
Liebe Issy, du bist nun nach langer Krankheit eingeschlafen und läßt deine Elke unfaßbar traurig zurück. Wir haben gemeinsam gekämpft und uns über jeden deiner Fortschritte gefreut. Wir haben uns gesorgt und bei dir gewacht, wenn es dir nicht so gut ging. Elke hat dich mit unendlicher Geduld liebevoll gepflegt und du hast dich mit deiner großen Zuneigung bedankt. Der Kampf von Euch Mädels war bemerkenswert. Issy of Maine Coon Castle, wir wünschen dir eine gute Reise. Du hast dich in unsere Herzen gebrannt. Wir werden dich nie vergessen.
Liebe Elke, ich kann mit dir fühlen, trösten kann ich dich nicht. Eine wahre Königin ist gegangen. DEINE Königin. Schau an den Nachthimmel – Du wirst den neuen sehr hellen Stern sehen. Ich umarme dich.

24.01.2020: Ich hole mir ein kleines, bescheidenes Spielzeugauto ab. Anett und Marie halten die Stellung und versorgen alle Vierbeiner.

26.01.2020: Steffi wird allmählich zur “Problemkatze”. Sie ist sehr anhänglich und verschmust. Bei den Altkatzen achtet sie darauf, daß sie nicht aneckt und ist Lea gegenüber unterwürfig. Das Jungvolk wird von ihr gejagt und verprügelt. Ich habe keine Idee… Einstweilen werden zwei Mädel Gruppen gebildet und wenn wir anwesend sind, dann dürfen alle die Zimmer wechseln wie sie möchten. Mary setzt seit Tagen ohne Medikation regelmäßig Kot ab. Sie geht sehr liebevoll und sorgsam mit ihren Jungs um.

28.01.2020: Ich war heute mit Yvonne, Fraya und Emma in der Tierklinik von Dr. Popp zur Zuchtuntersuchung. Die Mädels haben bestanden. Die Ergebnisse, wie immer, auf den entsprechenden Seiten.

29.01.2020: Filly hatte Besuch von Christiane. Die Mädels verstehen sich sehr gut. Filly schmust und spielt mit Christiane und kommt sofort, wenn sie ruft.

30.01.2020: Marie war mit Maika und Nora beim Tierarzt zur Nachbehandlung. Die Jungs von Mary entwickeln sich zu Ausbrechern. Lumich schreit wie am Spieß! Mary und Linus beobachten den kleinen Schreihals auf dem Katzenklo. Ach… die Kamera war nicht zur Hand.

31.01.2020: Ich war mit Filly und Zoey in der Tierklinik. Bei Filly wurde untersucht und die Nierenwerte wurden kontrolliert. Zoey fehlt fast vollständig die Behaarung am Schwanz. Wir doktern bereits eine ganze Weile an ihr herum. Bei Dr. Popp hat sie heute die komplette, klinische Diagnostik durchlaufen und es wurden Proben für das Labor entnommen. Zoey wurde ein sehr guter Allgemeinzustand bescheinigt. Ich bin auf die Laborergebnisse gespannt. Dr. Popp meint, daß Zoey nervös ist und sich die Haare selbst entfernt. Zoey wird einstweilen in der kleinen Gruppe leben.

WEITERSAGEN! TEILEN AUF:

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hinterlasse einen Kommentar