• NEWS of Maine Coon Castle

September 2016 - News of Maine Coon Castle

01.09.2016: Der kleine Ernst von Polly macht uns Sorgen. Er nimmt nur sehr wenig aus dem Fläschchen. Polly bemüht sich sehr um den Kleinen und hält ihm immer ein warmes Plätzchen frei. Ernst schläft viel und kuschelt gern bei seiner Mama.

02.09.2016: Ernst macht uns grosse Sorgen. Wir waren mit ihm bei unserem Tierarzt. Scheinbar ist mit ihm alles in Ordnung. Er ist mobil, der Magen- Darmtrakt ist in Ordnung und die Untersuchung hat auch sonst nichts Negatives ergeben. Wir werden also gemeinsam mit Ernst kämpfen. Da er kaum Nahrung aufnimmt, hat er auch keine Gewichtszunahme. Ab sofort bekommt er tagsüber stündlich und nachts aller zwei Stunden sein Fläschchen angeboten.

03.09.2016: Wir haben einige unserer Katzen bei der Katzenausstellung 2016 in Meerane vom Edelkatzenclub Zwickau präsentiert. Eine Zusammenfassung wie immer in der entsprechenden Rubrik.
Die zweibeinige Katzenmutter ist zu Hause bei Ernst geblieben und hat ihn tatsächlich überzeugen können, dass das Fläschchen lecker ist. Ernst hat 9g zugenommen. Ein Lichtblick...

04.09.2016: Als werdende Mama möchte Ebby ihre Ruhe und ist nun mit bei Maika und ihren Maine Coon Babys. Die Kleinen haben mächtig Respekt vor der strengen Ebby. Beim Fressen lässt sie Maika den Vortritt aber dann ist Ebby dran. Eine neue Erfahrung für die Kleinen. Wenn Ebby es übertreibt schreitet Maika sehr energisch ein. Ein toller Auftritt der kleinen Mama. Liebe und Geduld wirken Wunder! Ernst nimmt stetig zu und ist sehr agil. Wir sind sehr optimistisch.

05.09.2016: Am Vormittag wurden die E1 Linge Fotografiert. Sie sind nun eine Woche alt. Eine tolle Rasselbande. Ernst wiegt nun 122g und ist sehr aktiv. Nachmittags wollte Ernst nichts trinken und war recht ruhig. Nachts bekommt er alle zwei Stunden das Fläschchen angeboten... Der Kleine möchte nichts trinken.

06.09.2016: Ernst hat 7g abgenommen und ist sehr matt. Die zweibeinige Katzenmutter hat ihn zum Tierarzt gebracht. Ernst sollte bis zum Mittag zur Behandlung in der Praxis bleiben. Gegen Mittag hat der Tierarzt, nach Rücksprache mit mir, Ernst sanft den Weg über die Regenbogenbrücke geebnet. Ernst hat uns nur acht Tage begleitet. Er war ein quirliger, unruhiger kleiner Katermann der sich gern in die Hand seiner zweibeinigen Katzenmutter gekuschelt hat. Dort fand er Ruhe und Frieden. Seine Brüder haben ihn immer in der Mitte liegen lassen und den Kleinen gewärmt. Die zweibeinige Katzenmutter hat gekämpft wie eine Löwin. Respekt! Wir können nicht jeden Kampf gewinnen aber wir können auch kurze Leben lebenswert machen. Ernst wurde geliebt und hat das auch mitbekommen. Gute Reise Ernst.

08.09.2016: Ronny entwickelt sich sehr gut. Er ist gewachsen und holt nun offensichtlich alles nach, was er bisher "verpasst" hat. Er tobt und rennt. Er klettert und springt. Ronny liebt es die Mädchen zu jagen. Wie es sich für einen richtigen Jungen gehört... Ronny lässt keinen Unfug aus. Erich hat heute nur 5g zugenommen. Muss ich mir Sorgen machen oder bin ich zu pimpelig? Der Verlust von Ernst belastet mich sehr.

09.09.2016: Die Babys von Polly nehmen sehr unterschiedlich zu. Polly hat wohl nicht genügend Milch. Wir werden das noch zwei Tage beobachten und uns dann entscheiden wie es weitergeht.

10.09.2016: Willy, wir denken heute ganz besonders an dich! Die W Linge sind nun ein Jahr alt. Sie haben sich toll entwickelt und wir freuen uns über die gelegentlichen Bilder.

