Unsere Maine Coon Katzen lieben die Natur

Katzenparadies Castle Land

Die Maine Coon Katzen der Rassekatzenzucht Maine Coon Castle® leben nach Geschlechtern getrennt. Ihnen steht jeweils ein Gebäude mit angrenzendem Freigehege zur Verfügung. Wir haben zum Wohl unserer Tiere ausschließlich hochwertige, naturbelassene und langlebige Materialien verbaut. Eine große Zucht erfordert ein konsequentes Hygienekonzept, welches gewisse Anforderungen, besonders an die Ausstattung der Innenräume stellt.

Wie das Castle Land entstand

Nach der Lektüre dieser Seiten, weiß der geneigte Leser, daß wir unsere Katzenzucht 2010 gegründet haben. Wir waren motiviert, willig, etwas blauäugig und “durften” viel von unseren ersten Maine Coon Katzen lernen. Leo, Lea und Frieda waren geduldige Lehrmeister ;)

Wir dachten… Unser Maine Coon Kater, King Leo, markiert nicht. Auf jeden Fall nicht im Haus! Leo wurde älter und näherte sich der Geschlechtsreife, die Stimme wurde kräftiger und…. was riecht denn hier so streng? Leo markiert doch!

Es mußte eine artgerechte Lösung her und so beschlossen wir den Namen unserer Maine Coon Rassekatzenzucht “Maine Coon Castle” Realität werden zu lassen. Wir haben für unsere Maine Coon Zuchtkatzen ein beheiztes Katzenhaus mit Katzenfreigehege gebaut.

Seit 20.10.2011 sind unsere Katzen in ihr Maine Coon Castle eingezogen und fühlen sich sehr wohl. Wir ahnten damals nicht, daß wir Baulöwen werden um den stetig steigenden Anforderungen unserer CastleGirls und CastleBoys gerecht werden zu können. Früher hatten wir ein Haus. Heute “dürfen” wir bei unseren Maine Coon Katzen wohnen. Wir meinen, die Symbiose zwischen Katze und Mensch ist uns gelungen.

Freigehege der Maine Coon Kater
Blick zum Freigehege der Maine Coon Kater
Freigehege der Maine Coon Katzen
Freigehege der Maine Coon Katzen

Unsere Maine Coon Kater sind Könige und leben auch so

Bereich der Maine Coon Kater

Die Maine Coon Kater der Rassekatzenzucht Maine Coon Castle® leben von Ihren Damen isoliert, jedoch mit Stil. Jeder Züchter muß sich im Laufe seiner Zuchtkarriere damit beschäftigen, ob er eigene Kater hält, oder das Angebot von Fremddeckungen nutzt. Sollte er sich für eigene Kater entscheiden, sollten diese artgerecht und angemessen leben. Nicht selten hört man von Katern, die isoliert in sogenannten Katerzimmern im letzten Winkel des Hauses ihrem Dasein fristen.

Grundlegend gilt wie bei allen Katzen, daß Einzelhaltung keine Option ist und auch ein Zuchtkater einen Kumpel braucht. Daher sprechen wir schon von zwei Katern, die jedoch am Ende auch noch eine entsprechende Auswahl an Damen benötigen, um nicht in dauerhaftem Potenzstress zu stecken. Eine Faustregel besagt pro Kater je 3 Katzen und ab 6 Katzen einen zweiten Kater usw.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Mein Kumpel Yaron hat auf Grund seines dominanten Wesens ein eigenes Zimmer bezogen. Er ist nicht gruppentauglich und legt sich selbst mit großen Hunden an. Leider sehr erfolgreich. Ich muß bei unseren täglichen Spaziergängen sehr aufmerksam sein.

Nach unseren Erfahrungen im Winter und bei schlechtem Wetter haben wir im juli 2012 das Freigehege umgebaut. Der Rindenmulch hat sich nicht bewährt und wir haben diesen durch eine wetterfeste Beplankung ersetzt. Die obere Ebene wurde mit Rasen gestaltet. Das Dach haben wir mit Heidewurzeln abgedeckt. Dieses Material ist Wind und Regen durchlässig, jedoch ein sehr guter Sonnenschutz. Wetterfeste kleine Hütten laden auch zum Verweilen bei schlechtem Wetter ein. Unsere Maine Coon Katzen lieben das “Katzenkino” im Freilauf. Es gibt immer etwas zu beobachten….

Um eine artgerechte Haltung zu ermöglichen und den Katzen Möglichkeiten des Rückzugs zu bieten, wurden verschiedene Ebenen eingezogen, die wir mit Liegeflächen, Höhlen und Baumstämmen realisiert haben. Unsere Maine Coon Katzen spielen sehr gern miteinander, wünschen aber auch entsprechende Rückzugsgebiete. Wir haben nun deutlich mehr Ruhe in der Gruppe.

Im Juni 2013 erhielten die Maine Coon Damen einen eigenen Bereich.

Katerfreigehege

Freigehege der Maine Coon Kater 2012

Galerie