• NEWS of Maine Coon Castle

März 2017 - News of Maine Coon Castle

01.03.2017: Ach Zoey - was hast du nur getan... Offensichtlich hat Zoey nicht bemerkt, dass sie sich auf Jule und Joschi gelegt hat. Beide Babys sind gestorben. Wir sind fassungslos. Das müssen wir das erste Mal erleben.
Franky wurde heute kastriert. Offensichtlich haben wir, unsere Züchterkollegen und die Zuchtrichter sich geirrt. Der zweite Hoden von Franky fehlte. Im Rahmen einer kleinen Operation wurde der Bauchraum eröffnet und der zweite Hoden entfernt. Vorsorglich haben wir umliegendes Gewebe zu einer pathologischen Untersuchung eingesendet. Elke hat Heinz bei unserem Tierarzt vorgestellt. Heinz frisst schlecht und nimmt wenig zu. Der kleine Katermann ist ansonsten mobil und spielfreudig. Wir werden sehen... Heinz wird von Elke, Brandy und Yoko bemuttelt und Liebe kann Berge versetzen.

02.03.2017: Franky spielt und tobt mit seinen Katzenfreunden, als ob nichts gewesen wäre. Sehr gut! Elke hat erzählt, dass es Yoko und Heinz sehr gut geht. Heinz will mit Macht aufholen und hat heute 65g zugenommen. Mary ist ein Traum. Sie kümmert sich liebevoll um ihren Maine Coon Nachwuchs und lernt ihren Kindern allen möglichen und unmöglichen Unfug. Die Babys von Mary dürfen einfach alles.

03.03.2017: Mary und ihre Babys waren heute bei unserem Tierarzt. Da Mary ihre Babys erwartete wurde sie nicht mit den anderen Katzen geimpft. Heute wurde die Impfung nachgeholt. Die Babys wurden das erste Mal untersucht, gechipt und erhielten ihre Erstimpfung.
Heute hat ein Tierarzt vom Veterinäramt in Pirna die turnusmässige Begehung und Kontrolle durchgeführt. Für uns als Züchter ist das ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung. Die Begehung wurde ohne Beanstandungen oder Hinweise abgeschlossen. Wir freuen uns über das positive Feedback.
Ich beobachte die werdende Mama Zita. Da Zita eine Fehlgeburt hatte wird sie von mir besonders bemuttelt. Zita ist im 62. Tag ihrer Trächtigkeit und zeigte heute bereits die Fruchtblase. Die Geburt wäre jetzt in Ordnung aber jeder weitere Tag ist ein Gewinn für die Entwicklung der Babys. Am Montag hat Zita ihren Geburtstermin.

04.03.2017: Ida frisst nicht und nimmt ab. Die Kleine ist mobil und spielt mit ihren Geschwistern, aber sie schläft auch auffällig viel. Die zweibeinige Katzenmutter füttert ReConvales Tonicum zu. Das mag Ida. Das ist lecker.

05.03.2017: Ida nimmt nicht mehr ab. Wir denken, dass Ida wohl eine Impfreaktion zeigt. Die Kleine ist sehr kuschelig geworden und hat sich an die regelmässige Zufütterung gewöhnt. Wie jede werdende Mama ist Zita nun sehr auf mich fixiert. Sobald sie mich sieht, kommt sie angelaufen, legt sich zu mir und lässt sich das pralle Bäuchlein streicheln. Sie geniesst meine Aufmerksamkeit und ich freue mich, wenn ich die Bewegungen der Babys spüre. Ab und an legt sich Zoey zu uns und schaut Ihre Schwester Zita wissend an. Katzen sind sehr soziale Tiere. Zita darf nun zuerst fressen und Zoey schaut ruhig blinzelnd zu. Ich bin über diese Dynamik in den Verhaltensmustern immer wieder erstaunt.

07.03.2017: Zita hat nach einer langen, gemeinsamen Zeit der Wurfvorbereitung fünf Maine Coon Babys geboren. Das Geburtsgewicht liegt zwischen 78 - 150g. Ein Baby war leider nicht lebensfähig. Wie wir es bei den Katzen dieser Zuchtlinie gewohnt sind, hat Zita die Geburt instinktsicher, fast schmerzfrei und sehr zügig bewältigt. Als Erstgebärende hat Zita unseren Beistand sehr gern angenommen. Zita ist eine sichtbar glückliche Katzenmutter und geht sehr fürsorglich mit ihren Maine Coon Kitten um. Zoey hat die Geburt von Zitas Babys beobachtet und konnte nicht verstehen, warum Zita im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit stand. Ich wurde angestupst, beschnurrt und Zoey hat sich immer wieder in den Weg gelegt. Ich hatte aber auch eine lange Leitung... Ab und an ein nettes Wort und ein flüchtiges Streicheln hat Zoey schliesslich genügt und sie legte sich brav zu ihren Kitten.

08.03.2017: Mary ist mit ihren Kitten umgezogen. Nun wird die Welt für die Kleinen grösser. Ida geht es nun wieder gut, aber offensichtlich ist dies keine Impfreaktion, denn nun schwächelt Irma. Das gleiche Muster. Sie ist mobil aber sie verliert Gewicht.

09.03.2017: Die zweibeinige Katzenmutter war mit Irma beim Tierarzt. Bei der Untersuchung war nichts festzustellen. Fieberfrei, die Schleimhäute in Ordnung... Irma bekam eine "abschirmende" stärkende Behandlung. Ich gehe davon aus, dass dies nun bei den Geschwistern reihum geht. Am Nachmittag ging für die Kitten von Mary die Tür zur "grossen Welt" auf. Franky, Fleur, Fiby und Eli betrachteten sich neugierig die Babys. Mary beobachtete argwöhnisch, ob die Jungspunde ordentlich mit ihren Babys umgingen. Emely versteckte sich vor den kleinen "Monstern" - naja... sie braucht immer ein wenig Zeit. Franky und Eli sind obercool. Sie haben sich zu den Kleinen gelegt und sich beschnuppern und anfauchen lassen. Die Kleinen von Mary können ihre neue Welt in aller Ruhe erkunden.

10.03.2017: Ich war mit Irma, Imke und Iven beim Tierarzt. Da alle ohne offensichtlichen Befund und fieberfrei sind, wurden sie mild und abschirmend behandelt. Alle spielen munter miteinander. Alle? NEIN! Emely zickt und faucht die Kleinen von Mary an. Ich kenne meine Emely gut genug und weiss, sie hat Angst vor den Babys. Emely ist tagsüber zu den grossen Mädels gegangen, fühlt sich in der Gruppe wohl und hat Spass im Freigehege.

12.03.2017: Irma, Imke und Iven nehmen gut zu aber ich glaube nun schwächelt Ida. Sie hat heute etwas abgenommen. Es ist wie im Kindergarten - es geht reihum. Wir werden sehen...

13.03.2017: Ida und Ivo haben nicht zugenommen. Joe, ein Sohn von Zoey, hat abgenommen und nimmt kein Fläschchen. Der kleine Mann ist munter und fieberfrei, aber wir machen uns Sorgen.

14.03.2017: Alle Babys von Mary sind munter und nehmen gut zu. Klasse! Joe bekommt von der zweibeinigen Katzenmutter zusätzlich ein Fläschchen und nimmt wieder zu. Die Babys von Zita, Kyril und Kathy, haben heute nichts zugenommen.

15.03.2017: Kyril hat nachts 11g abgenommen. Die zweibeinige Katzenmutter ist mit ihm zum Tierarzt gefahren. Bei den Kleinen ist es schwer eine Diagnose zu stellen. Kyril ist fieberfrei und nicht auffällig. Er hat eine milde, abdeckende Behandlung bekommen. Am Abend hatte er zumindest nicht weiter abgenommen. Mein lieber Kyril... nun reiss dich mal am Riemen!

16.03.2017: Kyril hat mich wohl sehr gut verstanden und heute 13g zugenommen. Allen Babys von Zoey und Zita geht es gut. Hans und Heinz haben heute ihre zweite Impfung bekommen und wurden untersucht. Die "grossen" Kerle waren ganz tapfer.

17.03.2017: Für Zoey und Zita habe ich heute das grosse Laufställchen aufgebaut. Beide Mütter sollen sich daran gewöhnen die Babys gemeinsam zu erziehen. Bald beginnt die Wurfvorbereitung von Filly. Ich hoffe, dass Filly ihre Töchter mit den Babys akzeptiert und alle bei uns im Zimmer bleiben können. Ich würde Zoey und Zita nur ungern in das Kittenzimmer umziehen lassen. Iven hat erhöhte Temperatur und Ida hat sich beim Spielen ein Bein verknackst. Ich war mit beiden beim Tierarzt.

18.03.2017: Nun hat sich offensichtlich auch Ivo angesteckt - womit auch immer... Er hat erhöhte Temperatur und ist matt. Ich bin mit Ivo und Iven zum Tierarzt gefahren. Iven habe ich gleich noch nachbehandeln lassen.

19.03.2017: Keine Ahnung was die Mädels machen. Nun humpelt Imke. Meine kleine Imke ist immer etwas wehleidig und hat mir heute früh sofort ihre AUA gezeigt. Sie humpelte jammernd auf mich zu. Bei der Untersuchung zeigte Imke jedoch keinen Druckschmerz. Beim Spielen schien der Schmerz vergessen aber wenn ich zu Imke schaute, dann schonte sie ihr Beinchen. Ivo hat immer noch erhöhte Temperatur und ist recht matt. Ich war mit Ivo bei unserem Tierarzt und habe ihn nachbehandeln lassen. Zoey und Zita schauen nun gegenseitig nach den Babys. Zita hat sich zu den Babys von Zoey gelegt und alle durften die Milchbar erkunden.

20.03.2017: Zita hat es bei den Babys von Zoey gefallen. Sie meinte wohl... Meine brauchen auch mehr Platz. Zita hat ihre Babys in den grossen Wurfsturdy gelegt. Jawohl Zita! Wir haben verstanden... Zita hat auch eine grosse runde Krabbelbox für ihre Babys bekommen. Nun haben beide Schwestern die gleiche Krabbelbox und es muss kein Neid aufkommen. Und Zita? Zita hat sich zufrieden zu ihren Kindern gelegt.

21.03.2017: ALLEN! Kindern von Mary geht es gut. Sie spielen und nehmen ordentlich zu. Endlich ist der Murks überstanden. Für Filly habe ich den Wurfsturdy desinfiziert und vorbereitet. Bald beginnt für Filly die Zeit der Wurfvorbereitung.

23.03.2017: Und Aktion... Die Babys von Mary toben durch das Zimmer. Ivo hat in Franky einen grossen, sehr geduldigen Kumpel gefunden. Ivo hüpft und springt um Franky herum und animiert ihn zum Mitspielen. Imke tobt am liebsten mit ihren Brüdern und ist dabei recht unerschrocken. Ich bin mir nicht sicher, ob die Jungs Imke gewinnen lassen oder ob Imke mit ihrer ungestümen Art tatsächlich die Oberhand gewinnt. Auf jeden Fall haben alle richtig Spass dabei. Mary möchte gern in das Freigehege. Leider hat sie sofort, völlig grundlos, Jagd auf Maika gemacht. Nun hat Mary "Früchtelarrest" und darf nur in die Mädelgruppe, wenn die zweibeinige Katzenmutter aufpassen kann.

26.03.2017: Wir haben einige unserer Schätze bei der SaxCat 2017 des Edelkatzenclub Stollberg & Umgebung e.V. in Chemnitz ausgestellt. Eine Zusammenfassung wie immer in der Rubrik "Maine Coon Castle on Tour".
Am Abend ist Filly mit zu ihren Töchtern Zoey und Zita gezogen. Für Filly beginnt nun die Zeit der Wurfvorbereitung. Zoey ist eine grosse stattliche Jungkatze. Neben ihrer Mutter wirkt sie wie ein kleines Huschel. Beide Mädels haben ihre Mama sofort wieder erkannt und akzeptiert, dass Filly nun die Führung übernimmt. Nach kurzer Zeit kehrte Ruhe ein. Naja... Zoey ist ein wenig eifersüchtig. Filly weiss wie es läuft, hat ihren Platz neben mir eingenommen und geniesst laut schnurrend das volle Verwöhnprogramm. Zoey und Zita müssen sich nun die andere Seite teilen und warten bis Filly sich die, ihrer Meinung nach, besten Leckerlis herausgesucht hat.

27.03.2017: Die Kitten von Zoey sind ausgebrochen und tapsen durch den Laufstall. Jay hat als Erster das Futter entdeckt und stopft es laut schmatzend in sich hinein. Er findet die Pappe lecker. Zoey beobachtet ihre Rasselbande mit Argusaugen und findet es offensichtlich klasse, dass Zita und Filly ihre Babys nicht neugierig bedrängen. Drei Generationen und es funktioniert ausgezeichnet... Filly, Zoey und Zita sind tolle Mädels!

28.03.2017: Jedes Frühjahr kommt ein Stockentenpärchen und landet bei uns zwischen. Wenn wir die Beiden sehen, dann wird es definitiv Frühling. Heute wollte ich unseren Weiher reinigen und weil ich das im Herbst nicht geschafft habe, das letzte Schilf verschneiden. Die Enten starteten aus dem letzten Dreckwasser und schimpften. Als ich die zweite Karre Schlamm ausräumte, sah ich das Nest. Schnaddel, so haben wir die Entendame voriges Jahr genannt, möchte bei uns brüten. Leider wurden im vorigen Jahr von Nesträubern ihre Eier zerstört. Ich habe meine Arbeit sofort eingestellt, und frisches Wasser eingelassen. Ich "verkaufe" meinen schlampigen Weiher nun als naturbelassen und hoffe, dass Schnaddel durch das Schilf einen besseren Schutz für ihre Brut hat.

30.03.2017: Hans und Heinz wurden heute frühkastriert. Natürlich wurden sie von unserem Tierarzt auch gründlich untersucht. Bald dürfen die Jungens umziehen. Wir warten auf die Babys von Filly.

31.03.2017: Filly macht es diesmal spannend. Ab und an ruft sie mich und geht mit mir zum Wurfsturdy. Filly macht sich lang, schnurrt und möchte betütelt werden. Wie jede werdende Mama hat sie diese besondere, einzigartige Ausstrahlung. Filly reckt mir ihr pralles Bäuchlein entgegen und schaut mich stolz mit wissenden Augen an, wenn ich meine Hand darauf lege. Ich fühle wie die Babys sich bewegen. Schnaddel hat ihr Nest drei Meter neben dem Katergehege gebaut. Nun hat sie wohl alle Eier gelegt und brütet. Es stört Schnaddel nicht mehr, wenn wir an ihr vorübergehen. Ich bin gespannt, ob wir kleine Entenkinder beobachten dürfen.

Februar 2017 - News of Maine Coon Castle

02.02.2017: Anne trägt einen schicken Body und die Operationsnarbe sieht gut aus. Anne ist tatsächlich erwachsen geworden. Sie ist absolut stubenrein und wartet geduldig auf ihren Ausgang mit der zweibeinigen Katzenmutter. Mary hat heute ihren Babys eine Lehrstunde gegeben. Thema: Wofür ist ein Katzenklo da. Es sah putzig aus. Mary vorsichtig balancierend auf dem Babyklo und die Zwerge sassen im Halbkreis drum rum. Mary erzählte und die Babys piepsten ab und an zurück. Etwas später dachte ich, es ist etwas Schlimmes passiert. Ein jämmerliches Geschrei! Ich habe sofort nachgeschaut. Da sassen zwei Babys auf dem Klo und... Mama Mary hat wohl nicht sofort reagiert... Köstlich!

03.02.2017: Ein Hoden bei Franky ist noch nicht abgestiegen. Ich habe sehnsüchtig gewartet. Heute, einen Tag vor seiner ersten Ausstellung wurde Franky zu Mr. Zwei Ei. Alles prima. Anne muckerte am späten Nachmittag etwas. Sie hat seit Tagen keinen Kot abgesetzt. Anne ist fieberfrei und hatte Spass am Gassi gehen. Da sie nicht fressen wollte, hat die zweibeinige Katzenmutter sie aus der Hand gefüttert. Das fand Anne klasse. Sie hat mit Appetit gefressen.

04.02.2017: Wir haben einige unserer Schätze bei der Rassekatzenausstellung des Edelkatzenclub Zwickau / Meerane e.V. in Werdau ausgestellt. Eine Zusammenfassung wie immer in der Rubrik "Maine Coon Castle on Tour".
Das Leben kann sooo ungerecht sein! Bei Franky wurde am letzten Schwanzwirbel vom Zuchtrichter eine Verkrümmung entdeckt. Franky ist damit als Zuchtkater nicht geeignet. Ich werde sicher den optimalen Platz für meinen Liebling finden.

07.02.2017: Emely ist endgültig bei Maine Coon Castle angekommen. Sie spielt mit den Anderen und hat ihre Lieblingsschlafplätze. Franky und Eli spielen manchmal recht heftig mit Emely. Die Kleine schreit dann gaaanz laut um Hilfe und geniesst es offensichtlich wenn sie "gerettet" wird und Streicheleinheiten erhält. Schlimm kann es jedoch nicht sein. Die Drei liegen oft zusammengekuschelt und dösen.

10.02.2017: Maine Coon Castle Shuttle zum Tierarzt. Bei Anne wurden heute die Fäden gezogen. Die OP Naht ist sehr gut verheilt. Emely, Eli, Ronny und Luzi erhielten ihre Leukoseimpfung bzw. eine Auffrischung. Luzi wurde gründlich untersucht und bei meinem alternden Mädchen wurde ein Zahn gezogen. Ansonsten ist Luzi super in Schuss.

11.02.2017: Die Babys von Mary sind sehr agil und neugierig. Die kleinen Gangster brechen aus ihrem Laufstall aus. Damit sie sich nicht verletzen sind sie nun in das Kittenzimmer umgezogen und staunen über die neue, grosse Welt.

13.02.2017: Franky und Eli erziehen Emely zur Räuberbraut. Es wird gejagt und getobt, gekampelt und gestrampelt, gestritten und wieder vertragen... aber am Ende liegt immer ein bunter Fellhaufen friedlich beieinander. Emely gewinnt durch die beiden Kerle deutlich. Sie ist sehr selbstbewusst und entspannt. Ein tolles Mädel.

15.02.2017: Franky, Fiby und Fleur waren heute beim Tierarzt und erhielten ihre zweite Leukoseimpfung. Zoey ist in der letzten Phase der Trächtigkeit. Sie wird ruhiger und noch schmusiger. Am Wochenende zieht sie um und ich werde mit ihr die Wurfvorbereitung beginnen.

16.02.2017: Hans und Heinz waren beim Tierarzt. Sie wurden untersucht und erhielten ihre Erstimpfung. Die kleinen Kerle waren ganz tapfer. Mary ist eine tolle Mama und gibt wieder alles für ihre Babys. Sie frisst reichlich, aber sie verliert zunehmend an Substanz. Ihre Kleinen fressen nun selbst aber Mary ruft sie regelmässig an die Milchbar.

17.02.2017: Emely hat eine ganz besondere Beziehung zur zweibeinigen Katzenmutter aufgebaut. Streicheln und kuscheln reicht nicht. Sie muss sie unbedingt ablecken und festhalten. Am späten Abend hat mich Elke angerufen. Yoko geht es nicht gut. Sie hat starken Ausfluss.

18.02.2017: Yoko hat am Morgen 39,9 Grad Temperatur und offensichtlich Schmerzen. Wir sind zur Diagnostik und Behandlung mit Yoko in die Tierklinik gefahren. Der Ultraschallbefund hat alle unsere Pläne und Träume beendet. Yoko hat eine Gebärmuttervereiterung. Was tun? Konservativ behandeln und hoffen Yoko als Zuchtkatze erhalten zu können? Da das Risiko für Yoko nicht unerheblich wäre, haben wir Yoko sofort operieren lassen. Die wunderschöne Yoko... Am frühen Nachmittag kam der erlösende Anruf. Die Operation ist gut verlaufen. Am Abend durfte Elke ihre Yoko nach Hause holen. Nun hoffen wir, dass der Heilungsprozess gut verläuft.

19.02.2017: Yoko geht es den Umständen entsprechend gut. Sie hat sich diese Nacht schnurrend an Elke gekuschelt. Yoko mag ihre doofe OP Tute nicht. Elke hat heute schicke OP Bodys für Yoko abgeholt und in dem fühlt sie sich wohler.

20.02.2017: Sachen gibt es... Wie jeden Abend war ich bei Mary und ihren Maine Coon Babys. Mary wartet immer auf ihre Leckerlies und ich erfreue mich an dem Spiel der Babys. Das Fenster ist zum Lüften geöffnet und Mary schnurrt und bettelt nach mehr... Plötzlich ein lautes gemautze. Anne bellt und es hört sich an, als ob ein fremder Kater werbend um das Haus streicht. Das schau ich mir mal an - dachte ich. Als ich die Haustür öffnete, kam Luzi mit einer Maus in das Haus gelaufen. Sie schaute mich kurz an und bevor ich etwas sagen konnte, liess sie mein "Geschenk" laufen. Dann sprang sie die Treppe hinauf in ihr Zimmer und wollte gefüttert werden. Aus der Sicht von Luzi ein fairer Tausch. Natürlich bekam sie ihr Futter und selbstverständlich habe ich mich ordentlich für das "Geschenk“ bei Luzi bedankt. Maus im Haus - was tun? Luzi hatte offensichtlich kein Interesse. Ich habe Yaron aus seinem Zimmer geholt. Yaron lief die Treppe hinab und schnüffelte wie immer seine Umgebung ab. Die lebensmüde Maus wollte den Burschen auch einmal anschauen. Neugierig blickte sie zwischen den Caddys, welche in einer Ecke unter der Treppe gestapelt sind, hervor. Maus und Kater - Auge in Auge. Ich begriff meinen Fehler sofort! Yaron, der bärenstarke Grobmotoriker, wühlte problemlos die Caddys zur Seite und bescherte mir ein Chaos im Flur. Ausser Rand und Band jagte er der Maus hinterher. Das war mir doch zu blöd... Ich habe bei Yaron Maus gegen Leckerli getauscht und ihn in sein Zimmer gebracht. Und die Maus??? Das heldenhafte, schlaue Mäuslein habe ich vor die Tür gesetzt. Es kann nun allen Friedrichswalder Mäusen von dem Abenteuer berichten.

21.02.2017: Yoko war heute zur ersten Nachkontrolle. Die OP Naht heilt sehr gut. Yoko hatte leicht erhöhte Temperatur bei der Kontrolle. Bei Heinz wurde heute ein Nabelbruch operiert. Der kleine, schöne Katermann hat das bestens verkraftet und spielt bereits wieder.

22.02.2017: Die Schwestern Zoey und Zita bereiten sich auf ihre Geburt vor. Gemeinsam mit den Mädels habe ich alles vorbereitet. Zoey hat den Sturdy inspiziert und probegelegen. Zita hat es sich in der Wärmebox für die Neugeborenen gemütlich gemacht. Offensichtlich habe ich alles zur Zufriedenheit der Mädels erledigt. Zoey hat sich von der Zweibeinigen Katzenmutter geduldig das dicke Bäuchlein rasieren lassen. Die Rasur der Mütter hat sich bewährt. Die Babys kommen besser an die Milchbar, das Fell verknuddelt nicht und ich kann die Mädels nach der Geburt besser und schonender bei der Reinigung unterstützen. Am späten Abend hat Zoey sich an mich gekuschelt und mir ihr dickes Bäuchlein zum Streicheln entgegengestreckt. Eine werdende Mutter strahlt - sie ist besonders schön. Die Babys im Bauch strampeln und Zoey zeigt mit lautem Schnurren wie sehr sie die Zuwendung geniesst. Zita hat sich köpfelnd auf die andere Seite gelegt. Meine Mädels...

24.02.2017: Zoey? Sie geniesst ihren Sonderstatus, freut sich über die regelmässigen Kontrollbesuche und schläft viel. Für Zoey und Andy war es seinerzeit das erste Mal im Hochzeitszimmer. Ich hatte nicht den Eindruck, dass Andy seine "Mission" erfolgreich bewältigt. Nach zwei Tagen habe ich Andy und Zoey erneut zusammengebracht. Das sah deutlich besser aus und beide lebten ihre Lust aus. Der 65 Tag könnte also auch erst am Dienstag sein. Wir werden sehen. Zoey geht es gut, die Babys strampeln im Bäuchlein und das zählt.

26.02.2017: Das Jungvolk hat Ausgang und tobt im Freigehege der Maine Coon Damen. Alle werden sehr freundlich aufgenommen. Lea sitzt etwas abseits und schaut sich das Treiben an. Wenn Lea meint, dass sich Anne oder A'Lena zu heftig an den wilden Spielen beteiligen dann bekommen sie einen "sanften" Rüffel von Lea. Wenn ich mit Yaron spazieren gehe, dann stellt er sich an das Gitter vom Freigehege und unterhält sich mit Maika. Es gurrt, schnurrt und tätzelt durch die Gitterstäbe. Ich habe Maika zu Yaron in das Zimmer gelassen. Die Freude bei beiden war nicht zu übersehen.

27.02.2017: Warten auf Zoey... Das Mädel ist ruhig, anhänglich und sehr kuschelbedürftig. Die Milchleiste ist ausgebildet und sie möchte nicht mehr allein sein. Ab und an ruft sie mich in ihren Sturdy und wenn ich ihr das Bäuchlein streichle beginnt sie sich einzuschnurren. Es wird nicht mehr lange dauern... Zoey wird Mama.

28.02.2017: 0:15 Uhr hat Zoey ihr erstes Maine Coon Baby geboren. Wie wir es von den Mädels dieser Zuchtlinie gewohnt sind, hat Zoey die Geburt instinktsicher und sehr zügig bewältigt. Wie jede Erstgebärende hat Zoey unsere Unterstützung bei dem ersten Baby gern in Anspruch genommen. Zoey hat sich schnell in ihre Rolle als Katzenmutter hineingefunden und geht sehr fürsorglich mit ihren Maine Coon Kitten um.

Januar 2017 - News of Maine Coon Castle

01.01.2017: Unsere Katzen haben den Krach zum Jahreswechsel sehr entspannt überstanden. Unser Deutscher Maine Coon Hütehund Anne (Mini Yorkshire Terrier - Baroness Lilli-Silli vom Jade-Schlösschen), hat sich wieder bei Lea eingekuschelt und ist liebevoll umsorgt worden.
Erich und Fay sind heute Morgen zu Ihrer neuen Familie umgezogen. Sie hatten sehr oft Besuch und auch ihr Hundekumpel freut sich schon. Fay ist ein Prachtmädel aber der Abschied von Erich, dem Sohn von Polly,  ist mir schwer gefallen. Ich weiss, dass ihr alle sehr viel Freude miteinander haben werdet. Wir wünschen EUCH vom Guten das Beste und eine lange, glückliche Zeit miteinander.
Wir haben Fanny in ihr neues Heim gebracht. Fanny wird gemeinsam mit Dusty bei Sabine leben, spielen und kuscheln. Dusty hat sich mit seinen dreieinhalb Jahren zu einem stattlichen Burschen entwickelt. Nun wird er als grosser Bruder auf Fanny aufpassen. Liebe Sabine, wir wünschen Dir, Dusty und Fanny eine tolle Zeit miteinander.

02.01.2017: Die Babys vom G1 Wurf waren heute beim Tierarzt zur zweiten Untersuchung und wurden geimpft. Bis auf Gusti liegen alle ziemlich geschafft in den Kuschelbettchen. Bei der Kontrolle am Abend waren jedoch alle Fieberfrei.

03.01.2017: Welch Freude am Morgen. Alle G1 Kitten hopsen munter durch die Stube und fressen mit grossem Appetit. Mary hat sich häuslich eingerichtet und bereitet sich auf ihre Geburt vor. Geduldig hat sie sich das lange Fell am Bauch abrasieren lassen.

05.01.2017: Unsere Katzen toben im Schnee. Besonders trollig sieht das immer bei denen aus, die ihre erste "Schneeerfahrung" machen. Mary lässt sich Zeit. Sie hat starken Ausfluss und lässt sich von mir dankbar sauber machen. Gegen 20 Uhr hat Mary die ersten deutlichen Wehen und ruft nach mir. Nun heisst es Pfötchen halten und beruhigen. 21:45 kam Ivo zur Welt und bis 23:40 Uhr hat Mary fünf Maine Coon Babys geboren. Das Geburtsgewicht liegt zwischen 102 - 110g. Mary hat sich absolut auf unseren Beistand verlassen, jedoch die Geburt instinktsicher bewältigt. Unsere Hilfestellungen hat sie dankbar angenommen. Mary ist wie ihre Mutter Hana eine sehr liebevolle und fürsorgliche Katzenmutter.

06.01.2017: Heute war es so weit. Ice Hill's Eli ist bei Maine Coon Castle eingezogen. Herzlich willkommen! Eli ist ein kleiner, freundlicher Geselle der dauerschnurrend die Übergabeprocedur absolviert hat. Wir bedanken uns herzlich bei Helga Heinze.

07.01.2017: Als Mary die kleine Imke geboren hat musste ich Imke sehr lange erklären, dass sie herzlich Willkommen ist. Imke hatte arge Startschwierigkeiten. Heute Morgen mache ich mir Sorgen. Imke hat ein Gramm abgenommen. Imke krabbelt aber munter zwischen ihren Geschwistern herum. Franzi ist heute in die Nähe von Bremen umgezogen. Franzi liebt Menschen und hat sich zum typvollen, selbstbewussten Kuschelmonster entwickelt. Sie wird ihre Zweibeiner sicher schnell um den kleinen Finger wickeln. Wir wünschen allen eine lange, glückliche Zeit bei bester Gesundheit. Eli ist heute in die Stube zu den Anderen umgezogen. Eli hat einen sehr ausgeglichenen Charakter und konnte sich sofort problemlos in die Gruppe integrieren. Die Stunde der Wahrheit am Abend... Imke hat nur 2g zugenommen. Die zweibeinige Katzenmutter hat ein Fläschchen mit Ziegenmilch für die Kleine gemacht. Imke hat sofort getrunken - klasse.

08.01.2017: Imke hat über Nacht zugenommen. Sie bekommt dennoch weiter ihr Fläschchen. Mary schaut sich das gaaanz genau an, was die zweibeinige Katzenmutter da macht... ABER die beiden sind ein Dreamteam. Yaron ist heute durch den Tiefschnee gestapft und hat seine Qualitäten als Trekking Kater unter Beweis gestellt. Heute habe ich unser Wettrennen gewonnen. Yaron, der Schummelsack, wollte abkürzen und ist in einer Schneewehe gelandet.

10.01.2017: Die G1 Babys hatten heute ihren Kastrationstermin. Gusti und Garry wurden zurückgestellt und werden später kastriert. Gegen Mittag war der Tierarzt bei Maine Coon Castle und hat die Kleinen gleich wieder mitgebracht. Alle Katzen wurden geimpft. Selbstverständlich wurden auch die Tollwut- und Leukoseimpfungen aufgefrischt. Mary ist eine tolle Katzenmutter. Alle Babys nehmen sehr gut zu. Mary hat sich wieder sehr geduldig von mir untersuchen lassen. Das Gesäuge ist weich, sie hat keinen Ausfluss mehr und die Temperatur ist normal.

14.01.2017: Foxhilltigers Emely - Herzlich willkommen bei Maine Coon Castle. Familie Longin hat sich auf den weiten Weg zu Maine Coon Castle gemacht und Emely in ihr neues zu Hause gebracht. Gemeinsam haben wir schöne und unterhaltsame Stunden verbracht und uns zu verschiedenen Themen ausgetauscht. Wir bedanken uns bei Manuela Longin für die Zaubermaus.

15.01.2017: Gino und Gusti sind heute gemeinsam in das neue Heim umgezogen. Beide hatten mehrfach Besuch und wurden sehnsüchtig erwartet. Unterschiedlicher können Brüder nicht sein... Gino der grosse, ruhige Kraftprotz und Gusti, ein Kater ohne Ohren, ein vorwitziger Frechdachs. Beide kuscheln sehr gern und werden ihren Besitzern viel Freude bereiten. Wir wünschen EUCH eine lange, kuschlige, gemeinsame Zeit voller Freude bei bester Gesundheit.

16.01.2017: Nina ist heute gemeinsam mit Gray in das neue zu Hause umgezogen. Gemeinsam mit den Zweibeinern, die Nina und Gray nun "bedienen" dürfen, haben wir einen wunderbaren Nachmittag und Abend verbracht. Wir sind dankbar, dass Nina mit Gray zusammen leben darf. Das Beide es sehr gut haben werden, dass wissen wir. Wir wünschen EUCH allen eine wunderbare, lange gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit und sehr viel Freude miteinander. Mittags hat Emely Hana, Ebby und die Kitten besucht. Die kleinen und grossen Katzen wollten den Neuzugang freundlich begrüssen. Emely hat jeden und alles angefaucht und sich ängstlich verkrochen. Franky, Eli und Garry haben sich angeschaut... und sind spielen gegangen. Den Mädchen war das sowieso egal und so lag Emely allein in einem Kratzbaum. Nach einer Weile hatte Hana wohl Mitleid und wollte die Kleine trösten. Emely hat nach Hana geschlagen und sie am Kopf getroffen. Hana hat sich kurz geschüttelt und ist gegangen. Kitten dürfen bei Hana alles. So ein Affentheater habe ich noch nicht erlebt. Emely hat allein im Kittenzimmer übernachtet.

17.01.2017: Früh haben wir Emely wieder zu den Anderen gebracht. Der gleiche Zirkus. Die zweibeinige Katzenmutter hat sich den ganzen Tag mit Emely beschäftigt. Emely separiert sich und wir haben sie allein in der Küche gefüttert. Ich bin gespannt wie das weitergeht... Damit sie ruhe findet hat Emely wieder allein im Kittenzimmer übernachtet.

18.01.2017: Ich war mit Emely und Eli beim Tierarzt. Sie haben ihre Zuchteingangskontrolle absolviert. Die Ergebnisse sind auf der jeweiligen Seite nachzulesen. Emely erhielt ihre Tollwutimpfung. Beim Tierarzt hat sich Emely ein dickes, fettes Bienchen verdient. So ein artiges, liebes Mädchen. Eli war wie Eli immer ist... völlig tiefenentspannt, freundlich und schnurrig. Emely, die kleine Kratzbürste, verfiel zu Hause sofort wieder in ihr bekanntes Muster. Fauchen, knurren, schlagen. Die Katzen der Gruppe ignorieren sie einfach. Emely wird nun medikamentös während ihrer Eingewöhnungsphase begleitet. Eli ist ein anderes Kaliber. Raus aus dem Caddy und hin zu seinem Kumpel Franky. Es gab sooo viel zu erzählen. Eli hat in Hana seine Ersatzmama gefunden und geniesst es, wenn Hana ihn ab schlabbert.

20.01.2017: Erwin ist heute zu CastleBoy Quentin umgezogen. Sein grosser Halbbruder und Michaela haben ihn bereits erwartet. Erwin hatte versucht bei Krümel, einem weissen Maine Coon Kater, einzuziehen. Leider, leider mochte Krümel das gar nicht. Wir haben uns sehr gefreut, dass die tierlieben Besitzer sehr verantwortungsvoll mit dieser Situation umgegangen sind. Gemeinsam haben wir die beste Lösung für Erwin und Krümel gefunden. Liebe Madeleine, ich weiss, wie schwer dir das gefallen ist. Du hast Grösse im Verzicht bewiesen. Ganz grosses Kino! Danke.
Erwin, Quentin, Michaela und der ganzen Familie wünschen wir eine lange, glückliche Zeit bei bester Gesundheit.
Liebe Polly, ich hatte DIR versprochen, dass ich auf deine Schätze achte. Erwin wird ein sehr schönes Leben haben. Ich drück dich ganz fest.
Emely gibt auf. Sie faucht und buckelt weniger. Sie läuft nicht mehr weg und liegt mit etwas Abstand mit bei der Gruppe. Es ist keiner da vor dem man Angst haben könnte... Die Menschen sind lieb und nachsichtig und auch die neuen Katzenkumpels ertragen alle Macken von Emely und stänkern nicht zurück. Emely schaut neidisch zu wenn abends alle gemeinsam Leckerlies fressen. Der obercoole Franky hat das genau beobachtet und schiebt ihr ab und an ein Bröckchen zu. Das nimmt Emely gern an. Es ist lecker.

21.01.2017: Gerda und Garry haben ihr Ränzlein gepackt. Mama Hana hat beide noch einmal "frisch gewaschen" und ihnen alle Regeln des Katzenlebens "erklärt". Ich möchte das Geschnatter von Hana einmal verstehen können... Gerda, der kleine Flummi, erinnert mich sehr an MEINE! kleine Lea. Ich bin gespannt auf ihre Entwicklung. Garry der lässige, verschmuste Rüpel wird sicher gut auf seine Schwester aufpassen. Beide hatten oft Besuch und wir wissen, dass die Kitten of Maine Coon Castle in ein schönes zu Hause ziehen. Wir wünschen ALLEN eine lange gemeinsame Zeit bei bester Gesundheit.

22.01.2017: Liebe Helga Heinze, Eli ist nun drei Wochen bei uns. Eli hat sich sofort sehr gut integriert und mit seinem Wesen sofort unser Herz erobert. Mit Franky hat Eli einen robusten Kumpel. Beide sind gaaanz dicke miteinander und ich hoffe, dass diese Freundschaft auch die Pubertät der Kerle übersteht. Helga, wir haben von Dir mehr bekommen als Du uns versprochen hast. Wir danken Dir für diesen Schatz. Die Zucht "Ice Hill's Maine Coon" empfehlen wir gern weiter. Herzliche Grüße aus dem CastleLand.

23.01.2017: Emely macht Fortschritte. Die kleine, hübsche Zicke bewegt sich in der Gruppe und frisst mit Franky und Eli gemeinsam vom Teller. Franky hat eine herrliche Art um Emely zu werben. Er legt sich nah zu ihr und zeigt sich völlig unbeeindruckt wenn sie zickt und faucht. Emely mag es an seinem Schwanz zu spielen und der grosse lässt sich so klasse jagen. Ob sie tatsächlich glaubt dass Franky vor ihr wegrennt? Eli macht das, was er am besten kann. Er beschnurrt Emely und darf sich zu ihr legen.

24.01.2017: Filly und Dragon sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Dragon ist "fleissig" und die Lustschreie von Filly hallen durch das Haus. Alle Kleinen haben heute einen Ausflug in die Mädelgruppe gemacht. Erkunden, beschnüffeln und staunen... Sind die gross und lieb. Emely ist mit den grossen Mädels sehr gut zurechtgekommen. Unseren Deutschen Maine Coon Hütehund Anne hat Emely natürlich angefaucht. Anne hat sich hingelegt und das kleine rote Mädchen beobachtet... Der Ausflug kam wohl zur rechten Zeit. Am Abend hat Emely das erste Mal friedlich und zufrieden ihren Kopf in die Meute gesteckt und Leckerlies gefressen. Und weil Hana die beste Katzenmama der Welt ist, hat sie ab und an für Emely mit ihrem Kopf Franky und Fleur zur Seite geschoben. Emely hat das wohl genau registriert und trottelt nun Hana hinterher. Es ist für Kitten unmöglich Hana nicht zu mögen.

26.01.2017: Mary ist eine tolle Mama. Es ist immer erstaunlich welch Leistung so ein Muttertier bringen kann. Täglich nehmen die 5 Kitten von ihr zwischen 20 und 25 Gramm zu. Heute sind sie genau 21 Tage auf der Welt. Mary meint wohl auch, heut ist Stichtag. Hat alle Babys aus der Wurfbox herausgeholt und will uns wohl damit sagen, dass es Zeit wird ein Laufställchen für die Kleinen herzurichten.

27.01.2017: Unser Deutscher Maine Coon Hütehund Anne dreht am Rad. Sie hat sich heute heftig mit der Chefin der Mädelgruppe, meiner Lea, angelegt. Bei aller Liebe... DAS geht so nicht! Ich war froh, dass Lea die kleine Anne nicht sofort tief eingeatmet hat. Lea war irritiert und ist weggelaufen. Anne denkt wohl, dass sie nun alt genug ist um die Gruppe zu übernehmen. Ich habe für Anne sofort einen Kastrationstermin vereinbart und sie ist nun bis auf weiteres zu den Katern umgezogen. Am Nachmittag habe ich den grossen Laufstall für die Babys von Mary aufgebaut. Mary ist ein Traum. Sie hat alles sehr kritisch beäugt und angefangen zu schnattern. Hm... aha! Der kleine Sturdy für die Kitten stand an der falschen Stelle. Natürlich wurde der Fehler sofort korrigiert und nun liegt Mary zufrieden mit ihrer Rasselbande im Laufstall. Weiber...

28.01.2017: Anne hat sich beruhigt und offensichtlich von Buddy die Regeln des Katerhauses erklärt bekommen. Sie stellt sich beim Fressen hinten an und macht bereitwillig Platz wenn einer der Kerle kommt. Tja Anne... nun bist du im Früchtelheim bei strengen Erziehern.

30.01.2017: Unsere Züchterfreunde, Fam. Feustel, der Rassekatzenzucht vom Großen Weidenteich haben uns den Gr. EU Champion Go Lightly Blue Dragon für Deckungen zur Verfügung gestellt. Als gewissenhafte Züchter hatte Fam. Feustel Dragon bereits untersuchen lassen und hat die Verbalbefunde vorgelegt. Ich bin bekanntermassen pingelig... Heute war ich, nach Absprache mit Fam. Feustel, mit Dragon in der Tierklinik und habe eine Zuchteignungsuntersuchung entsprechend unseres Standards durchführen lassen. Ergebnis: HCM Schall: negativ | PKD / Leber Schall: negativ | HD Röntgen: 1/1 G1 Den HCM Ultraschall hat Go Lightly Blue Dragon mit Bestwerten ohne Nebenbefunden bestanden. Mit Fiby, Fleur und Franky haben wir bereits Nachkommen von Dragon in unser Zuchtprogramm aufgenommen.

31.01.2017: Anne wurde heute kastriert. Der Eingriff belastet Anne und mir wird wieder einmal vor Augen geführt, wie schonend die Frühkastration für die Kätzchen ist. Emely hat sich nun gut eingelebt und zwei tolle Kumpels gefunden. Eli und Franky spielen viel mit ihr und akzeptieren ihr gelegentliches herumgezicke. Mit Hana hat Emely eine liebevolle Tante gefunden die sie verständnisvoll tröstet, wenn die grossen Katzen sie in die Schranken gewiesen haben. Emely ist noch ein kleines Mädchen ohne Ohren aber sie ist sehr lernfähig. Der kleine rote Feger hat begriffen, dass Kuscheln etwas Wunderbares ist und Menschen immer liebevollen Schutz bieten.

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour