• Maine Coon Katzen der Katzenzucht Maine Coon Castle

Ausstellungserfolge von Fleur of Maine Coon Castle

Datum Punkte / Titel Prämierung

23.04.2017 Titel: Jugend Champion
1 x CACJ
Best in Variety
nom. Best in Show

22.04.2017 2 x CACJ, EX 1 nom. Best in Show

05.02.2017 Titel: Kitten Champion
1 x CACP
nom. Best in Show

04.02.2017 2 x CACP Sonderpreis
nom. Best in Show
Best in Show

Folgende Titel bzw. Kategorien gibt es zur Bewertung der Katze
Bei den Titeln wird zwischen potenten Tieren (Champion) und kastrierten Tieren (Premior) unterschieden. Das Reglement für den Titelerwerb kann je nach Zuchtverband / Verein unterschiedlich sein, die hier erklärten Regeln gelten für unseren Verein Felidae e.V.

CACP Jungtiere 3 - 6 MonateTitel: Kittenchampion
Diese Katzen werden ausgestellt, um den Titel Kittenchampion zu erhalten. Dazu benötigen sie 3 internationale oder nationale Punkte von 3 verschiedenen Richtern um das CACP zu erhalten.

CACJ Jungtiere 6 - 10 MonateTitel: Juniorchampion
Diese Katzen werden ausgestellt, um den Titel Juniorchampion zu erhalten. Dazu benötigen sie 3 internationale oder nationale Punkte von 3 verschiedenen Richtern um das CACJ zu erhalten.

CAC Offene Klasse ab 10 MonateTitel: Champion bzw. Premior
3 x CAC bzw. 3 x CAP im Inland unter zwei verschiedenen Richtern

CACIB Internationaler Champion bzw. Internationaler Premior
3 x CACIB bzw. 3 x CAPIB im Inland unter drei verschiedenen Richtern

CAGCIB Großer Internationaler Champion bzw. Großer Internationaler Premior
5 x CAGCIB bzw. 5 x CAGPIB im Inland unter 4 verschiedenen Richtern oder ersatzweise 1 x CAGCIB außerhalb Deutschlands und 2x Inlandspunkte von drei verschiedenen Richtern:

CACE Europa Champion bzw. Europa Premior
7 x CACE bzw. 7 x CAPE im Inland unter 5 verschiedenen Richtern oder ersatzweise 2 x CACE in 2 verschiedenen Ländern außerhalb Deutschlands und 1x Inlandspunkt , oder 4x Inlandpunkt und 1x Auslandpunkt unter vier verschiedenen Richtern:

GCACE Großer Europa Champion bzw. Großer Europa Premior
7 x GCACE bzw. 7 x GCAPE im Inland unter 5 verschiedenen Richtern oder ersatzweise 2 x CACE in 2 verschiedenen Ländern außerhalb Deutschlands und 1x Inlandspunkt, oder 4x Inlandpunkt und 1x Auslandpunkt unter vier verschiedenen Richtern

WCAC World Champion
10 x WCAC bzw. 10 x WCAP im Inland unter 7 verschiedenen Richtern, oder ersatzweise 1 x Inland + 1 x außerhalb Deutschland + 1x auf einem anderen Kontinent! Ausnahmen sind Weltausstellungen der verschiedensten Vereine , hier können wahlweise Kontinent, Ausland oder Deutschlandpunkte erworben werden und werden auch als World- bzw. Auslandspunkt anerkannt.


Prämierungen:
Außer den Einzelbewertungen für die jeweiligen Titel werden die Tiere bei Ausstellungen als Konkurrenten gegeneinander gerichtet. Folgende Prämierungen können erzielt werden, sofern genug Tiere miteinander konkurrieren.

Best in Colour / Best in Variety / Best in Breed / Rassesieger:
Voraussetzung: innerhalb einer Rasse bzw. Farbe einer Rasse müssen je nach Verein mind. drei bzw. fünf Katzen gegen einander antreten.
Bei stark vertretenen Katzenrassen wird somit für die verschiedenen Farbschläge jeweils ein Tier prämiert. Bei seltenen Rassen werden die Farben zusammen gefaßt und es gibt nur einen Sieger.
Im allgemeinen nominiert jeder Richter je Rasse bzw. Farbe eine Katze. Die nominierten Tiere werden im Allgemeinen den versammelten Richtern vorgeführt, die sich per Abstimmung für ein Tier entscheiden.

Best in Show:
Hier werden die Katzen aller Rassen gemeinsam bewertet. Für die Klassen Langhaar, Halblanghaar und Kurzhaar wird nach Altersklassen, Geschlechtern und Potenz getrennt gewertet.

Best of Best:
Aus den Siegern Best in Show der einzelnen Klassen wird ein Best of Best gewählt. Diese Katze ist das beste Tier auf der Ausstellung in der Klasse.

Best over all:
Aus den Katzen aller Rassen mit dem Prädikat Best of Best wird der Best over All (das beste Tier auf dieser Ausstellung und an diesem Tag) gewählt.

Je nach Verein sind Bedingungen und Durchführung der Prämierungen unterschiedlich. Sowohl die Anzahl der erforderlichen Tiere in einer Wertung als auch die Zahl der Kategorien ist unterschiedlich. Maine Coon und Norwegische Waldkatzen werden oft aus den Halblanghaarkatzen ausgegliedert. Auch Siam/OKH und Verwandte werden von verschiedenen Vereinen als eigene Klasse geführt, (Einteilung in leichte und schwere Form von Kurzhaarkatzen) sofern sie mit entsprechender Zahl vertreten sind.
Verbunden mit jeder Auszeichnung ist ein Zertifikat oder Vermerk im Richterbericht sowie ein Pokal, dessen Größe mit der Wertigkeit der Prämierung steigt.

Bei Sondershows gibt es grundsätzlich ein separates Best-in-Show für die entsprechenden Rassen.

Jeder Richter kann aus den von ihm bewerteten Tieren jeweils ein Tier für die jeweilige Kategorie nominieren. Er kann auch ein Tier für mehrere Titel gleichzeitig nominieren, z.B. für “Best Variety” und “Best in Show”. Die für einen Titel nominierten Tiere werden dann gleichzeitig allen Richtern, die eine Richterzulassung für die entsprechende Rasse bzw. Rassengruppe haben, zwecks Ent- scheidungsfindung präsentiert. Wird nur ein Tier vorgeschlagen, so müssen die anderen Richter den Vorschlag bestätigen.

It´s Showtime - Maine Coon Castle® on Tour