11.09.2016: Es ist ein sehr heisser Spätsommertag und Polly ist mit ihren Babys zu Frieda und Donky in das kühle Kittenzimmer umgezogen. Meine Frieda... sie hat das Treiben sehr argwöhnisch beobachtet und Donky erst einmal vor Polly "gerettet". Wie selbstverständlich musste sie jedoch die Babys von Polly untersuchen und hat erwartet, dass Polly dies zulässt. Naja... kleine Zickereien gab es natürlich. Aber es blieb alles im Rahmen. Donky ist ein neugieriges Baby und hat die neue Tante gründlich untersucht. Als Frieda beobachtete, dass Polly sich geduldig von dem Kleinen beschnüffeln und betäzeln liess, wurde Polly akzeptiert.

12.09.2016: Donky springt mit bei den Kitten von Polly herum. Leider beobachtet Frieda das aus der Ferne. Ich hatte gehofft, dass die sich mit um die Babys von Polly kümmert.

13.09.2016: Erich hat über Nacht 8g abgenommen. Er möchte auch kein Fläschchen. Wir sorgen uns um den kleinen Schönling. Zeus, Zita und Zoey waren heute zur Zuchttauglichkeitsuntersuchung in der Tierklinik. Sie haben mit Bravour bestanden. HCM Schall: negativ, PKD / Leber Schall: negativ, HD Röntgen: 0/0 negativ.

14:09.2016: Erich hat etwas zugenommen und ist mobiler als seine Geschwister. Donky hopst aufgeregt bei den Babys herum und stupst Erich gelegentlich leicht an. Ebby hat heute ihren kugelrunden Bauch in das Wurfzimmer getragen. Sie kannte den Weg und kennt ihre "Rechte". Zielstrebig hat sie kontrolliert, ob ich auch alles richtig vorbereitet habe. Dann hat sie sich schnurrend hingelegt und ihre Leckerlies eingefordert. Ach Ebby... natürlich sofort und sehr gern.

16.09.2016: Polly und Frieda streiten sich um das Katzenklo. Wenn eine von Beiden das Klo benutzen möchte, dann rennt die Andere fauchend und knurrend hinterher. Ein zweites Katzenklo hat die Situation nicht entspannt. Heute früh ist die Stimmung gekippt und beide haben sich ordentlich gehauen. Frieda ist mit Donky in ein anderes Zimmer umgezogen und nun sind die Maine Coon Mütter wieder etwas entspannter. Die C1 Linge waren beim Tierarzt zur Zweituntersuchung und wurden geimpft. Auch Calli hat seine Untersuchung ohne Beanstandung absolviert. Der Brustkorb ist nun vollständig und normal entwickelt. Ebby hat sich gut eingerichtet aber sie frisst zu wenig. Leckerlies und kleine Extras gehen natürlich ABER das ist kein Futterersatz. Erich hat heute 18g zugenommen und ich bin zufrieden.

17.09.2016: Ebby hat sich 14:30h gemeldet. Komm einmal mit, es geht los. Meine Hauptaufgabe bestand im Pfötchen halten und Bäuchlein streicheln. Ebby hat sich "ein geschnurrt" und 16:00h kam das erste Baby zur Welt. Ebby hat sehr instinktsicher und problemlos sechs Maine Coon Babys geboren. Das Geburtsgewicht liegt zwischen 98 - 109g. Ebby hat kleinere Hilfestellungen sehr gern angenommen. Ebby ist eine fürsorgliche und stolze Katzenmutter.

18.09.2016: Ebby geht es schlecht. Sie übergibt sich und hat Durchfall. Ebby ist recht matt. Ich mache mir grosse Sorgen und kontrolliere regelmässig die Temperatur. Die Babys werden von der zweibeinigen Katzenmutter versorgt.

19.09.2016: Ebby ist nachts oft zu mir gekommen und wollte gestängelt werden. Ich war recht froh, als sie wenigstens gesoffen hat. Früh war die Temperatur normal und Ebby schaute etwas aufmerksamer. Ebby bekommt von der zweibeinigen Katzenmutter regelmässig ein Aufbaupräparat verabreicht. Am Nachmittag hat sie Trockenfutter gefressen. Natürlich aus meiner Hand im Sturdy. Aus dem Fressnapf kann ja jeder... Sehr gern meine Prinzessin. Die Babys haben alle gut zugenommen und sind sehr agil.

21.09.2016: Ebby kümmert sich sehr um ihre Babys und verlässt den Sturdy sehr selten. Ebby ist fieberfrei und munter aber sie war noch nicht auf dem Katzenklo. Ich habe die Prinzessin in den Caddygesetzt und mich auf den Weg zum Tierarzt gemacht. Was richt denn da so??? Ich habe angehalten und durfte eine phantastische, wohlgeformte Wurst mit hervorragender Konsistenz aus dem Caddy räumen. Quasi der ultimative Prototyp von Katzenkacke! Das soll ihr erstmal einer nachmachen. Tolles Mädel. Nun, wir beide sind schnurstraks nach Hause gefahren. Ebby ist zu ihren Babys gerannt und ich durfte den Caddy reinigen. So hatte jeder eine erfüllende Aufgabe.

22.09.2016: A'Lena und Andy waren heute zur Zuchttauglichkeitsuntersuchung in der Tierklinik. A'Lena: HCM Schall: negativ, PKD / Leber Schall: negativ, HD Röntgen: 0/0 negativ. Andy: HCM Schall: negativ, PKD / Leber Schall: negativ, HD Röntgen: G1/0 er hatte einen kontrollwürdigen Nebenbefund und wird in einem Jahr zur Sicherheit erneut HCM geschallt. Ebby legt los... alle Babys haben sehr gut zugenommen.

23.09.2016: Die Kratzbaumlandschaft im Freigehege der Maine Coon Damen ist Geschichte. Die Birkenstämme sind vergammelt und bevor das Ganze zusammenbricht habe ich es zurückgebaut. Lea schaute mich fragend an... Und nun?

24.09.2016: Wir haben einige unserer Maine Coon Katzen bei der Internationalen Katzenausstellung des Katzenfreunde Annaberg e.V. in Marienberg präsentiert. Eine Zusammenfassung wie immer in der entsprechenden Rubrik.

26.09.2016: Erich hat sich gut entwickelt und hat angefangen selbstständig zu fressen. Er und seine Brüder spielen im ganzen Kittenzimmer. Polly schaut sich das Treiben gelassen an. Endlich! Heute wurde der Mais geerntet und ich habe mit Yaron einen ausgiebigen Spaziergang über die Stoppeln gemacht. Der Bursche kann ordentlich an der Leine ziehen.

27.09.2016: Die C1 Linge wurden heute kastriert. Alle haben den Eingriff sehr gut verkraftet und spielen bereits wieder. Die Babys von Polly und Ebby nehmen sehr gut zu.

28.09.2016: Heute war Donky zur ersten Untersuchung beim Tierarzt. Er wurde geimpft und gechipt. Donky hat die Prozedur geduldig und freundlich über sich ergehen lassen. Ronny entwickelt sich sehr gut. Die Muskulatur hat sich erholt und Ronny läuft fast normal. Der bunte Katermann hat seinen besonderen Status in der Mädelgruppe behalten.

30.09.2016: Unser Jungkater Andy ist ausserordentlich gross. Jeden Morgen bekommt er sein Leckerli. Einen grossen Hundestick. Den klemmt er wie ein Hund zwischen die Vorderpfoten und schnurpst ihn genüsslich, schnurrend in sich hinein. Frieda und Donky ziehen heute zu Maika und den C1 Lingen. Die Welt für Donky wird nun grösser und er bekommt endlich Kumpels zum Spielen.

August 2016 - News of Maine Coon Castle

01.08.2016: Calli hat sich von Mama Maika überzeugen lassen. Das "richtige" Katzenfutter ist auch lecker. Er steht mitten auf dem Teller im Babyfutter und mampft. Ein kleiner Schritt für Calli - ein grosses Ereignis für uns. Frieda muddelt und kuschelt und schnurrt und wir warten...

03.08.2016: Frieda hat einem Maine Coon Welpen das Leben geschenkt. Donky ist ein schwarzer Prachtjunge. Frieda hat die Geburt sehr gut allein gemeistert. Wie immer hat Frieda auf unseren Beistand bestanden und die kleinen Hilfestellungen sehr gern angenommen. Frieda ist eine sehr liebevolle, fürsorgliche und stolze Mama. Calli hat heute die 500g Marke gerissen! Ich habe den Eindruck, dass der Brustkorb von Calli sich etwas formt.

05.08.2016: Calli??? Hat heute 30g! zugenommen. Die C1 Linge wurden heute zum ersten Mal entwurmt. Frieda und ihr Kleiner... Donky schlabbert sich von Zitze zu Zitze und wird von Mama verwöhnt. Hana und Yaron machen ordentlich Lärm bei ihrem Liebesspiel.

07.08.2016: Ronny darf nun auch nachts bei den Mädels bleiben. Ronny läuft immer besser. Wenn er sich unbeobachtet fühlt, dann klettert er auf seinen hohen Lieblingsplatz. Da Ronny immer hektisch versucht vom Kratzbaum herabzuklettern, wenn er ertappt wird, habe ich mir angewöhnt schon von weitem nach ihm zu rufen. Der bunte Dropskoffer ist sehr anhänglich und dankbar.

09.08.2016: Meine Hauskatze Luzi hat einen Streuner als Kumpel. Der Katermann sieht nicht schön aus, ist schmutzig und von vielen Kämpfen gezeichnet. Luzi bringt ihn immer zum Fressen mit. Offensichtlich gehört er niemandem. Wir haben ihn Lumpi genannt. Ganz langsam gewöhnt er sich an uns. Lumpi schaut immer sehr erstaunt, wenn er leise angesprochen wird.

11.08.2016: Heute hat uns der Deutsche Maine Coon Hütehund Anne das erste Mal zu einem Ausflug begleitet. Anne on Tour... Anne fand das sehr aufregend. Die vielen Eindrücke und neuen Gerüche. Ich habe mich sehr über Anne gefreut. Sie war aufmerksam und hat leidlich gut gehört. Naja... woher soll sie das auch wissen, wenn sie immer bei den Maine Coon Mädels lebt. Das machen wir mal wieder... Versprochen Anne. Calli entwickelt sich sehr gut. Er holt mächtig auf und hat fast das Gewicht seiner Schwester Cherry erreicht. Der aufmerksame, freche Blick aus seinen Knopfaugen ist umwerfend.

13.08.2016: Frieda geniesst die Zeit mit ihrem Sohn Donky. Sie liegt fast den ganzen Tag bei ihm und Donky entwickelt sich prächtig. Abends wartet Frieda geduldig auf ihre Leckerlis und möchte bekuschelt werden.

16.08.2016: Maine Coon Castle Shuttle zur Klinik... Yaron, Filly, Nina und Nicky waren heute zur HCM Nachuntersuchung. Erwartungsgemäss waren die Ergebnisse des Ultraschalls ohne Befund. Das Knie von Ronny wurde zur Kontrolle geröntgt. Die Operation war sehr erfolgreich und die Heilung schreitet gut voran. Bei Ronny muss die Muskulatur weiter aufgebaut werden. Mein bunter Dropskoffer ist ein toller, kleiner Kämpfer. Er schafft das!

18.08.2016: Maine Coon Castle Shuttle zur Klinik... Buddy, Mary und Lea waren heute zur HCM Nachuntersuchung. Erwartungsgemäss waren die Ergebnisse des Ultraschalls ohne Befund. Meine Königin war das erste Mal zur Untersuchung. Lea wurde auf Grund einer Erkrankung sehr jung total operiert und hat deshalb nie die Zuchteignungsuntersuchung durchlaufen. Neben der gebotenen Vorsorge hat mich der Gesundheitsstatus der Zuchtlinie interessiert. Lea ist die grosse Schwester von Hana. Auch Lea hat den HCM Schall und den PKD / Leber Schall mit Bestwerten bestanden, obwohl sie genetisch HCM mischerbig ist. Das bestätigt meine Meinung! "Wir sind NICHT der Meinung, dass Tiere mit dem Testergebnis mischerbig (heterozygot) generell von der Zucht ausgeschlossen werden sollten. Es ist durchaus sinnvoll wertvolle Blutlinien zu erhalten." Natürlich ist MEINE Lea auch als Kastratin ganz besonders wertvoll!

20.08.2016: Wir haben einige unserer Maine Coon Katzen bei der Messe "Hund & Katz" in Leipzig präsentiert. Eine Zusammenfassung wie immer in der entsprechenden Rubrik.

21.08.2016: Die Welt für die C1 Linge von Maika wird deutlich grösser. Heute ist die Rasselbande in den grossen Bereich umgezogen. Alle waren sehr neugierig. Es wurde gerannt und geklettert. Mama Maika hatte ordentlich zu tun um alles zu "überwachen". Das Kittenzimmer wurde nun bereits für Frieda und Sohn Donky vorbereitet.

23.08.2016: Die Maine Coon Babys von Maika haben die Stube und die Küche erobert. Ich habe den Eindruck, dass Mainefield's Ronny leicht humpelt. Ich werde das genauer beobachten. Schmerzen hat er wohl keine. Er schnurrt, wenn er seine Streicheleinheiten bekommt.


24.08.2016: Die C1 Linge waren heute bei unserem Tierarzt zur ersten Untersuchung. Sie wurden geimpft und gechipt. Alle waren ganz tapfer. Calli wurde als FCK - Flatchested Kitten (Flachbrust Kitten) besonders gründlich untersucht. Die inneren Organe haben sich normal entwickelt und es wurde nur noch eine geringgradige Thoraxdeformation festgestellt. Ich denke, wir durften den Kampf gewinnen.

26.08.2016: Frieda ist mit Donky in das Kittenzimmer umgezogen und macht Platz für Polly. Polly wird Mama und ich habe alles für die Geburt hergerichtet. Gemeinsam haben wir den Sturdy inspiziert und Polly hat zufrieden geschnurrt. Nun ist Pollyzeit. Wie jede werdende Katzenmutti geniesst sie dies ganz offensichtlich.

28.08.2016: Ein wunderschönes, jedoch sehr heisses Wochenende liegt hinter uns. Die Katzen lagen faul im Schatten oder haben Abkühlung auf den Fliessen gesucht. Wir haben gekühltes Wasser und Futter gereicht. Ja, ja... die verwöhnte Castlebande. Ich habe sehr viel Zeit mit Polly verbracht. Wir warten auf ihre Babys.

29.08.2016: Grooming Day by Maine Coon Castle. Wir haben die Fellnasen gebürstet und gestriegelt. Die Ausstellungstruppe für das nächste Wochenende wurde natürlich besonders "gebürstelt". Pünktlich zum errechneten Termin hat Polly am späten Abend fünf Maine Coon Babys geboren. Das Geburtsgewicht liegt zwischen 97 - 126g. Das erste Baby lag in einer komplizierten Steisslage und hing im Geburtskanal fest. Mit viel Geduld, gut zureden, und meiner Unterstützung hat Polly diese schmerzhafte Geburt bewältigt. Als ich mit dem kleinen Finger in ihren After gefahren bin um das Kitten zu richten hat Polly sich vor Schmerz in meinen linken Arm gekrallt und meine Hand in das Maul genommen. Ich habe nicht einen Kratzer. Danke Polly. Die Zeit der gemeinsamen Geburtsvorbereitung hat sich bezahlt gemacht. Die weiteren Maine Coon Kitten kamen der Zuchtlinie entsprechend problemlos und sehr zügig. Polly hat sich bei der Erstversorgung ihrer Babys sehr auf uns verlassen. Polly kümmert sich sehr liebevoll um ihre Jungens.

31.08.2016: Der kleine Ernst von Polly wird von den Geschwistern verdrängt. Er bekommt nun das Fläschchen von der zweibeinigen Katzenmama. Ronny geniesst die Sonne bei seinen Freundinnen. Es hat nach wie vor absolute Narrenfreiheit. Der Muskelaufbau schreitet voran und Ronny läuft nicht mehr so verkrümmt. Tja und Calli... was soll ich sagen? Freude pur! Der kleine Katermann entwickelt sich sehr gut. Maika und ihre C1 Linge sind generell eine tolle Truppe und wir beobachten die Entwicklung mit sehr viel Freude.

Juli 2016 - News of Maine Coon Castle

01.07.2016: Ronny hatte seine erste Untersuchung nach der OP. Es sieht gut aus. Nun muss es in Ruhe ausheilen. Wir brauchen viel Geduld. Die Untersuchungsbefunde von Willy sind da. Ich bedanke mich bei der Besitzerin von Willy. Ich habe die Befunde Herrn Dr. Popp zur Bewertung übergeben. Am späten Nachmittag bin ich mit Yaron spazieren gegangen. Wir haben gespielt und getobt. Yaron hat meinen Arm im Eifer des Gefechts verkannt, mich gefangen und an mir "geknabbert". Wir sind beide ordentlich erschrocken und haben uns auf ein Unentschieden geeinigt. Yaron hat sofort begriffen, dass er Murks gemacht hat. wenn er mich von unten schuldbewusst anschaut.... Alles gut mein Grosser, ich hab dich lieb.

02.07.2016: Bonny und Rosi hatten heute Besuch. Bonny wurde von ihren zukünftigen Besitzern in das Freigehege getragen und hatte viel Spass mit den anderen Mädels und Anne. Rosi hat sehr auf ihre Tochter aufgepasst. Meine Hand ist geschwollen. Ich habe meine Selbstheilungskräfte wohl etwas überschätzt. Ich habe Yarons "Arbeit" einem Arzt vorgestellt. Meine Erstversorgung war in Ordnung... ABER! Der sehr kompetente Arzt hat mir versichert, dass ich es überleben werde.

Liebe Leser. Der Biss einer Katze ist sehr gefährlich und muss unbedingt einem Arzt vorgestellt werden! Bitte missverstehen sie meine lockere Schreibweise nicht als Leichtsinn.

03.07.2016: Ich habe heute Ronny, den Kämpfer, in der Tierklinik besucht. Ronny hat die OP sehr gut verkraftet und kann schon recht gut laufen. Wir haben gekuschelt und gespielt. Bald darf Ronny nach Hause. Ich habe mit Dr. Popp die Untersuchungsbefunde von Willy besprochen. Die Blutwerte und der Verbalbefund sind different. Ich habe ihn gebeten mit seinen Kollegen der Tierklinik zu sprechen, die Willy behandelt haben.

05.07.2016: Maika frisst sehr schlecht. Nassfutter nur in sehr kleinen Portionen. Damit Maika sich nicht zu sehr verausgaben muss, füttert die zweibeinige Katzenmutter drei Mal täglich zu. Calli nimmt stetig zu aber die Zunahmen sind im Verhältnis zu den Geschwistern gering. Er ist sehr munter und mobil ABER der Brustkorb scheint nicht richtig entwickelt zu sein.

06.07.2016: Ich habe mich in der Tierklinik nach Ronny erkundigt. Ronny geht es gut und er kann das operierte Bein gut belasten. Auch in der tiermedizinischen Klinik in Dresden, von Herrn Dr. med. vet. Popp, hat Ronny seinen Fanclub und darf in der Abteilung spazieren gehen. Calli bekommt ab heute eine spezielle Medikation. Ich hoffe, dass wir dem Kleinen helfen können. Die Sinuskurven des Lebens. Freude über Ronny und Sorgen um Calli...

09.07.2016: Es war ein schöner Tag! Ich habe Ronny aus der Klinik geholt. Ronny ist in SEINE Mädelgruppe getippelt. Alle haben ihn begrüsst. Anne musste mal wieder übertreiben und durfte sich allein im Zimmer beruhigen. Ronny hat sein Revier inspiziert und die Sonne genossen. Akira hatte heute Besuch. UND... es hat gepasst! Akira wird am Monatsende umziehen. Die C1 Linge von Maika entwickeln sich sehr gut. Am meisten habe ich mich über unser Sorgenkind Calli gefreut. Er hat sagenhafte 16g! zugenommen. Maika hat wohl auch verstanden, dass mit Calli etwas nicht stimmt. Sie holt sich Calli öfter als die Anderen heran und betüdelt ihn. Calli bekommt das Fläschchen öfter als seine Geschwister, da seine Milch extra angereichert wird. Wir haben den Eindruck, dass Calli bereits auf die zarten Streicheleinheiten der zweibeinigen Katzenmutter reagiert.

10.07.2016: Ronny war heute stundenweise, unter Kontrolle im Freigehege. Er soll nicht klettern und ich möchte, dass er gemeinsam mit den Anderen frisst. Die Narbe juckt offensichtlich noch. Ronny leckt und knabbert daran herum. Im Sturdy trägt er noch den Halskragen und ich trage Salbe auf die Stellen auf. Nachmittags war auch Bonny mit draussen. Die Mädels sind klasse. Sie haben wie die Glucken auf die Kleine aufgepasst. Bonny hat auch Anne akzeptiert und faucht nicht mehr.

12.07.2016: Rosi und Bonny wurden heute kastriert. Beide haben den Eingriff gut überstanden. Die Operation belastet Rosi stärker als ihre Tochter Bonny. Ronny hat sich an die Zeiten des Ausgangs gewöhnt. Im Sturdy hat er noch die "Tute" um, damit er nicht am Bein knabbert. Ronny wird von Tag zu Tag beweglicher. Seine Freundin Zita ist wie ein Schatten, wenn er im Freigehege ist. Calli nimmt kontinuierlich zu. Wir freuen uns und hoffen...

14.07.2016: Rosi kümmert sich wieder um Tochter Bonny. Rosi war sehr mit sich selbst beschäftigt und hatte sich Bonny recht unsanft vom Halse gehalten. Nina hat sich wieder einmal bewährt und sich rührend um Bonny gekümmert. Ronny hatte heute langen Ausgang. Lea hat sich um den Dropskoffer gekümmert und Ronny sah hinterher aus wie frisch geduscht. Es hat ihm wohl gefallen. Beide haben innig gekuschelt. Calli hat heute nur sechs Gramm zugenommen. Calli erkennt die zweibeinige Katzenmutter und schnurrt bereits leise, wenn er Liebkosungen empfängt. Ich freue mich über Maika. Sie ist immer bei dem kleinen Problemkind und kümmert sich sehr. Da wird geputzt, bekuschelt und geredet... Eine tolle Katzenmutter. Calli bemüht sich zu krabbeln und versucht bereits sich zu setzen. Ich weiss nicht, ob unsere Bemühungen erfolgreich sein werden. Ich bin mir jedoch sicher, dass Calli ein sehr gutes und behütetes Leben hat. Calli wird geliebt und er spürt das auch.

16.07.2016: Calli ist munter, aufmerksam und krabbelt herum. Er nimmt kaum noch zu und wir kämpfen um jedes Gramm. Ronny ist nun "Tutenfrei" und er geniesst das. Heute war er fast den ganzen Tag in der Mädelgruppe. Am Abend habe ich ihn beim Klettern erwischt. Der Korb, ganz oben im Kratzbaum ist schon immer sein Lieblingsplatz. Ich habe Ronny nach einer Weile heruntergeholt und wir haben uns geeinigt, dass der Platz im Gras auch ganz nett ist. Für die C1 Linge von Maika habe ich heute einen grossen Laufstall aufgebaut. Sie werden noch in unserem Zimmer bleiben. Wir möchten Calli gern in unserer unmittelbaren Nähe haben. Calli hat gerade sein Nachtmahl bekommen. Ich hatte eine gute Idee. Ich habe ihm eine kleine Handtuchrolle als Stütze untergelegt. Das mag er. Es ging richtig gut.

17.07.2016: Calli schnattert bereits und wenn er gekitzelt wird, dann schnurrt er. Calli hat heute sagenhafte 12g zugenommen! Ronny hat seine Lektion gelernt. Er ist heute nicht geklettert. A'Lena und Lea animieren ihn zum Spielen und laufen. Auch in der Mädelgruppe hat Ronny seinen Fan Club. Akira wird immer anhänglicher. Ob sie ahnt, dass sie bald auszieht? Wir geniessen die gemeinsame Zeit. Akira ist ein wildes, eigensinniges und sehr liebenswertes Prachtmädel.

18.07.2016: Maika's C1 Linge sind heute in den Laufstall umgezogen. Maika zeigt ihren Kindern die neue kleine Welt. Das Katzenklo und den Teller mit "richtigem" Futter. Die Begeisterung der Kleinen hält sich in Grenzen, nur Calli krabbelt neugierig herum.

20.07.2016: Ronny ist super in der Mädelgruppe integriert. Bei der Hitze lagen Alle als "bunter Haufen" im Schatten. A'Lena hat sich natürlich an Ronny gekuschelt. Calli startet durch! Heute hat er 24g zugenommen.
Ich habe sehr ausführlich mit dem behandelnden Arzt, von Willy, der Tierklinik in Potsdam gesprochen. Die von der Besitzerin von Willy geäusserte Verdachtsdiagnose hat er verneint. Die Laborbefunde und das klinische Bild passen nicht dazu. Wir werden wohl nie erfahren, woran Willy tatsächlich erkrankt ist. Es ist sehr traurig.

21.07.2016: Rosi (Alpha Cat's X-Girl) und Tochter Bonny waren heute beim Tierarzt. Bei Rosi wurde ein Zahn gezogen und die Zahnsanierung abgeschlossen. Bei beiden wurden die Fäden gezogen und sie wurden abschliessend untersucht. Rosi hatte mächtig schlechte Laune! Der kleine Wirbelwind Bonny hat die Mama beschmust und zum Spielen animiert.

22.07.2016: Rosi (Alpha Cat's X-Girl) ist mit ihrer Tochter Bonny umgezogen. Wir wollten, dass beide zusammenbleiben und wir haben den perfekten Platz für sie gefunden. Wir wünschen Rosi, Bonny und ihren Dosenöffnern eine wunderbare gemeinsame Zeit und viel Freude beim Spielen und kuscheln.

23.07.2016: Umzugstag bei Maine Coon Castle. Ronny schläft nachts in einem Sturdy, da er nicht herumklettern soll. Ronny ist in die Stube umgezogen. Ich habe das Kittenzimmer gereinigt, desinfiziert und mit Ozon behandelt. Dann ist das Zimmer Kittengerecht eingeräumt worden. Natürlich durfte Maika zuerst das Zimmer abnehmen. Mütter haben immer etwas zu meckern... Maika auch! Der Kratzbaum stand nicht richtig. Wie konnte ich das auch übersehen... Als "endlich" alles perfekt war durften die Maine Coon Babys einziehen. Alle sind neugierig herumgetippelt und haben die neue Umgebung untersucht. Als strenge Mama hat Maika dem Treiben bald ein Ende gesetzt und alle in die Kuschelhöhle gerufen. Calli hat trotz Aufregung und reichlich Bewegung 23g zugenommen. Frieda wird nun den Raum von Maika beziehen. Ab morgen beginnt ihre Woche der Wurfvorbereitung. Ich freue mich schon sehr darauf. Frieda kann diese Zeit so unendlich geniessen und zeigt das auch.

25.07.2016: Calli hat heute 25g zugenommen und spielt mit seinen Geschwistern. Frieda schaute mich abends schon erwartungsvoll an, als ich in das Zimmer kam. Frieda wusste es noch genau! Hier gibt es am Abend immer extra Leckerlis. Frieda bekam natürlich das volle Programm. Leckerli, kraulen und kuscheln... lernen muss sie nichts mehr. Streichle ich ihr über das pralle Bäuchlein, dann entspannt sie die Hinterläufe und ich kann den Genitalbereich reinigen.

27.07.2016: Frieda hat zum Ende der Trächtigkeit schmierigen Ausfluss. Wir kennen das von den vorherigen Würfen. Frieda wird nun regelmässig, vorsichtig mit Intimwaschlotion gewaschen. Calli wiegt nun 435g und wird von seinen Geschwistern und Mama Maika als Kleinster verhätschelt. Ab und an ist es ihm zu viel und er sucht sich einen Platz abseits der Gruppe.

28.07.2016: Calli hat über Nacht 15g abgenommen und verweigert das Fläschchen. Heute früh hatte er einen verschmierten Hintern und ich habe ihn gewaschen. Da der Stuhl braun war, gehe ich davon aus, dass Calli am Kittenfutter nascht. Ich hoffe sehr, dass dies nur eine vorübergehende Episode ist. Calli ist munter und spielt.

29.07.2016: Wir haben den passenden Platz für Akira gefunden und sie ist heute umgezogen. Meine wilde Jägerin hatte es sich in meinem Büro gut eingerichtet. Wir haben gespielt, gekämpft und gekuschelt. Liebe Akira, hast Du in die Augen deiner neuen Menschen geschaut? Sie werden Dich lieben! Ich wünsche Euch eine lange, glückliche Zeit miteinander.

30.07.2016: Calli ist sehr munter und hat nun wieder das Gewicht von 435g erreicht. Er ist deutlich sichtbar der Kleinste in der Maine Coon Kittenguppe. Seine Geschwister spielen und kuscheln mit Calli. Akira ist gut in ihrem neuen Heim angekommen und beginnt sich einzuleben. Frieda geniesst die Ruhe und die besondere Zuwendung, die werdende Mütter bei uns erfahren.

31.07.2016: Die C1 Linge von Maika toben durch das Kittenzimmer UND ganz vorn dabei CALLI! Die Maine Coon Babys sind alle wunderschön. Eine tolle Leistung von Maika und Yaron. ABER  Calli ist ein Herzensbrecher... Die dunklen Knopfäuglein und das leise Schnurren, wenn er sich auf den Rücken legt und am Bäuchlein gekrault wird... Heute ist Sonntag. Frieda sieht das wohl auch so und ist sehr entspannt. Wir warten...

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour