• NEWS of Maine Coon Castle

Januar 2019 - News of Maine Coon Castle

01.01.2019: Wie jedes Jahr haben wir in allen Zimmern für dezente Beschallung gesorgt und so haben alle Katzen den Krach zum Jahreswechsel sehr entspannt überstanden. Anne (Mini Yorkshire Terrier - Baroness Lilli-Silli vom Jade-Schlösschen), fühlte sich nicht wohl. Wir haben ihr eine halbe Schlaftablette gegeben. Kurz nach 24 Uhr bin ich zu den Jungs ins Katerhaus gegangen. Alle Jungs sassen draussen und haben das Raketenspektakel bewundert.

02.01.2019: Peggy und Eli sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Naja... wahre Liebe sieht anders aus. Anett kann die Babys von Zita und Fleur nicht überreden selbst zu fressen. Die Kleinen stagnieren und einige nehmen ab. Unser kleiner Gast Kody ist der Einzige, der ordentlich zunimmt. Wir haben alle das erste Mal entwurmt.

03.01.2019: Wie jedes Jahr hat Maika ihren Schnupfen. Ich bin froh, dass sie gerade bei Yaron eingezogen ist. Mein grosser Kumpel ist sehr robust und ich bin mir sicher, dass er sich nicht ansteckt. Die Babys von Zita und Fleur nehmen weiter ab. Sie liegen kaum noch bei ihren Müttern an der Milchbar. Selber fressen ist aber auch bähhh. Kody kümmert das alles nicht. Er lässt sich von Fleur und Zita verwöhnen und nimmt zu. Mein kleiner Sonnenschein Yvonne, ist druckempfindlich und mag nicht spielen. Ich hoffe, dass bei der Minibande bald der Knoten reisst.

04.01.2019: Xenia und Yvonne haben über Nacht 20g abgenommen. Xenia spielt und rennt aber Yvonne hat offensichtlich Schmerzen. Wir sind mit Maika, Xenia und Yvonne zum Tierarzt gefahren und haben sie behandeln lassen. Yvonne hat zusätzlich etwas Krampflösendes und ein leichtes Schmerzmittel bekommen.
Wiegen 18 Uhr - Alle Babys haben zugenommen und Yvonne kam mir entgegen getippelt. Kody stagniert heute.

05.01.2019: Fleur und Zita haben fast nichts mehr im Beutel. Die Milchbar versiegt und einige Babys können sich nicht entschliessen selbst zu fressen. Xenia und Kody sind die hartnäckigsten Nichtfresser und bedrängen die Mütter. Sie stagnieren und nehmen nicht zu. Yvonne hat leichten Durchfall. Alle sind munter und spielen ausgelassen.

06.01.2019: Wir haben die Faxen dicke. Xenia hat über Nacht 10g zugenommen. Anett hat Putenfleisch leicht angebraten. Sie verabreicht Xenia und Yvonne Kittenmilch mit Rekonvales. Ich habe mich mit Kody hingesetzt und ihn mit kleinen Fleischstückchen "gestopft". Nach anfänglichem Theater hat Kody gut mitgespielt. Ich habe Maika ihre zweite Dosis Medizin nachgespritzt. Ihr geht es deutlich besser. Abends Kitten wiegen... Kody stagniert bei 470g. Alle anderen haben zugenommen. Yvonne hat keinen Durchfall mehr. Da Kody nicht frisst, gehe ich zu Plan B über. Pimp die Mama. Mit Malzbier und Rekonvales versuche ich die Milchbar zu füllen.

07.01.2018: Schreck in der Morgenstunde. Kody liegt lang gestreckt auf seiner Kuscheldecke und zuckt nur leicht, als ich ihn vorsichtig streichle. Panik! Notprogramm! Ich hole das Fieberthermometer und... Kody erwacht sofort. Das Ding in meinen Hintern??? Alter! Das geht gar nicht! Kody hat ordentlich Theater gemacht. 38,1 Grad, alles bestens. Anett hat für Kody eingekauft. Ich schenke mir die lange Liste. Kody ist nichts recht. Am Nachmittag bin ich mit Kody zum Tierarzt gefahren. Sein Zustand ist sehr gut. Er bekam unsere Kitten Standartbehandlung und etwas Vitamine. Pimp die Mama scheint zu funktionieren. Kody hat 10g zugenommen.

08.01.2019: PENG! Der Knoten ist geplatzt! Kody will ein RIESE werden und alle schauen zu wie es ihm schmeckt. Heute Tageszunahme 70g! Kody wiegt nun 540g und tobt mit den Andren. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ABER ich werde so was von entspannt schlafen...

09.01.2018: Das CastleLand schneit zu. Luzi geht mir auf die Nerven. Ständig rennt sie aus meinem Büro, die Treppe runter zur Haustür. Ein kurzer Blick nach draussen - Schnee. Sie trottet missmutig zurück zu ihrem Schlafplatz... Die Mädels gehen nur noch sehr kurz ins Freigehege und die Jungs schlafen den Schlaf der Gerechten im Katerhaus. Buddy schnarcht ziemlich laut. Kody hat 20g zugenommen.

10.01.2019: Alle Babys nehmen ordentlich zu und spielen. Kody holt schnell auf und entwickelt sich gut. In wenigen Tagen hat er eine tolle physische Entwicklung hingelegt. Heute Tageszunahme 30g. Yaron wollte unbedingt raus. Bitte schön... Durch den hohen Schnee stapfen war dem Weichei auch nicht recht. Es war eine kurze Pullerrunde.

11.01.2019: Lea, meine KÖNIGIN, ist unglaublich anschmiegsam. Bei ihren nächtlichen Kuschelattacken steigert sie die Intensität so lange, bis sie sicher ist, dass ich wach bin und sie meine Aufmerksamkeit hat. Sie rückt gaaanz nahe heran, lässt sich kraulen und döst meist schneller wieder ein als ich. Ach Lea... reicht es nicht, wenn du mich atmen hörst? A'Lena ist rollig und brüllt durch das ganze Haus. Ausgerechnet ihre Lieblingsfeindin Mary soll ihr nun helfen. Mary zeigt sich verständnisvoll, hat Waffenstillstand ausgerufen und geht ihr aus dem Weg.

13.01.2019: Die Tür vom Katerhaus ist ein polnisches "Spezialfabrikat" DIN und TGL waren gestern. In Polen gelten polnische Masse. Nun hatte ich zwar keine preiswerte Tür geordert, aber die Tischler wollten wohl seinerzeit meinen Geldbeutel schonen. Das Schloss in der Tür ist ein absolutes Meisterstück polnischer Ingenieurskunst. Aus Trompetenblech gefertigt. Ich habe im letzten Sommer bereits versucht einen Ersatz zu bekommen und es leider aus den Augen verloren. Murphys Gesetz: Wenn etwas schief gehen kann, dann wird es auch schief gehen. Es stürmt und schneit. Das Schloss von der Katerhaustür ist kaputt gegangen. Tja... dann muss ich wohl. Ich habe das Schloss mit klammen Fingern ausgebaut und unter der Aufsicht von meinen Jungs auseinandergenommen. Die Verbrecher Andy und Eli klauen meine Schrauben. Ich hatte sie so ordentlich auf dem Tisch sortiert. Ich habe einen neuen Sperrhaken aus stabilem Blech gefertigt und in meiner "DA findest DU garantiert immer ETWAS" Sammelkiste eine ordentliche Rückzugfeder gefunden. Nach etwas Bastelarbeit und gelegentlichem Fluchen war das Schloss repariert. Man Mann!

15.01.2019: Die Babys von Fleur und Zita entwickeln sich sehr gut. Kody ist immer mittendrin und nimmt ohne Fläschchen ordentlich zu.

17.01.2019: Für Suse (Bloomingtree My Darling) beginnt die Zeit der Wurfvorbereitung. Ich habe alles für Suse hergerichtet und desinfiziert. Suse hat sich alles sehr gründlich angeschaut und die bereitgestellten Leckerlis verdrückt. Wir freuen uns auf die Babys von Suse. Lea muss nun wieder in der Mädelgruppe bleiben. Ich muss nun wieder ohne das Schnurren meiner Königin einschlafen.

18.01.2019: Kody ist Mr. 20g. Er frisst nun selbstständig und nimmt täglich 20g zu. Maika niest nicht mehr und darf wieder in die Mädelgruppe. Die kleine Motte geniesst das toben im Freilauf. Wenn Yaron draussen ist, dann unterhält sie sich nun wieder durch die Gitterstäbe des Freigeheges mit ihm. Die Zwei sind ein Dreamteam.

19.01.2019: Suse ist kuschelig wie alle werdenden Mütter. Streichle mich hier, kraule mich da. Miau... miau - hast du noch ein Extraleckerli? Aber sicher meine Süsse! Suse durchläuft eine extreme Wesensveränderung. Sie hat ihr introvertiertes Verhalten abgelegt und tritt sehr selbstbewusst und fordernd auf. Ein tolles Mädel! Naja... nachts übertreibt sie schon ein Wenig. Ich muss mit ihr die "Konditionen" nachverhandeln.

20.01.2019: Ich habe im Kittenzimmer eine neue HD Webcam mit Nachtsicht, PTZ und Autofokus installiert. Wir haben überhaupt nicht geahnt, was uns gefehlt hat. Wir haben nun unser eigenes Premium Fernsehprogramm. Wunderbar... herrlich!

21.01.2019: Suse benötigt immer drei Einladungen, bevor sie ihre Leckerlis fressen kommt. Dann wird geschmust und geschmiert ohne Ende. Leider muss auch Suse nachts kontrollieren, ob mein Schlaf nicht zu fest ist. Ich liebe es, wenn sie mir Nase an Nase forschend in die Augen schaut. Wir verstehen uns.

22.01.2019: Oh Yaron - Entschuldigung! Yaron hat in seinem Zimmer genervt und ich bin mit ihm spazieren gegangen. Es war Arsch kalt und der Bursche wollte noch hierhin und da hin und das musste unbedingt noch angepinkelt werden und komm mal mit da hinten.... Ich habe ihn schliesslich an seinem Platz am Wäldchen angebunden und bin ins Warme zu Suse gegangen. Suse war in Schmuselaune, musste sich unbedingt das dicke Bäuchlein streicheln lassen und ich habe die Zeit vergessen. Yaron wartete bereits auf mich. Mein Kumpel ist ohne Umwege schnurstracks ins Haus gerannt. Seinen Futterteller hat er nur kurz an geschnüffelt und mich angemault. Ja, ja... ist ja gut. Mein schlechtes Gewissen hat mich in die Küche getrieben und ich habe meinem Grossen eine Extraportion Fleisch geholt. Yaron schmatzte sofort los und sah mich aus den Augenwinkeln an. Das sollte wohl heissen - ist noch was?

23.01.2019: Heute ist Suse Tag. Suse kann sich wie eine Königin geben und sich ordentlich verwöhnen lassen. Ich entdecke ganz neue, sehr liebenswerte Seiten an Suse. Und Suse? Babys???

25.01.2019: Heute hat Suse fünf Maine Coon Babys das Leben geschenkt. Gegen 12 Uhr kam Suse an und sagte "BESCHEID". Wir haben noch ein Wenig diskutiert, ob der Wurfsturdy tatsächlich für die Niederkunft ihrer Prinzessinnen und Prinzen geeignet ist und... dann ging es sehr schnell. Ich habe entschieden, der Sturdy ist geeignet! Als Erstgebärende hat Bloomingtree My Darling die Geburt instinktsicher, fast alleine bewältigt. Sie hat unsere notwendigen Hilfestellungen sehr gern und dankbar angenommen. Suse hatte eine schmerzarme Geburt und hat sich schnell in ihre Mutterrolle hineingefunden. Sie liebt ihre Babys und ist sehr stolz, wenn sie für ihre kleinen Schätze gelobt wird.
Ich habe Suse etwas geholfen. Suse, meine Zuckerschnecke, sass immer vor bzw. bei ihren Babys und war sehr darauf bedacht, dass sie nichts "kaputt" macht. SO konnten die Babys natürlich nicht an die begehrte Zapfstelle und beschwerten sich ordentlich. Suse schaute die Schreihälse unglücklich an. Also... komm Suse leg dich hin - ich pass auf und sortiere dir deine Babys. Suse lag, die Babys schmatzten und Suse schnurrte selig. Bis zum nächsten mal... Suse musste aufs Katzenklo. Das gleiche Spiel von vorn. Tja, wenn Suse dann wieder liegt, schnurrt und mich anblinzelt. Mädel - gern wieder. Ich habe mir den Wecker gestellt.

26.01.2019: Wow! Suse! Bei der morgendlichen Gewichtskontrolle haben die Babys von Suse 18-36g zugenommen. Das habe ich von dem Mädel nicht erwartet. Klasse Suse. A'Lena hat wieder eine unmögliche Rüpelphase. Sie treibt andere Katzen vor sich her und schlägt grundlos. Lenchen... komm, wir reden mal.

27.01.2019: Die Babys von Fleur und Zita entwickeln sich sehr gut. Es ist ordentlich Leben in der Bude. Kody hat es geschafft. Er wiegt heute 1010g und sieht wie ein echter "CastleBoy" aus. Die Fotos von ihm sind klasse geworden. Suse hat sich "eingerichtet" und alles läuft wie geschmiert. Die Zunahmen der Babys sind bemerkenswert.

28.01.2019: Eine stressige Nacht mit Suse. Die Zaubermaus musste unbedingt ihre Babys umräumen. Der Sturdy war nicht mehr gut genug. Suse hat standhaft jede Diskussion und jedes Friedensangebot abgelehnt. Anderer Sturdy? Rundes Laufställchen? Tolle Kuschelhöhle? NEIN! Wir haben aufgegeben und Suse geholfen unter dem Bett ein Kittenlager aufzuschlagen. MÜDE! Beim morgendlichen Wiegen habe ich nach der Aufregung nicht viel erwartet. ABER Die Babys von Suse haben wieder traumhafte Gewichtszunahmen. Die X- und Y - Linge waren heute beim Tierarzt zur Erstuntersuchung und wurden geimpft sowie gechipt. Alle waren sehr tapfer. Da die Kitten nun bald in die Stube umziehen, habe ich bei Schnupfnase Nora einen PCR Abstrich machen lassen. Ich gehe davon aus, dass Nora nicht infektiös ist und mit bei allen Anderen bleiben kann.

29.01.2019: Alle Kitten spielen und toben nach der Erstimpfung. Kody und Xara haben abgenommen. Xara ist mobil, aber sie frisst auch keine Leckerlis. Bei Kody mache ich mir wenig Sorgen. Er düst den ganzen Tag durch das Zimmer und ist ständig in Aktion. Fleur bekommt allmählich einen Lagerkoller. Es wird Zeit, dass alle umziehen. Werner ist ein "echter" Sohn von Buddy. Werner ist frühreif und "spielt" an und mit den Mädels. Steffi ist rollig und da ich keinen "Unfall" möchte, muss Werner notgedrungen zu den grossen Mädels. Der kleine Sack ist obercool. Er hat eine "Hier bin ich" Runde gedreht und sich mitten in die Meute gelegt. A'Lena passt das nicht. Die schlägt nach Werner. Der Pimpf springt auf, baut sich wie ein Grosser vor ihr auf und schlägt zurück. SO nicht Kleene! Lenchen dreht verdutzt ab. Ich muss lachen... Lenchen ist fast doppelt so groß wie Werner. Lea beobachtet das Ganze mit dunklem Blick und funkelnden Augen. Achtung Werner... versau es nicht mit der Chefin, sonst wird es wehtun.

30.01.2019: Die Babys von Suse haben wieder traumhafte Zunahmen. Die ersten öffnen bereits die Äuglein. Xara hat weiter abgenommen und wird nun von uns behandelt. Die kleine Motte ist sehr mobil und spielt mit den Anderen. ABER 110g Gewichtsabnahme ist heftig. Werner drängelt Lenchen vom Futterteller weg. Als er bei der Leckerlirunde versucht Lea die besten Stücke wegzunehmen schlägt es kurz aber heftig ein. Werner lernt schnell. Er setzt sich brav neben Lea und schaut geduldig, ob sie etwas übrig lässt. Schau an... DAS ist Lea! Sie lässt ihm etwas übrig und schleckt zärtlich über seinen Kopf als er schnurrend frisst. Suse raubt mir den letzten Nerv! Sie räumt ihre Babys wieder um. Von Ecke zu Ecke und schliesslich liegen alle im Katzenklo. SUSE DAS GEHT NICHT! Wie letztens auch... mit Suse kann ich nicht verhandeln. Ich hole ein neues Katzenklo und polstere es mit einer Decke aus. Nun ist Suse zufrieden. Weiber!

31.01.2019: Xara hat sich das alles überlegt. Autofahren? Tierarzt? Nee! Sie hat nachts gut gefressen und 20g zugenommen. Steffi und Daireen sind rollig und "singen" im Duett. Werner scheint sich mit Lenchen anzufreunden. Sie liegen gemeinsam im Kuschelbett.

Dezember 2018 - News of Maine Coon Castle

01.12.2018: Fleur und Zita waren beste Freundinnen bis zu ihrem heftigen Krach um die Babys von Fleur. Nun sollen beide die Möglichkeit haben ihre Babys gemeinsam gross zu ziehen. Zita zieht wieder zu Fleur. Ich habe Den Wurfsturdy von Zita neu hergerichtet und in das Zimmer gebracht. Neugierig hat Zita nach den Babys von Fleur geschaut - aus respektvollem Abstand. Fleur nutzte die Gelegenheit und hat ein Baby von Zita zu sich geholt. Klasse dachte ich. Das klappt ja wie geschmiert. Dachte ich... Fleur hat Zita nicht zu den Babys gelassen. Nun, ich habe Zita in ihren Sturdy komplimentiert und von Fleur das Baby geholt. Zita war dankbar.

02.12.2018: Hana ist wieder rollig und bei Yaron eingezogen. Hana kennt ihre Rechte und ist eine erfahrene Katzenfrau. Sie führt Yaron geschickt und liebevoll an einem Nasenring durch die Manage. Wow! Yaron ist beeindruckt und geniesst es, wenn Hana sich ihm schenkt.
Fleur hat Zita die Babys wieder weggenommen. Ich habe ein ernstes Wort mit ihr gesprochen. Abends frassen beide einträchtig ihre Leckerlis bei mir. Die Mädels verstehen sich gut. Ich hoffe, dass nun Ruhe einzieht.

06.12.2018: Und der Gewinner ist... Jenny of Maine Coon Castle! Meine Räuberbraut zieht zu warmherzigen Menschen und einem Katerkumpel um. Bereits das Anschreiben der Interessenten hat mich sehr bewegt und ihr Besuch bei Maine Coon Castle bestätigte meine positive "Voreingenommenheit". Es passt wie "Arsch auf Eimer". In Anbetracht der medizinischen Vorgeschichte von Jenny habe ich sie heute zum grossen Checkup beim Tierarzt vorgestellt.

08.12.2018: Endlich! Yaron holt wieder auf. Er hat diese Woche 820g zugenommen. Mein Kumpel hat das "selektive fressen" für sich entdeckt und Freude wenn ich in Bewegung bin. Neee DAS nicht, hol was anderes... Na aber, ich meine die guten Sachen - hopp hopp. Sehr wohl mein Herr. Ich hätte da noch... Putenfleisch!

10.12.2018: Fleur hat die Faxen dicke und ihre Babys umgeräumt. Aus dem weichen Sturdy in eine Ecke auf den harten Fussboden. Alle "Erklärungsversuche" von Anett waren erfolglos. Die Mädels haben sich nach einigem hin und her darauf geeinigt, dass die Babys in der Ecke auf einer Decke liegen dürfen.

12.12.2018: Coco war zur Nachkontrolle in der Tierklinik. Sie wurde geröntgt und der Uterus mit Ultraschall untersucht. Die Fruchtanlage entwickelt sich zurück und wird absorbiert. Die Lymphknoten sind nur noch mässig geschwollen. Insgesamt bin ich mit der Entwicklung nicht glücklich aber zufrieden, denn Coco geht es sehr gut.

13.12.2018: Meine Räuberbraut Jenny ist seit einigen Tagen mit in der Stube. Jenny wird umziehen und soll das Freigehege nicht zu sehr vermissen. Meine grosse, grobmotorische Räuberbraut hat einen absoluten Fan gefunden. Werner kämpft todesmutig mit dem grossen Monster. Ich bin erstaunt, wie unendlich vorsichtig, ja fast liebevoll, Jenny mit dem Kasper spielt. Sie achtet sehr darauf, dem Kleinen nicht weh zu tun.

14.12.2018: Es liegt Schnee, es ist kalt und windig... Yaron besteht auf seine Pullerrunde. Mein Freund stapft durch den Schnee und zieht mich hinter sich her. Abkürzen ist nicht! Yaron schnüffelt gründlich alle "Luziplätze" ab und schaut nach der Kleinen. Wenn der wüsste, dass Luzi im Nachbarzimmer schläft.

15.12.2018: Für Jenny fängt heute ein neuer Lebensabschnitt an. Jenny zieht zu einem Katzenkumpel und lieben Menschen mit einem ausgeprägtem "Katzenverstand" um. Tja, Jenny und Jessy! Lieben heisst manchmal auch loslassen. Die Beiden haben eine besondere Geschichte und ich bin sehr froh, dass beide bei besonderen Menschen leben dürfen. Liebe Jenny, wir haben uns in den letzten Tagen oft unterhalten und ich hoffe, dass du deinem neuen Kumpel ausreichend Zeit gibst, dich kennen und lieben zu lernen. Sei einfach mal für ein paar Tage keine Räuberbraut und tu als ob du ein "nettes, kleines Mädchen" wärst. Deine Menschen hast du ja bereits um den kleinen Finger gewickelt. Ich wünsche Euch ALLEN ein langes, wunderbares, gemeinsames Leben, bei bester Gesundheit.

16.12.2018: Fleur hat sich durchgesetzt. Ich habe mich kampflos ergeben und den grossen Laufstall für die Babys aufgebaut. Fleur und Zita haben sehr interessiert zugeschaut, was das Zweibein da treibt. Bei der Einrichtung des Laufstalles haben beide Mütter sehr wertvolle Hinweise gegeben. Täräää - sensationell! Fleur lässt Zita nun auch anstandslos zu ihren Babys.

17.12.2018: Brandy wird in dieser Woche ihre Babys bekommen. Brandy hatte bei ihrer letzten Geburt nur schwache Wehen und musste bei der Geburt intensiv unterstützt werden. Ich war heute bei unseren Tierärzten und habe die eventuell erforderliche Hilfestellung besprochen. Wir haben die Rufbereitschaft der Tierärzte abgestimmt. Brandy wird ihre Babys diesmal bei mir bekommen. Ich habe das Zimmer für Brandy und ihre zweibeinige Katzenmama Elke vorbereitet und desinfiziert.

19.12.2018: Auf dem Weg zu uns hat Elke mit Brandy einen Zwischenstopp bei unseren Tierärzten gemacht. Brandy wurde untersucht. Bisher befinden sich alle Babys in einer "ordentlichen" Lage. Brandy hat anschliessend ihr Gastzimmer gründlich untersucht und abgenommen. Am Nachmittag haben wir Brandy, wie jede werdende Mama, rasiert. Brandy ist die Ruhe selbst und hat sich das geduldig gefallen lassen. Nun heisst es warten auf Brandy... Wir hoffen mit Elke, dass Brandy keinen Kaiserschnitt benötigt. Anett hat die Babys von Zita mit in den grossen Laufstall gelegt. Zita und Fleur kümmern sich nun gemeinsam um ihren Nachwuchs. Xaver ist sofort zu Tante Zita gestapft und hat die Milchbar erkundet. Fleur staunt und Zita ist die glücklichste Katze der Welt.

20.12.2018: Brandy geniesst unsere Zuwendung und natürlich ganz besonders die von Elke. Brandy muddelt und wir sind sehr angespannt.

21.12.2018: Brandy hat einem Maine Coon Baby das Leben geschenkt. Brandy hatte eine sehr komplizierte, langwierige Geburt. Die wunderbaren Geschwister konnten wir trotz intensiver Bemühung nicht retten. Im Interesse von Brandy haben wir uns schliesslich für einen Kaiserschnitt mit Entfernung der Gebärmutter entschieden. Brandy darf noch einmal die Mutterschaft geniessen und wird zukünftig als Kastratin bei Maine Coon Castle leben. Liebe Brandy, DU bist eine wunderbare Mama. Vielen Dank. Kein Lebewesen ist gleich aber manche Seele wandert. In Liebe und Erinnerung an einen Grossen hat Elke diesen Namen vergeben. ZISKO! Ich müsste mehr und ausführlicher schreiben... es ist sehr traurig. Wir sind sehr traurig und ruhig.

22.12.2018: In der Nacht habe ich ein paar Mal nach Brandy und Zisko geschaut. Der Kreislauf von Brandy hat sich sehr gut stabilisiert. Gleich früh war ich mit Brandy beim Tierarzt zur Nachkontrolle. Brandy hat Normaltemperatur und hat für die nächsten zwei Tage ihre Medizin bekommen. Zisko hat einen schweren Start ins Leben. Elke wird sich nun um Brandy und Zisko kümmern.

23.12.2018: Brandy kümmert sich liebevoll um ihren kleinen Zisko und Elke bemuddelt BEIDE. Brandy hat noch nicht genügend Milch und Elke hilft ihr. Sie gibt Zisko ab und an ein Fläschchen. Einige Mädels stehen offensichtlich auf Weihnachtssex. Es maunzt, jammert und ruft aus allen Ecken. Yaron ist ganz wuschig und markiert sein ganzes Zimmer.

24.12.2018: Elke war mit Brandy zur Kontrolle und Nachbehandlung beim Tierarzt. Brandy hat die OP gut verkraftet und es sieht alles prima aus. Zisko hat sehr gut zugenommen. Die ersten Pärchen feiern Weihnachtshochzeit. Leiser ist das allerdings auch nicht. Am Abend gab es wie jedes Jahr das grosse Weihnachtsfressen für alle Vierbeiner. Drängeln, schmatzen und nachlegen lassen... Anschliessend lagen alle zufrieden und faul auf ihren Lieblingsplätzen. Selbstverständlich gab es etwas später den Nachtisch - die obligatorische Leckerlirunde.

25.12.2018: Heute hat auch Yaron SEINE Prinzessin in Empfang genommen. Bei meinem Kumpel ist ordentlich Stimmung in der Bude. Ich bin auf das Ergebnis gespannt. Einige Katzen in der Stube übergeben sich. Alle sind mobil und munter. Haben sie sich überfressen?

26.12.2018: Der kleine BRubbeys Kody ist eingezogen. Kody hat noch sieben Geschwister, ist ein Sohn von ZsaZsa of Maine Coon Castle und drei Wochen alt. Kody hat "Startschwierigkeiten" und muss rund um die Uhr betreut werden. Seine Tante Zita und Anett werden Bianca und ZsaZsa unterstützen. Fleur und Zita haben Kody untersucht, geputzt, das CastleGen entdeckt und den Kleinen für gut befunden. Yvonne mag ihren Neffen.

27.12.2018: Drama und Bambule im Katerhaus! Buddy und Eli haben sich von ihren Herzensdamen verabschiedet und sind wieder zu Andy und Zeus gezogen. Buddy hat richtig schlechte Laune und geht Eli sofort hart an. Wow! SO habe ich Andy noch nicht erlebt. Die Gene von Yaron und Foxy schlagen voll durch. Wie ein geölter Blitz ist Andy zwischen Buddy und Eli gesprungen und hat angefangen Buddy hart zu vermöbeln. Nach einer kurzen Schrecksekunde ist Buddy eingefallen WER hier der Chef ist. Im Freigehege rollte eine kreischende, schimpfende rot - blaue Kugel. Ich habe gebrüllt und mit dem Latsch geschossen - Null Resonanz. Schliesslich habe ich beherzt in den Fellhaufen gegriffen und hatte Andy am Schlafittchen. Buddy sprang wütend an mir hoch. Diese wütenden, stechenden Augen, dieser Ausdruck... wunderschön! Zeus hatte sich inzwischen Eli als Prügelknaben auserkoren. Alle waren sich spontan einig. Das geht überhaupt nicht. Andy, Buddy und Eli machten nun Jagt auf Zeus. Mensch Jungs! Hier bin ich der Alpha Kater. Jetzt ist Ruhe im Karton. Der Vormittag war für mich gelaufen. Ich war als Friedensrichter im Katerhaus beschäftigt. Besänftigen, kuscheln, Leckerlis verteilen, gut zureden, den einen und anderen "ermahnen"... gegen Mittag zog wieder etwas Ruhe ein und die Jungs konnten ohne Aufsicht bleiben. BRubbeys Kody ist absolut integriert. Zita und Fleur verschleppen ihn nun genauso wie ihre eigenen Babys aus dem Laufstall. Kody ist immer schön warm, da er im "Kittenhaufen" schlafen darf. Abends ist bei den Jungs Normalität eingezogen. Andy döst neben Buddy und Zeus versucht Eli zu decken. Der riecht so lecker nach Mädels... Eli ist das wie immer egal. Er wehrt Zeus nur ab, wenn der den Nackenbiss versuchen will.

28.12.2018: Zita und Fleur gehen mir auf die Nerven. Der Kittenlaufstall ist 2x3m gross und die Damen finden ihn zu klein. Sie verschleppen die Babys und lassen sie im ganzen Zimmer laufen. Die Kleinen sind zu schwer, um sie ordentlich über die Barriere zu heben. Fleur lässt sie auf halber Höhe einfach fallen. Den Babys scheint das nicht weh zu tun... ABER mir. Ich habe das lange mit Zita und Fleur diskutiert. Leider erfolglos...

29.12.2018: Die ganze Truppe ist in das Kittenzimmer umgezogen. Zita und Fleur mauzen und erzählen, sie schwänzeln mir um die Beine... Das soll wohl heissen - Warum nicht gleich so? Am Abend haben sich alle gut in ihrem neuen Domizil eingerichtet. Ich staune, Kody liegt nun noch öfter bei Zita oder Fleur und bedient sich an der Milchbar.

30.12.2018: Bei den Jungs im Katerhaus ist die Welt wieder in Ordnung. Andy und Eli zelebrieren ihre Männerfreundschaft, Buddy gibt den weisen aber strengen Chef und Zeus kassiert von allen Backpfeifen weil er in die Ecken pisst. Ich war mit Yaron lange spazieren. Keine Ahnung was er hatte, aber er hat heute erzählt ohne Ende. Am späten Abend habe ich Lea mit zu mir geholt. Spielen und kuscheln mit meiner Königin... An mich geschmiegt ist sie eingeschlafen und hat leise geschnarcht.

31.12.2018: Elke war mit Brandy zur Nachkontrolle. Die OP Naht ist gut abgeheilt und die Fäden wurden gezogen. Die Babys von Fleur und Zita rennen und toben durch das Kittenzimmer. Kody ist immer dabei und kämpft schon wie ein gaanz grosser - Zwerg. Zack, Akku alle! Wie hin gemäht fallen die Babys auf einen Haufen und schlafen friedlich. Die Babyhaufen bilden sich oft mitten im Zimmer.

Ich hatte Mitte des Jahres eine Vollzeitstelle für Tierpflege und Hauswirtschaft ausgeschrieben. Ich durfte einige Bewerberinnen kennenlernen. Seit September arbeitet Marie bei Maine Coon Castle. Marie ist ausgebildete Tierpflegerin, kompetent und sehr zuverlässig. Anfang 2019 wird Marie Praktika in der Tierklinik von Dr. Popp und der Tierarztpraxis am Hausberg in Pirna absolvieren. Marie by Maine Coon Castle ermöglicht es mir, meine Rassekatzenzucht entsprechend meiner Standards auf einem hohen Niveau weiter zu entwickeln.

Geneigte Leser, liebe Freunde,
die schönen und die traurigen Momente des Jahres 2018 werden sich in unsere Erinnerungen einreihen. Was nun zählt ist der Blick nach vorn. Das Glas ist halb voll! Ich wünsche Ihnen / Euch ein wunderbares 2019.

Herzliche Grüße
Ihr / Euer Jens Zierz

November 2018 - News of Maine Coon Castle

01.11.2018: Anett war mit Nicky und Suse zur Nachbehandlung beim Tierarzt. Werner, der kleine Dreikäsehoch, ist Hahn im Korb. Er darf sich bei den grossen Mädels alles erlauben. Selbst seine Oma Frieda schaut nur kritisch, wenn er ihr die Lieblingsleckerlis wegfrisst. Das sollte sich mal wer anders erlauben! Daireen tobt und spielt oft mit Werner. Zarina schaut etwas wehmütig zu und geniesst es, wenn Daireen ihr Aufmerksamkeit schenkt.

03.11.2018: Sensationell! Das Zahnfleisch von Suse ist sehr gut abgeheilt. Unsere Tierärzte haben ein "Wunderheilmittel" eingesetzt. Wenn Anett ihr das Zahnfleisch mit der Paste einreibt, dann bleibt Suse ohne Zirkus stehen und sperrt den Schnabel auf. Sie kneift die Augen zu und bläst durch die Nase - das Zeug muss sehr ekelig schmecken. Tja Suse, nur wenn es ekelig schmeckt oder brennt hilft es. Ein tolles, geduldiges Mädel!
Alle Maine Coon Damen mussten heute Nachmittag in ihrem Zimmer bleiben und durften nicht in das Freigehege. Heute gehörte das Freigehege YARON! Mein Kumpel sauste durch das Areal und probierte die hohen Kletterbäume aus. Ich wusste nicht, dass Yaron zu 99% aus Flüssigkeit besteht. Der Bursche hat markiert wie ein Wilder. Hier und da und dort noch... Die Mädels haben viel zu untersuchen.

04.11.2018: Zita ist sehr unruhig und sucht einen ruhigen Platz. Sie wird doch nicht? Zita hat leichte Kontraktionen und wir kümmern uns sofort um sie. Zita soll Ende November Mama werden. Es ist viel zu früh, wird das ein Abort? Zita tut mir leid. Ich bereite schnell den Wurfsturdy vor. Zita zieht mit Anett um und ich schaue ab und an nach den Beiden. Zita hat sich in den Sturdy gelegt und hält mich fest, wenn ich sie besuche. Mädel... komm runter. Ich weiss, wie gern du Mama bist. Jetzt hätten deine Kleinen keine Chance! Ich lenke mich mit kleinen Reparaturen im Freigehege ab. Die Mädels haben "Hausarrest" und Yaron hilft mir. Mein Grosser findet das Gehege ohne "Spielzeug" doof. Ich hole seine Dauerfreundin Maika dazu und kann nicht mehr arbeiten. Ich muss guggen... Maika und Yaron! Es ist unglaublich, wie die kleine Motte den grossen Kerl im Griff hat. Yaron wird zum Gentleman und lässt sich von Maika dirigieren. Am späten Abend hat sich Zita etwas beruhigt. Ich weiss, dass noch lange nicht alles Gut ist ABER... wir hoffen! Tja, Lea, heute darfst du nicht mitkommen.

05.11.2018: Eine unruhige Nacht mit Zita... Zita wechselte vom Wurfsturdy ins Bett und zurück. Hin und her, mauz, miau - komm schnell her. Ich habe mich spät in der Nacht mit Zita geeinigt und ein grosses Handtuch in mein Bett gelegt. Das Mädel hat sich in meinen Arm verkrallt, sich schnurrend eingekuschelt und ist ENDLICH eingeschlafen. Früh war Anett mit Werner beim Tierarzt. Werner wurde untersucht, hat seine Zuchteingangsuntersuchung absolviert und bekam seine zweite Impfung.
Liebe Züchterkollegen, ich freue mich, dass einige von euch meinen Blog lesen - DANKE. Ich möchte eine stets wiederkehrende Frage beantworten. JA! Die Zuchteingangsuntersuchung erfolgt VOR der zweiten Impfung. Die Ergebnisse sind sonst verfälscht. Das trifft auch auf Tot Impfstoffe zu.
Zita hat sich deutlich beruhigt. Die Wehen sind abgeklungen und der Ausfluss hat aufgehört. Ich weiss, dass es unter Umständen noch nicht überstanden ist. Wenn sich die Situation weiter positiv entwickelt, dann werde ich mit Zita am Freitag zum Ultraschall gehen. Zita ist nicht gern allein. Abends habe ich Lea und Nora wieder mit hochgenommen. Tja Lea... meine Königin ist ein Traum! Instinktsicher hat sie erkannt, dass mit Zita etwas nicht stimmt und sie liebevoll bemuddelt und geputzt. So viel Zuwendung von Lea! Zita hat sich gestreckt und gedreht. Sie hat die Sonderbehandlung sichtbar genossen. Nora geht das am Ar... vorbei. Sie hat ihre Leckerlis eingefordert und ist dann auf ihren Lieblingsschlafplatz, ganz oben auf der hohen Kratzsäule, verschwunden.

06.11.2018: Werner hat die Impfung gut verkraftet. Er hat sehr gut zugenommen und tobt wie irre mit Daireen. Der Zustand von Zita hat sich deutlich gebessert.

07.11.2018: Schau mir in die Augen Kleines. Eli, der Charmeur, ist mit Peggy in das Hochzeitszimmer eingezogen. Eli ist ein stattlicher, junger Katermann geworden und hat seine Manieren deutlich "verbessert". Peggy wird nun zur Frau und eventuell bald Mama. Wir sind sehr gespannt auf die Babys. Nun weiss ich, warum Suse von den anderen gejagt und verhauen wird. Suse pinkelt die Kuschelkissen voll und bekommt ordentlich den Pelz verhauen, wenn sie dabei erwischt wird. Das Muster kenne ich aus dem Katerhaus. Zeus hatte die gleiche Macke und wurde von den Jungs dafür vermöbelt.

08.11.2018: Nora hat wohl ihre Pille ausgespuckt und ist nun rollig. Meine Zirkusmaus ist unglaublich schmusig und laut. Lea ist hochgradig genervt, wenn sich Nora im Bett zwischen uns drängt. Tja... Lea... da müssen wir durch. Nora kennt keine Gnade. Sie legt sich quer über Lea und tätzelt mir im Gesicht herum. Mensch Nora! Wir wollen schlafen...

09.11.2018: Schlitzohr Eli hat es geschafft. Peggy läuft ihm mauzend hinterher und sucht seine Nähe. Gönnerhaft macht Eli etwas Platz, damit sie sich neben ihn legen kann. Peggy "darf" ihn putzen. Buddy, Zeus und Andy haben Eli offensichtlich ALLE "Tricks" verraten.

10.11.2018: Es kreischt und jammert. Suse hat mal wieder gepinkelt und bekommt von A'Lena und Filly eine Lektion. Tja, Suse, da kann und will ich dir nicht helfen. Oder doch? Filly ist abrufbar und lässt von Suse ab, als ich sie rufe. A'Lena ist da etwas anders... Wie ein Grossinquisitor drischt sie auf Suse ein. Ich greife mir mein Lenchen und schaffe sie in das Freigehege. Suse erholt sich recht schnell und... DAS glaub ich doch nicht! Stänkert mit Werner, Daireen und Coco. So nicht. Ich schaffe Suse auch in das Freigehege und schaue zu, wie A'Lena sie jagt. Suse "rettet" sich auf den Kratzbaum und Lenchen lässt sie nicht mehr herunter. Siehsde Suse - so fühlt sich das an.

11.11.2018: Ich habe gemeinsam mit Zita den Wurfsturdy für Fleur vorbereitet. Während ich geputzt und geräumt habe, hat Zita mir wertvolle Hinweise gegeben. Zita hat erzählt ohne Ende. Als wir fertig waren hat Anett Fleur geholt. Zita hat Fleur ALLES haarklein erzählt. Ich glaube Fleur war von dem Gequatsche etwas genervt. Auf jeden Fall verstehen sich die werdenden Mütter.

12.11.2018: Werner hat heute seine Tollwutimpfung bekommen.

13.11.2018: Hana topt wieder einmal alles was ich bisher erlebt habe. Hana hat sich unsterblich in ihren Enkelsohn, den kleinen Werner, verliebt. Werner wird geputzt und bespielt. Wenn Werner meint, dass er nun sauber genug ist, dann wird Werner zwangsgeputzt. Hana übertreibt die Sache etwas. Als sie Werner im Genick fasst und ihn wegträgt... Nun, tragen ist die falsche Beschreibung. Werner ist zu gross und Hana schleift den quietschenden Werner über den Boden. Damit Hana den Schädel etwas frei bekommt, habe ich sie in das Freigehege geschickt. Das war FALSCH! Nun beschwert sich Werner lautstark und sucht SEINE Hana. Coco und Steffi wollen den Kleinen trösten. Das interessiert Werner nicht. Was sind schon zwei halbe Hühner gegen eine Omi Hana? Ich hole Hana zurück und... Es ist schöner als Kino! Solche Filme kann ein Regisseur nicht drehen. Wir haben Fleur und Zita rasiert. Die Mädels waren brav und haben die Prozedur ruhig über sich ergehen lassen.

15.11.2018: Werner rockt den Laden! Alle Mädels tanzen nach der Pfeife von dem Kleinen. Alle? Seine Mutter Filly kann er nicht beeindrucken. Egal wie Werner sich bemüht. Filly führt ein strenges Regiment und hält Werner fern. Aber da ist ja noch Hana... Selbst Frieda lässt sich von ihm die Leckerlis wegfressen und putzt ihn noch dabei. Ich müsste Lea nachts wieder in der Mädelgruppe lassen. Wenn ich abends nach der Leckerlirunde aus dem Mädelzimmer gehe, dann sitzt sie auf dem Siteboard neben der Tür und schaut mich wehmütig an. Ist das dein Ernst? muss ich hierbleiben? Ach Lea... komm - noch eine Nacht.

16.11.2018: Yaron macht das Treiben verrückt. Er mault in seinem Zimmer und pinkelt in die Ecken. Wenn ich mit ihm schimpfe, dann schaut mein Kumpel mich mit grossen Augen an und köpfelt schnurrend. Das soll wohl heissen... Hab dich nicht so, wisch auf und lass uns spazieren gehen. Züchten ist pure FREUDE!

17.11.2018: Maine Coon Castle on Tour. Eine "Delegation ist zur Internationalen Rassekatzenausstellung des Vereins Felidae e.V., im Rahmen der Heimtiermesse ANIMAL in Stuttgart gefahren. Ich halte die Stellung im Castleland und bin gespannt, was die Mädels ohne Chef erreichen. Ein Bericht, wie immer, in der entsprechenden Rubrik.

18.11.2018: Fleur und Zita geniessen meine Aufmerksamkeit bei der Wurfvorbereitung. Die Mädels gehen sehr rücksichtsvoll miteinander um. Zita ist sehr ruhig und entspannt geworden. Ich hoffe, dass alles gut wird und die Babys gesund zur Welt kommen.

19.11.2018: Wenn Yaron spazieren geht und die rolligen Mädels hört, dann wird er immer ganz wuschig. Heute war es nun endlich so weit. Yaron hat Damenbesuch. Suse ist in sein Zimmer eingezogen und möchte gern Katzenfrau werden. Suse ist keine "feine Dame"! Sie ignoriert Yaron und untersucht sein Zimmer gründlich. Suse markiert jede - wirklich JEDE - Ecke des Zimmers. Yaron läuft ihr hinterher, erzählt ihr dabei sein ganzes Leben und markiert über ihre Stellen. Die "Wasserspiele" sind eröffnet. Guter Sex ist schmutzig. Aber SO schmutzig? Fleur und Zita sind sehr entspannt und freuen sich über ihre abendlichen Leckerlis. Fleur hat dabei eine drollige Macke entwickelt. Wenn ich die Dose wegstellen möchte, dann legt sie eine Vorderpfote auf den Rand und schaut mich ernst an. Na! Komm gib uns mehr von dem guten Stoff... Das geht zwei, dreimal so und dann gibt sie Ruhe. Gegen 23 Uhr gellen die ersten Lustschreie von Suse durch das Haus und Anne bellt. Yaron ist vom Reden zum Handeln übergegangen und hat "getroffen".

20.11.2018: Warten auf Fleur... Sie geniesst es, wenn ich ihr meine Hand auf das pralle Bäuchlein lege. Uschi ist rollig und drängt sich den anderen Mädels in der Stube auf. Keine hat erbarmen und tröstet. Dreikäsehoch Werner macht sich doch tatsächlich an dem Mädel zu schaffen. Uschi geniesst es und lässt sich von Werner rupfen und putzen.

21.11.2018: Fleur und Zita haben gemeinsam im Wurfsturdy geschlafen. Zita ist deutlich unruhiger als Fleur. Zita weiss offensichtlich mehr als ich. Sie putzt und stängelt ihre Freundin. Wie immer habe ich mir den Wecker gestellt und schaue nach den Mädels. 4h - Alles ruhig und die Mädels schlafen... 4:30h mauzt Fleur laut und Zita kommt aufgeregt zu mir. Komm schnell, Fleur bekommt Babys! Als ich zum Sturdy komme hat Fleur bereits das erste Baby ausgetrieben und BEIDE Mädels kümmern sich vorbildlich um Xenia. Ein unfassbar schöner Anblick. Diese Ruhe, diese Sorgfalt, diese Liebe... Diese Momente sind ein Geschenk. 7:30 Uhr wird Xaver geboren. Fleur und Zita schauen mich erwartungsvoll an. Mach mal... wir sind mit Xenia beschäftigt. Als der kleine Xaver sich bei der Erstversorgung mit kräftiger Stimme meldet, kommt Fleur angeflitzt. Der ist MEINE! Gib schnell her... glücklich putzen Fleur und Zita ihren Jungen. ABER dann... soll es das gewesen sein? Ich meine, dass Fleur noch Babys trägt. Wenn Fleur bis morgen früh keine weiteren Babys bekommt, dann werde ich mit ihr zur Kontrolle zum Tierarzt fahren.
Queen Uschi ist mit Andy in das Hochzeitszimmer eingezogen. Uschi hat sich sofort in Andy verliebt. Dem Grossen ist diese stürmische Zuneigung nicht geheuer. Uschi schmeisst sich Andy an den Hals und lässt ihn nicht in Ruhe. Na, ich bin gespannt.

22.11.2018: Fleur und Zita hatten eine entspannte und ruhige Nacht mit den Babys. Ich habe weniger gut geschlafen, weil ich regelmässig nach Fleur geschaut habe. 8 Uhr bin ich mit Fleur zum Tierarzt gefahren. Fleur wurde geröntgt und meine Vermutung bestätigte sich. Fleur trägt noch zwei Babys. Als wir wieder zu Hause waren habe ich die Medikamente gespritzt und um 9:20 Uhr wurde Xylon geboren. Zita, ach meine Zita... Sie hat sich rührend um Fleur und die Babys gekümmert. 11:10 Uhr war das Werk vollbracht und Fleur hat Xandra geboren.

23.11.2018: Warten auf Zita... Steffi und Eli sind in das Hochzeitszimmer eingezogen. Eli weiss, wer fick... will muss freundlich sein und hat sich als Gentleman nett vorgestellt. Steffi war sofort beeindruckt und liess sich gern auf den Burschen ein. Die Geduld von Heisssporn Eli ist SEHR begrenzt. Bereits nach 30 Minuten gellten die ersten Lustschreie von Steffi durch das Haus. Yaron macht mir Sorgen. Mein Kumpel nimmt kontinuierlich ab. Obwohl ich Yaron täglich kämme, ist sein Fell fettig und struppig. Yaron ist fieberfrei und agil. Bisher haben alle Untersuchungen keinen Befund ergeben. Ich habe mich abends zu meinem Grossen gesetzt und ihm die Bissen in den Mund gezählt. Das ging ganz gut.

24.11.2018: Zita muddelt. Ich habe diese Nacht ein paarmal nach ihr geschaut. Zita lag eng an Fleur gekuschelt und schlief. Zita... Babys??? Ich wollte Yaron sein Frühstück servieren. Mein Freund hat das ganze Abendbrot wieder erbrochen. Ich bin mit ihm zum Tierarzt gefahren. Und??? Wieder nichts! Kein Fieber, Kein Tastbefund, alles Bestens. Yaron hat etwas gegen Übelkeit bekommen und darf nun erst einmal Schonkost fressen.

25.11.2018: Warten auf Zita... Yaron schläft heute viel und möchte nicht spazieren gehen. Von jetzt auf Gleich - ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Anlass gehen sich Zita und Fleur hefig an. Das Fell fliegt und ich habe Mühe die beiden Kampfweiber zu trennen. Zita muss umziehen. Fleur und ihre Babys brauchen Ruhe und auch Zita muss sich auf die Geburt vorbereiten.

26.11.2018: Warten auf Zita... Yaron frisst mit Appetit, aber sehr wenig. Ich gebe ihm früh und abends ReConvales Tonicum. Nachmittags sind wir eine Pullerrunde gegangen und anschliessend habe ich Maika zu Yaron gebracht. Die Beiden. Da braucht man keine Glotze. Einfach schön!

27.11.2018: Warten auf Zita... Heute ist der 69zigste Tag der Trächtigkeit und ich mache mir ernsthaft Sorgen. Zita geht es gut. Sie hat keine Temperatur und geruchlosen Ausfluss. Sie hatte am Anfang des Monats fast eine Fehlgeburt. Was ist mit den Babys? Zita ist so gern Mama. Ich wünsche mir für sie, dass ihre Kinder leben.

28.11.2018: Anett hat die Nachtwache bei Zita übernommen. 1:40 Uhr kam das erste Baby. Das Erste Mädel ist tot zur Welt gekommen. Zita tat mir sehr leid. Sie war unfassbar traurig. Ich hätte fast mit geheult. Die Augen von Zita.... Dann kam ein Junge und wir konnten ihn reanimieren. Das Gleiche bei seiner Schwester. Unser geduldiges Ausharren bei Zita war richtig. Ohne unsere schnelle Hilfe wären alle Babys gestorben. Zita ist eine glückliche und stolze Mama.
Hana soll nächste Woche Babys bekommen. Hana ist stattlich und benimmt sich... wie Hana. Sie ist immer ruhig, freundlich und vor allem dem Jungvolk zugetan. Ich glaube nicht, dass Hana wirklich trächtig ist und war mit ihr beim Tierarzt zur Kontrolle. Hana ist nicht trächtig. Hana hat den Status von Frieda. Sie wird immer bei Maine Coon Castle leben. Hana hat diese Maine Coon Zucht mit aufgebaut.

29.11.2018: Die Babys von Fleur und Zita nehmen sehr gut zu. Zita ist eine überglückliche Glucke. Am Samstag werde ich beide Mütter wieder zusammenführen. Fleur und Zita sollen ihre Babys gemeinsam grossziehen. Luzi ist im Wintermodus. Sie schläft viel in meinem Büro und geht nur ihre Pullerrunden. Ich finde das SEHR praktisch, denn ich muss mich nicht um das Katzenklo kümmern.

30.11.2018: Werner übertreibt! Er jagt Frieda und A'Lena durch die Stube. Steffi wird wild besprungen und Daireen bekommt ihr Lieblingsspielzeug immer wieder abgenommen. Er "Stolpert" gedankenlos über Nora und bekommt sofort eine ordentliche Backpfeife. Der Pimpf stellt sich hin und schaut Nora vorwurfsvoll an. Ja, das kann man so machen - aber nicht bei Nora! Werner bekommt Nachschlag und läuft maulend zu Frieda und beschwert sich. Mensch WERNER! Du Mädchen...

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour